Frage von Franky61, 66

Feiertag nicht bezahlt und nun auch noch vom Lohn abgezogen?

mein Chef hat den 1. Weihnachtstag (25.12.2016) nur zur Hälfte bezahlt, also 4,5 Stunden. Genauso war es 15 Jahre so das ich Weihnachten und Silvester einen halben Tag Urlaub genommen habe und jeweils einen ganzen bezahlt bekommen habe (betriebliche Übung). Nun habe ich am 1. Weihnachtstag (25.12.) nur einen halben und am 31.12. auch nur einen halben Tag bekommen. Also habe ich nur 9 Stunden statt 18 Stunden bezahlt bekommen ( 9 Stunden pro Tag). Auf meinen Einspruch dagegen wurde nur mit Druck reagiert und zu guter letzt will er jetzt das ich (die fehlenden 9 Stunden auf meinem Gleitzeitkonto) wieder rein arbeite oder sie von meinem Lohn abziehen. Ist das zulässig ????????????????

Antwort
von Niniveh, 42

Mir sind die Tage die du meinst nicht ganz klar.
Der 24.12 ist jedenfalls ein Arbeitstag, du  muss arbeiten und entsprechend vergütet werden. Wenn du an dem Tag aber frei bekommst, aber nur 4,5 Std. Urlaub nehmen brauchst hat dir dein Chef den halben Tag geschenkt. Bezahlt er aber nur den halben Tag, dann hätte er dir einen halben Tag unbezahlten Urlaub gegeben. Ich denke, das geht nur mit deiner ausdrücklicher Zustimmung.
Einigermaßen großzügig wäre wohl, dass dir 1 Tag bezahlt wird und du großzügiger weise nur 0,5 Tage Urlaub nehmen musst. Am 31.12 ist es genauso.
Die Frage ist, lässt du dir das gefallen oder nicht? Im Zweifel benötigst du einen Rechtsanwalt.

Kommentar von Franky61 ,

nein gefallen lasse ich mir das nicht. 

Antwort
von Virginia47, 36

Du meinst sicher Heiligabend und nicht den 1. Weihnachtsfeiertag. Die Weihnachtsfeiertage sind Feiertage - wie der Name schon sagt. Und wenn die auf Wochentage fallen, werden sie auch wie Feiertage bezahlt. 

Heiligabend und Silvester sind normale Arbeitstage. Und wenn man an diesen Tagen frei haben will, muss man Urlaub nehmen. Oder sie werden als Minusstunden eingetragen. 

Kommentar von Franky61 ,

nein wie ich schon geschrieben hab am 1. Weihnachtstag 25.12.

Antwort
von Ursusmaritimus, 39

Heiligabend und Silvester sind normale Werktage. Diese müssen überhaupt nicht bezahlt werden. Der erste und zweite Weihnachtsfeiertag sind Feiertage welche (bei Werktagen) bezahlt werden müssen.

Kommentar von Franky61 ,

1.hier ist nach 15 Jahren eine betriebliche Übung eingetreten. 

2. Silvester ist ab einer bestimmten Zeit (ich glaube 14 Uhr) sogar ein Zuschlag von 150 % zu zahlen. Ist ein Besonderer Tag wie der 1.5.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Geht es um den 24.12. oder den 25.12.? Der 31.12. ist ein Werktag, den ganzen Tag. Der 01.05. ist ein Feiertag, immer und den ganzen Tag.

Kommentar von Franky61 ,

um den 25.12.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Wenn der Freitag für dich ein normaler Arbeitstag war ist der 25.12. als Feiertag zu entlohnen. Der 26.12. war ein Samstag, dieser ist nur zu entlohnen wenn der Samstag für dich ein Regelarbeitstag war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten