Frage von ElDiablo1985, 102

Feiertage während Urlaub sollen nicht bezahlt werden?

Hallo Leute,

ich hatte von 21.12.2016 bis 8.1.2016 Urlaub und habe festgestellt das der 6.1.2016 nicht als Feiertag bezahlt wird. Sozusagen fehlt mir der Tag. Ist das korrekt so ?

Es ist zwar ein Regionaler Feiertag aber ich arbeite ja in Sachsen Anhalt bei einer Firma über die ich als Fester Zeitarbeiter durchgehend gebucht bin. Zeitarbeitsfirma wo ich gemeldet bin ist in Halle. Auch in Sachsen Anhalt. Sie haben mir erzählt das Sie normal auch nicht denn 1.1.2016 bezahlen wollten aber weil viele sonst nicht auf die Stunden kommen würde, haben Sie denn 1.1.2016 aus Kulanz als Feiertag ausgezahlt.

Es wurde mir auch gesagt das ich in der Zeitarbeitsfirma als Schichtarbeiter gemeldet bin. (Gehe aber nur von 6:30 bis 14:30 täglich, ohne Ausnahme) Selbst wenn das so ist, ist es für mich sogar Betrug das Sie mich als Schichtarbeiter zählen um ggf. bei Feiertage zu Sparen.

Was sagt Ihr ? Lohnt es sich ein Anwalt einzuschalten ? Lohnt es sich dieses vorgehen der Zeitarbeitsfirma öffentlich zu machen ? Anzeige in der Zeitung schalten ? (Auch wenn es 1000Euro kosten würde, die kosten übernehme ich gerne.) Mir geht es im Prinzip nicht um das Geld. sondern eher darum das die Zeitarbeitsfirma ein als Arbeitnehmer betrügen will. Das kann ich nicht leiden.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Abuterfas, 86

So ganz verstehe ich das nicht, aber wenn Dir Urlaub abgezogen wurde, hast Du den Tag ganz normal mit 8 Stunden vergütet bekommen.

Kommentar von ElDiablo1985 ,

Mir fehlen die Stunden am Ende für denn Tag. Ich war ja nicht da da bei uns ein Feiertag war und er wird mir halt nicht ausbezahlt als Feiertag. Unter anderen wegen der Begründung das vor und nach dem Feiertag ich Urlaub hatte. Soll eine Interne Regelung sein der Zeitarbeitsfirma. Hätte ich kein Urlaub davor gehabt sondern 4-5.1. sowie 7-8.1. arbeiten gewesen, hätten Sie Ihn angeblich bezahlt. Bin mir aber sicher dann hätten Sie andere ausreden gehabt. 

Kommentar von Abuterfas ,

Wurde Dir für den Feiertag Urlaub abgezogen? Wenn ja, muss er mit 8 Normalstunden bezahlt werden. Wenn nicht ist es ein Verstoß gegen das Lohnfortzahlungsgesetz, da Du sonst (wäre kein Feiertag gewesen) gearbeitet hättest.

Kommentar von ElDiablo1985 ,

Mir wurden Stunden vom Zeitkonto abgezogen. Ohne denn Tag bin ich nicht auf meine ca.151 Stunden gekommen. Also wurde er weder bezahlt noch anderweilig vergütet. Urlaub hatte ich Komplett verplant bis zum 8.1.2016. Begründung war da der Feiertag zwischen Urlaubstage war, wird er nicht bezahlt. Da ich als Schichtarbeiter gelte in deren Unterlagen. 

Es ist ja ein Feiertag in Sachsen Anhalt. Was zählt denn da, die Firma wo ich eingesetzt werde oder wo ich eingestellt bin (Zeitarbeitsfirma Hauptsitz oder ähnliches?)

Kommentar von Abuterfas ,

Es gilt der Feiertag für das Bundesland in dem Du eingesetzt bist. Vielleicht hilft Dir das etwas weiter.

http://www.experto.de/recht/arbeitsrecht/arbeitgeber/schichtarbeit-feiertag-und-...

Fakt ist: Entweder hast Du Überstunden abgebaut, die Du "abfeierst" (Zeitkonto), oder Du musst einen Tag Urlaub nehmen (sofern Du an Feiertagen arbeiten musst laut Deinem Vertrag), da muss dieser Tag als "normaler Tag" vergütet werden.

Kommentar von ElDiablo1985 ,

Normal hätte ich an denn Tag Arbeiten müssen, da kein Urlaub für denn Tag eingereicht. Da aber Feiertag war, wurde da eh nicht gearbeitet in unserer Abteilung wo ich eingesetzt wurde. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten