Frage von miimiimiimiimii,

Feinwäsche, Pflegeleicht, Koch- und Buntwäsche ... Kann mir mal einer die Waschmaschine erklären?

Hallo Ihr Lieben,

Könnt Ihr mir erzählen für welche Wäsche ich welchen Waschgang benutzen sollte?

Was genau ist denn zum Beispiel Feinwäsche und was sind pflegeleichte Sachen?

Und wie sollte man die Wäsche trennen? Einfach nach hell und dunkel oder gibt es da ein anderes sinnvolles und mir bisher verborgen gebliebenes System?

(Ja, Wolle ist selbstverständlich außen vor.)

Bitte helft mir, bitte.

Dankeschön.

Antwort von HobbyTfz,
14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Wäsche einmal nach hell und dunkel trennen, dann noch auf die jeweiligen Temperaturen schauen (Pflegekennzeichen in der Wäsche). Bei pflegeleichten Programmen hast du weniger Waschbewegung und eine niedrigere Schleuderdrehzahl damit die Wäsche geschont wird. Bei Feinwäsche ist es ähnlich wir Pflegeleicht, nur das mit mehr Wasser gewaschen wird. Auch wenn Waschmittelhersteller behaupten es reicht immer mit niedriger Temperatur zu waschen empfehle ich dir von Zeit zu Zeit mit 95° zu waschen. Es bildet sich sonst in der Waschmaschine ein Schmutzfilm weil durch die niedrige Temperatur der Schmutz nicht richtig ausgewaschen wird sondern sich nur von der Wäsche in die Waschmaschine verlagert.

Kommentar von Goodnight,

Genau so ist es, bei mir war auch gerade der Waschmaschinen Service da und hat mir das auch so erklärt.

DH!

Antwort von Swisslady,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Also ich mach das so:

 

60 Grad: Unterwäsche, Handtücher, Küchentücher, Putzlappen, Bettwäsche, Duschvorhang

40 Grad: Jeans, T-Shirts, die nicht einlaufen, Socken, Sweatshirts, Hemden

30 Grad/Feinwäsche: BHs, Wollsachen, T-Shirts und Röcke, die nicht einlaufen sollen

 

 

Kommentar von miimiimiimiimii,

das ist ja recht einfach. danke.

Antwort von Antica,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

huuhuuu   miimiimiimiimii , bist Du vielleicht meine Tochter????????????? - die ist nämlich auch resistent gegenüber  Waschmaschinenprogrammen...........  ;))

Kommentar von miimiimiimiimii,

Alles Gute zum Muttertag, Mama!!! ♥♥ ♥ :-)

Kommentar von Antica,

rooooooooooooooofl....!!!!

Antwort von Moonie1970,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich wasche entweder "hell", "dunkel", "rot" (jaja, die sammel und wasch ich extra). Und hin und wieder "Kochwäsche", also Handtüsche, Unterwäsche usw. ab und zu bei 90°. 

Pflegeleicht benutze ich nur für Gardinen, ansonsten muss bei mir alles durch. Und geht auch. 

Natürlich Wolle außenvor, wie du ja schon geschrieben hast. Wollkleidung hab ich deshalb gar nicht erst ;)

Kommentar von miimiimiimiimii,

danke dir.

Antwort von Ruby1976,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Vielleicht hilft Dir das ein bißchen :-) http://www.waesche-waschen.de/tipps/anfaenger.html

Kommentar von Ruby1976,

Naja, ich sortiere Handtücher/Socken/Unterwäsche/ Bettwäsche...die wasch ich auf 60 Grad, den Rest auf 30- und sortier nicht mal was nach Farben ^^

Kommentar von miimiimiimiimii,

danke. ja das ist ein guter link. :-)

Antwort von schmumo,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo miimiimiimiimii :-)

Ich mach das immer so:

Handtücher, Unterwäsche (Baumwolle), Socken usw 60° und nach Farben sortieren.( Ein schwarzer Socken kann weisse Wäsche nämlich hübsch grau machen*g)

 

Hemden, T-Shirts, Jeans, Baumwollhosen, Trainingssachen alles 30° (auch hier nach Farben sortieren)

 

Gardinen immer Schonwaschgang 30°(wenn möglich noch den Spülstopp anstellen, sodass das Wasser drin bleibt, dann nur abpumpen - so ist die Gardine nicht knittrig

  =>nass aufhängen)

 

Ab und zu Kochwäsche laufen lassen (so wie vom User "HobbyTfz" schon beschrieben.)

Und immer schön alles auf links waschen. Gerade bei Jeans zb, entstehen hässliche helle Streifen, wenn man sie nicht auf links wäscht.

Bei den heutigen Materialien sehe ich keinen Unterschied zwischen Schonwäsche/Feinwäsche. Ausgenommen ist, es wird explizit auf dem Wäscheschild darauf hingewiesen. (Zb das mit dem Strich unter der Waschtrommel = Schon- oder Feinwäsche)

Was mir noch einfällt ist, evtl darauf zu achten - gerade bei dunklen Sachen, dass nicht ein innen fusselndes Sweatshirt mit einem glatten schwarzen Hemd gewaschen wird. Die Fusseln können sich danach auf dem Hemd befinden und sind nur sehr mühselig wieder wegzubekommen. Das ist aber meist nur, wenn die Sachen neu sind.

Darauf achten, dass extrem eingefärbte Sachen einzeln zu waschen sind. Dazu zählen besonders Rot-Töne. Sie bluten stark aus.

So, mehr fällt mir nicht ein , ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen :-)

Kommentar von miimiimiimiimii,

ja, danke dir. sehr gute antwort. ^^

Kommentar von schmumo,

Ich hatte es noch editiert, aber die Zeit war wohl schon abgelaufen:

Feinere Unterwäsche (Slip,Bh) evtl in Wäschesäcken oder alten farbähnlichen Kissenbezügen bei 30° (Feinwaschgang) waschen.

Und spezielle Waschmittel verwenden (Colorwaschmittel, Wollwaschmittel ect.)

Antwort von WeimarerQueen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Meinst du das jetzt ernst?

Antwort von jimmini,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Trennen nach : dunkel / bunt / hell ..dann trennen nach Material : Wolle, Seide  dunkel / hell / bunt Handwäsche oder Wollwaschgang mit Feinwaschzeugs usw..ganz einfach ..

Antwort von ladytinamaus,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo miimiimiimiimii,

da Du hier schon jede Menge gute Tipps erhalten hast, möchte ich nur noch eines ergänzen:

Achte darauf, dass vor der Wäsche alle Verschlüsse an der Wäsche geschlossen sind. Offene Reißverschlüsse "rubbeln" Dir sonst den Stoff kaputt und Knöpfe könnten durch die Beanspruchung abreissen und im Waschmaschinen-Nirwana verschwinden.

Außerdem immer vorher alle Hosentaschen kontrollieren. Ein zerwaschenes Tempo-Taschentuch verteilt sich auf die gesamte Wäsche, dann hast Du überall weiße Flusen. Also lieber vorher rausnehmen.

Kommentar von miimiimiimiimii,

danke dir. guter tipp. hab ich bisher nie drauf geachtet.

Antwort von michaelloesle,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

weist du noch nichtmal wie das geht?

schau im internet nach. da gibts tausende seiten die dir das erklären.

Kommentar von miimiimiimiimii,

ok. :-)

Antwort von furks,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Pflegeleicht: Da musst du (leichte schmutzige anzüge oder Klamotten) wie wenige Flecken.

Feinwäsche: Ist so also wascht fein und (immer wieder pumpt es). (viel Wasser ?)

Antwort von kiniro,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich trenne hell und dunkel sowie rot.

Das Meiste wasche ich bei "pflegeleicht". 60 °-Wäsche nur, wenn es sein muss.

Würde ich alles trennen, bekäme ich kaum eine Maschine voll.

Kommentar von miimiimiimiimii,

danke.

Antwort von impress,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja wolle vergessen wir nun mal - es geht ganz einfach (mit den modernen waschmitteln) ja auch so:

alles zusammen mit 40 grad waschen (wenns nicht extrem verdreckt ist) und den schonschleudergang...bei mir wird alles sauber mit so einem vorgang.

Antwort von saharastrom,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Unterwäsche. Frottee-Handtücher, alles aus Baumwolle 60 Grad, Feinwäsche (Kunstfasern, Seide udgl.) 30 Grad waschen. Dunkel und hell trennen. Außerdem ist es hilfreich nach den in den Wäschestücken eingenähten Labels zu schauen, da steht die Gradzahl drin. Viel Erfolg!

 

Kommentar von miimiimiimiimii,

danke.

Antwort von Nici84,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schau mal bei http://www.waesche-waschen.de/  nach

Kommentar von miimiimiimiimii,

danke.

Antwort von honeypoison,

Also ich trenne in schwarz, weiß, helle Buntwäsche (gelb, grau, olive, beige), dunkle Buntwäsche (blau, grün, auch helles blau und grün) und rote Wäsche (lila, rot, orange, rosa und pink) zusätzlich werfe ich immer noch so ein Farb und Schmutzfangtuch in die Wäsche mit rein falls doch mal was ausgeht. Je nach Stoff wasche ich auf 30-40°. Weiße Wäsche und Handtücher kannst du auch auf 60° waschen und Wolle im Handwaschprogramm und Seide und dünne Stoffe wasche ich im Feinwaschprogramm mit Feonwaschmittel. Ich benutze grundsätzlich Weichspüler, weil die Wäsche dann erstens gut riecht und außerdem kuschlig wird und ich die meisten Sachen dann nicht mehr bügeln muss, wenn ich die Wäsche direkt nach dem Waschen aufhänge :)

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community