Frage von MissLadyLuna 03.05.2010

Feinmotorikschwäche bei Kindern: Spielerische Übungen gesucht!

  • Hilfreichste Antwort von peach24 03.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    weben, ist zwar nicht so ganz für jungs aber ich habe es im kindergarten gesehen, das soll gut sein. sonst puzzel, das ist nicht nur dafür gut. kneten in dem alter kann er bestimmt schon richtig tolle figürchen kneten, mit motivation macht ihm das bestimmt auch spaß. basteln, da muss man ausschneiden, kleben, aufmalen, je feiner desto besser. vielleicht auch ein instrument lernen, wie z.B. flöte, da braucht man auch die finger oder klavier, gitarre. dann gibt es dovch so stecker die man in so steckplatten steckt und damit kann man bilder machen. lego, mag doch auch jeder junge, da gibts doch tolle sachen.

  • Antwort von LilithSH 03.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das Prinzip lautet: Von der Grobmotorik zur Feinmotorik. Lass ihn draussen spielen, Bäumeklettern, im Sand matschen. So ein Kind gehört in eine Ergotherapie. Rede dringend mit deinem Kinderarzt über eine Verordnung. Eins meiner Kinder konnte mit 5 Jahren keinen Stift halten. Ein Jahr Ergotherapie hat ihn schulreif gemacht.

  • Antwort von oooverclocker 03.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Shooter spielen am PC hat mir da sehr viel gebracht, auch vom Reaktionsvermögen allgemein und auch beim Sport und beim Autofahren fühle ich mich was das betrifft verdammt gut. Selbstverständlich soll das um Gottes Willen kein Vorschlag für ein achtjähriges Kind sein aber vielleicht gibt es ja ähnliche, kindgerechte Sachen. Natürlich sollte es diese Übungen am Bildschirm auch nicht zu lange machen.

  • Antwort von Lilitu 03.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Aus Papier Deckchen ausschneiden. Hierzu ein Blatt mehrfach falten und dann Kreis, Dreiecke ect an den Kanten ausschneiden. Ansonsten Ausmalbilder nehmen und diese mit Buntpapierschnipseln bekleben statt sie aus zu malen. Lego bauen...

  • Antwort von ds1987 03.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ...wie wäre es denn mit dem "heißen Draht"? Das macht unheimlich Spaß und erfordert eine ruhige Hand- kann man auch selbst leicht bauen.

  • Antwort von Eratya 03.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es gibt diese Drahtgestelle, an denen man mit nem Stab-Ring entlang fährt... Bei Kontakt gibts nen Strafton ^^

  • Antwort von kaesbrot 03.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
  • Antwort von joghurt131 03.05.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Zinnfiguren bemalen können auch aus Plastik sein.

  • Antwort von manoha 12.10.2011

    Manche Jungen lassen sich von Bügelperlen begeistern. natürlich mit Jungenmotiven, z.B. Ritter, Piraten, Bagger und ähnliches. Außerdem gibt es Fingerfußball und Fingerskateboards. Bei Spielen verschiedener Art kann man die Punkte mit Miniwäscheklammern an eine farbige Pappe kennzeichnen! Viele Aufgaben im Haushalt, Gemüse schneiden, Wäsche aufhängen..., enthalten Feinmotorikanteile! Vielleicht sollten Sie mit Ihrem Sohn auch mal zur Ergotherapie gehen, um die eigentliche Ursache klären zulassen, z.b. Tonusregulationsstörung.. Dort erhalten Sie noch mehr Tipps! Viel Erfolg!

  • Antwort von 12sonne04 04.05.2010

    Bei mir läuten alle Alarmglocken hell auf: du schreibst nicht, ob du schon mal beim Arzt warst und evtl. eine Ergotherapie in Frage kommen würde. Genau dort wird bei diesen Defiziten geholfen. Unser Sohn war genau in diesem Alter da, weil er ebenfalls keine Ränder eingehalten hat beim Malen oder andere Dinge nicht so gut konnte - später kam noch eine Rechtschreibeschwäche hinzu........ Er ging drei Jahre in die Ergotherapie und wir hatten große Erfolge und ihm machte es Spaß. Bitte beachten, dass du nicht zu viel zu Hause mit ihm tust - dies bekam unsrem Sohn nicht gut, er hatte dann vor Anstrengung mit den zähnen geknirscht und wurde überaktiv. Wie sit es denn in der Schule? Gibt es dort Defizite? wir hatten dann eine Reihe Konzentrationsübungen auf Papier bekommen, mit Spaß und guter Laune gut zu machen. Da sollte man aber die Ergotherpeutin oder Beratungslehrerin befragen. Ein LÜCK-Kasten ist auch gut für die Konzentration. In der Natur haben wir viel mit Dingen gebastelt und gemacht, was gerade da war - mit kleinen Zapfen Zahlen gelegt oder Figuren, mit Steinchen ins Wasser geworfen, mit Ästen oder Blumen etwas gebastelt - alles ist gut für die Feinmotorik. UNd viel viel loben dabei!!!!!!!!

  • Antwort von Paula1234 03.05.2010

    Hast du schon mal gegoogelt??? Kriegt das Kind keine Therapie? Da könntest du dir zusätzliche Angebote holen ...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!