Frage von afgfd, 344

Feiern Zeugen Jehovas auch Feste?

Hi, ZEUGEN Jehovas feiern ja kein Ostern, Weihnachten, Geburtstag und so. Feiern Sie Überhaupt Feste? Wenn ja, welche zum Beispiel?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eidarum, 181

Doch, Zeugen Jehovas feiern auch und zwar als größte Feste ihre
Kongresse (nicht biblisch zu begründen). Sie feiern den Tod! Dürfen aber
nicht Jesu Sieg des Lebens feiern. (weil das angeblich heidnisch sein
soll) Sie dürfen den Tag des  größten Geschenkes  Gottes (Weihnachten)
nicht feiern, (weil  Gott da offensichtlich wohl auch heidnisch
handelt).  Sie dürfen Hochzeitsjubiläen feiern (von denen in der Bibel
nichts steht) und dabei Menschen verehren (was  ZJ bei Geburtagsfeiern
u.a. zum Vorwurf machen). Der Dank an Gott für geschenktes Leben an 
Geburtstagen gilt bei ZJ auch als heidnisch.

Grund für die
Ablehnung der ZJ-Leitung, diese Feste zu feiern: Gewollte Trennung von
allen, die nicht ihrer Sekte angehören wollen und Angst, dass durch
gemeinsames Feiern ihre Schäfchen zum Nachdenken kommen über ihre
unsinnigen Feierverbote. Nimmt ein ZJ bei einer kirchlichen Trauung
teil, droht Ausschluss und Jehovas Rache. Irre, was?

ZJ
unterstellen Feiernden von Weihnachen, Ostern, GEburtstag grundsätzlich,
dass da Alkohol und Sexorgien abgehalten werden und Mord dazu gehört.

Eine
Zeugin war bei einer Silberhochzeit dabei: Sie sang mit und zwar bei:
Ein Vogel wollte Hochzeit machen (die Drossel war der Bräutigam, die
Amsel war die Braut - d.h. eine lesbische Hochzeit!), aber verriegelte
ihre Lieben bei dem Lied: Lobe den HERRN, den mächtigen König der Ehren!
- Das nenn ich doch mal christlich!!!!

Alllen - auch insbesonder allen Zeugen Jehovas - ein fröhliches Weihnachtsfest! Christ ist geboren!

Kommentar von stine2412 ,

eiderdaun, du schreibst vielleicht ein krauses Zeug zusammen!!!! Ich als Zeugin Jehovas finde mich ja bei deinem Roman gar nicht zurecht!! Du solltest dich vielleicht erst einmal schlau machen, bevor du schlaue Sprüche losläßt. Bin ich froh zu wissen, dass Jesus Christus geboren wurde, damit er für uns ein rettender König sein kann. Kein König für eine Nacht!!! Nein, für die Ewigkeit! Bete mal das Vater unser mit Bedacht, dann merkst du, was in diesem Gebet steht: "Dein Königreich komme, dein Wille geschehe auf Erden". Dieses zu glauben ist christlich, nicht 1 x im Jahr Weihnachten zu feiern!

Kommentar von eidarum ,

stine2412, hab nicht erwartet, dass du was kapierst. Hab nicht erwartet, dass du Minimalstkenntnisse über christliche Verkündigung in Kirchen hast. Plapperst halt den Stuss der Wachttürme....nach. Übrigens wird doch bei ZJ das Vaterunser als bloßes "Mustergebet" runterqualifiziert und nie gemeinsam gesprochen! Jesus - König für eine Nacht? Schämst Du dich nicht, deine Unwissenheit allen kund zu tun? Aber tatsächlich lag er nicht mit einer Königskrone in der Krippe, sondern mit Windeln! (Luk. Kapitel 2!) Wer Ohren und Augen hat, der höre und sehe! (Der Wachtturm keins von beiden, sondern nur Druckerschwärze. Selbst da nur Schwärze, und kein Licht!)

Übrigens: Du hattet wohl gestern Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!

Antwort
von warehouse14, 178

Nun, mir sind einige Versammlungen der Zeugen Jehovas bekannt, die regelmäßig sowas wie Grillfeste und so veranstalten.

Auch sonst sind Zeugen Jehovas mir nicht gerade als absolute Partymuffel bekannt.

Aber so manche Nichtzeugen als notorische Missgönner, die gerne jedem Zeugen Jehovas sofort Scheinheiligkeit unterstellen, sobald er beispielsweise auch nur in der Nähe einer Betriebs-Weihnachtsfeier zu sehen ist.

Zeugen Jehovas sind normale Menschen mit normalen gesellschaftlichen und auch zwischenmenschlichen Bedürfnissen. Sie unterscheiden sich von Nichtzeugen nur in der Art und Weise des Auslebens dieser Bedürfnisse.

Statt Alkohol gibt es eben Fruchtsaft zum Grillfleisch beispielsweise. ;)

Und statt klassischen "Weihnachtsgeschenken" legen sie eben mehr Wert darauf, daß ein Geschenk nicht als Kommerz rüberkommt. Schon garnicht dieses ewig "wei(h)nachtliche" Geschenkausgetausche, bei dem man oft sogar noch vergleicht, was der Mist gekostet hat, dem man von einem anderen bekommt und das dann gegenrechnet zum eigenen Einsatz... Und selbstverständlich im nächsten Jahr vergilt.

Das ist ja nun kaum eine feiernswerte Feier. Selbst für Nichtzeugen gibt es besseres.

warehouse14

Kommentar von Patchouli ,

"Statt Alkohol gibt es eben Fruchtsaft zum Grillfleisch beispielweise"

Aber Alkohol ist doch gestattet, so lange man sich nicht betrinkt!

Kommentar von warehouse14 ,

@Patchouli:

ich meinte auch nicht, daß Alkohol garnicht vorkommt. Bei den Zeugen ist Alkohol nur keine Vorraussetzung für eine gelungene Party. ;)

Kommentar von Patchouli ,

@warehouse14: Ah ja, das hatte ich jetzt anders verstanden.

Kommentar von mt20140324 ,

Stimmt. Jeder Zeuge Jehovas darf Alkohol trinken - nur nicht im Überfluss. Jedem kann es passieren, dass er mal ein bisschen zu viel trinkt, aber es sollte nicht regelmäßig sein. Ist ja auch zum eigenen Wohl!

Auch Tanzfeste sowie interne Versammlungsfeste (Versammlung = Kirche der Zeugen Jehovas) werden regelmäßig veranstaltet. 

Das mit Weihnachten, Ostern etc. stimmt, aber dafür machen sich Zeugen Jehovas einfach unter dem Jahr viele Geschenke! Nicht an einen bestimmten Tag - ist ja auch irgendwie nicht so gezwungen wie zb. zu Weihnachten wo man was kaufen MUSS. Die Gastfreundschaft ist ebenfalls sehr groß bei Zeugen Jehovas, da sie sich sehr oft untereinander zum Essen, usw. einladen!

Zeugen Jehovas feiern also auf jeden Fall Feste und haben auch sehr viel Spaß dabei! Hochzeiten sind meiner Meinung nach das Schönste :-)

Antwort
von EXInkassoMA, 174

1 mal im Jahr trifft sich die leitende Körperschaft der Zeugen Jehovas beim Headbangen in Wacken

Antwort
von diePest, 174

Taufe und Gedächnismahl .. http://www.feste-der-religionen.de/feste/gedaechtnismahl.html

Antwort
von orashimen, 131

Zeugen jehovas feiern schon Feste.

Das Gedächnismahl wo sie Jesus Christus Tod ehren.

Hochzeiten sowohl intern (im Glauben) als auch extern (nur werden zj die kirchliche Trauung nicht besuchen)

Natürlich veranstalten die Versammlung je nach dem z.b einfach so mal ein Grillfest.

Du siehst sie feiern nicht so viel wie wir, aber sie feiern auch etwas.

Warum sie gewisse feste nicht feiern, liegt daran, daß diese einen heidnischen Ursprung haben. Oder die bibel nicht sagt das man dies feiern sollte oder gar durch negativ Beispiele dann sagt das die Bibel es nicht gut heisst. (Geburtstag ) aber im Vordergrund steht daß die feiern der heiden vom Christentum übernommen wurden. Das ist ihr 1. Argument: Heidnischer Ursprung 

Da fragt man sich warum verheiratete zj Eheringe tragen. Denn dieses Heidnische Ritual kommt ursprünglich von den Kelten. Hihi

Hoffe ich konnte weiter helfen 

 

Kommentar von eidarum ,

Warum besuchen ZJ keine kirchlichen Trauungen?  Soviel Angst vor eigener Glaubensschwachheit? Oder Angst vor Denunziation mit Ausschlussfolge? Oder wird der  (unchristlich) JehovaGott ärgerlich und Hermagedon-Vernichtung droht, wenn ein Paar sich biblisch und christlich   im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes trauen lässt, bzw. bei Hochzeitsjubiläen sich segnen lässt?

Mit einer Antwort ist ja - wie immer -  wohl nicht zu rechnen! Was auch sollte dir deine Organisation  als vernünftige Antwort vorbereitet haben?

Kommentar von orashimen ,

Um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Ich WAR bei den Zeugen Jehovas. ;-)

zu deine Frage nach dem warum. Sie sind überzeugt das ja ihr Glaube der einzige Richtige ist. Da sie Ja nicht falschen Göttern dienen sollen gehen sie nicht andere Glaubensgemeinschaften. Ich weiss ist bescheuert, aber das ist so ne Sache mit der Indoktination.

Wünsche frohe Weihnachten ;-) 

Kommentar von stine2412 ,

Das hat Philipp59 einem anderen User mal geschrieben:

Du hast Recht, Eheringe hatten, wie es scheint, einmal einen religiösen Hintergrund. Dass Jehovas Zeugen heutzutage dennoch in der Regel einen Ehering tragen, liegt daran, dass dieser Brauch gegenwärtig nichts mehr mit heidnischer Religion zu tun hat oder von anderen als solcher gesehen wird. Die Geschichte zeigt, dass der Ring in früheren Zeiten nicht ausschließlich als heidnisches Symbol verwendet wurde. In einem Nachschlagewerk heißt es: „Für den Zusammenhang zwischen dem Ring und der Ehe sind schon verschiedene Erklärungen gegeben worden. Eheringe scheinen von den Juden schon in vorchristlicher Zeit getragen worden zu
sein“ (The International Cyclopaedi

Kommentar von orashimen ,

Ah...... scheinbar, eventuell, vielleicht sind das die handfeste beweise? Bewiesen ist das die Kelten  (heidnisch) dies getan haben. Gibt es wissenschaftliche Belege für deine Behauptung? Also richtige Wissenschaftler und keine leitende Körperschaft. Sorry der Daumen hoch war nicht geplant. ;)

Kommentar von eidarum ,

stine2412. Ehering "hatte scheinbar" (Bloß nicht hier das zutreffende Wort  "heidnsich" gebrauchen!) religiösen Hintergrund.  DAs ist doch mal 'ne Aussage!!! Aber Weihnachten ist natürlich noch immer heidnisch? WEnn der Wachtturm was verschleirn will, dann operiert er stets mit "scheinbar" "offensichtlich" "offenbar"  und mit Konjunktiven: hättest, würdest, sollten man.....?.Zu deiner Info: Krawatten sind eindeutig röm.heidn. Ursprungs. Sollte man da nicht...?

Antwort
von Bernhard64, 52

Wikipedia:

Feiertage im Satanismus – Geburtstag, Walpurgisnacht, Halloween

Die wichtigsten Feiertage im Satanismus ist der eigene Geburtstag, die Walpurgisnacht und Halloween oder All Hallows' Eve.

Antwort
von OmaElfi, 117

Also, das Gedächtnismahl ist absolut kein Fest! Wir haben es uns versüßt, indem wir anschließend immer mit der Familie essen gegangen sind. Aber von Seitern der WTG ist es eine Versammlung, wie immer! Außer, dass viel Wert auf die 144 00 gelegt wird. Ansonsten war nur gestattet, seinen Hochzeitstag zu feiern. Als ich Mitgläubige zu meinem Tauftag eingeladen habe, bekam ich eine Abfuhr. Am besten feiert man gar nichts, ( Wunsch der WTG), sondern setzt seine ganze Zeit im Predigtdienst ein! Wir haben dennoch sehr oft Glaubensgeschwister zu uns eingeladen und hatten Spaß! Aber dennoch bin ich froh, den Verein verlassen zu haben, denn nun schreibt mir niemand mehr vor, was ich feiern darf oder nicht! Liebe Grüße. OmaElfi

Kommentar von Patchouli ,

Jein, man "feiert" ja auch Beerdigungen. Du meinst mit Fest und feiern wahrscheinlich freudige Ereignisse.

Kommentar von warehouse14 ,

@OmaElfi:

Hast Du denn Deinen "Tauftag" so feiern wollen wie andere Leute z.B. ihren Geburtstag?

Wenn ja: ist Dir da nicht einmal in den Sinn gekommen, daß das genauso unsinnig wie eine Geburtstagsfeier ist? Was gab es da groß zu feiern? Das Du Dich für was Besonderes hältst, weil Du getauft wurdest?

Das würde sogar auf mich ziemlich unchristlich wirken...

Und ich bin kein Zeuge Jehovas.

Kommentar von eidarum ,

warehouse, was ist daran unsinnig, seinen Geburtstag zu feiern? Zum Beispiel den 70. einer lieben Freundin? Manchmal schreibst du als überzeugte JZ, manchmal sagst du, du wärest keine ZJ?  Hattest du bei dem Verein irgendwie keine Landeerlaubnis (Tauf"erlaubnis")?

Sicher bekomme ich auch von Dir keine plausible Antwort, was man gegen Geburtstagfeiern  haben könnte! Archaische Morde durch Despoten. Die brauchten dazu keine Geburtstagsfeiern, um unliebsame Menschenleben auszulöschen. Das war an der Tagesordnung und kein Geburtstagskriterium! Heidnisch?  Nun, Hiob war dann wohl auch ein Heide. (ein ZJ müsste logisch folgern: Seine Nöte waren die gerechte Strafe dafür! Unsinnig  gell?)

Beim Geburtstag Jesu feierte die ganze himmlischje Heerschar der Engel mit. Aber die WTG verbietet es! Unsinnig, gell?

Also: Fröhliche Geburtstagsfeier mit Jesus (Weihnachten!)

Kommentar von stine2412 ,

eidarum, Also: Fröhliche Geburtstagsfeier mit Jesus (Weihnachten!)

Wenn du schon so klug daherkommst, dann weißt du sicher auch, dass Jesus nicht Weihnachten geboren wurde!!  Das wußte ich schon, als ich noch zur Schule ging und  keine  Z.J. war. Ich feierte dieses Fest damals aus Tradition, weil es alle so machten. Es war ja auch immer recht gemütlich, wenn man mal von dem damit verbunden Stress und der Geldausgaben absah.

Wenn Jesus das gewollt hätte, dass man seinen Geburtstag feiert, hätte er zumindest ein Datum hinterlassen. Hat er aber nicht! Hier mal ein Zeitungsbericht:

„Die verschiedenen Bräuche, mit denen das Wiegenfest heute begangen wird, haben eine lange Geschichte. Ihre Ursprünge liegen im Bereich der Religion und der Magie. Glückwünsche, Geschenke und die gemeinsame Feier, zu der auch brennende Kerzen gehören, waren in alter Zeit dazu bestimmt, Dämonen vom Geburtstagskind fernzuhalten und seine Sicherheit für das kommende Jahr zu gewährleisten. . . . Das Christentum lehnte bis ins vierte Jahrhundert die Feier des Geburtstages als heidnischen Brauch ab“ (Schwäbische Zeitung [Magazin „Zeit und Welt“], 3./4. April 1981, S. 4).
Weder Juden noch  Christen (bis ins 4. Jahrhundert) feierten Geburtstag. Wie du aber siehst, kam viel Heidnisches  durch Kaiser Konstantin in die christliche Lehre. Warum sollen Christen sich diesem Diktat unterwerfen? Und dann mit der Gewißheit leben, dass Gott diese Art von Feiern bestimmt nicht gutheißt? Aber jeder so, wie er es für sich entschieden hat! Was sagte Josua? "Ihr könnt alle euern Göttern dienen; ich aber und meine Hausgenossen werden Jehova dienen!"

Kommentar von Bernhard64 ,

Das mit deiner Party würde aber bedeuten, dass man nur dich nicht mochte. Und nun verteilst du deinen Schmutz und dein Gespeih und Unwahrheiten im Internet, anstatt darüber nachzudenken, warum man dich nicht so gerne wollte.

In einigen deiner Antworten erkennt man, dass du entweder wenig echtes Wissen hast, oder nur rumspucken willst. Deinen Mut würden einige gerne haben.

Spr.26:11
So wie ein Hund, der zu seinem Gespei zurückkehrt, wiederholt der Unvernünftige seine Torheit.+

gottlose Weise begingen, und all der anstößigen Dinge, die gottlose Sünder gegen ihn geredet haben.“+

16 Diese sind Murrende+, solche, die ihr Los im Leben beklagen,* die gemäß ihren eigenen Begierden vorgehen,+ und ihr Mund führt geschwollene Reden,+ während sie um [ihres eigenen] Nutzens willen Persönlichkeiten bewundern.*+

„In der letzten Zeit wird es Spötter* geben, die gemäß ihren eigenen Begierden nach gottlosen Dingen vorgehen.“+ 19 Diese sind es, die Trennungen* hervorrufen,+ animalische [Menschen],*+ die keine geistige Gesinnung* haben.+ 20 Ihr aber, Geliebte, indem ihr euch selbst an eurem allerheiligsten Glauben erbaut+ und mit heiligem Geist betet,+ 21 bewahrt euch selbst in Gottes Liebe,+ während ihr mit der Aussicht auf ewiges Leben+ auf die Barmherzigkeit+ unseres Herrn Jesus Christus wartet. 22 Fahrt auch fort, einigen, die Zweifel+ haben, Barmherzigkeit+ zu erweisen; 23 rettet [sie],+ indem ihr [sie] aus dem Feuer reißt.+ Doch erweist anderen weiterhin Barmherzigkeit, und zwar mit Furcht, wobei ihr auch das vom Fleisch beschmutzte innere Kleid haßt.+

Kommentar von Bernhard64 ,

@oma elfi.....

Du wolltest am wichtigsten und einzigen Feiertag an dem Jesus sich für dich geopfert hat, nicht ihm die Ehre geben, sondern selber"Spaß haben" und abfeiern.
Unglaublich, wie sich die Christenversammlungen selbst reinigt. Sogar nach Jahren. Dein Fall ist echt glaubensstärkend.
Frohes Feiern

Kommentar von OmaElfi ,

Bernhard64, ich zweifele an Deinem Verstand, weil Du mich absichtlich falsch verstehen willst!

Ich bin kein Typ, der Feten feiert! Für mich bedeutet das lediglich gemütlich zusammensitzen und Kaffee trinken!

Doch darum geht es doch bei dem Thema gar nicht!° Es geht darum, dass die WTG ihren Anhängern alles verbietet, was andere tun, nur, um sich  von der "Christenheit abzusondern! Um ihr Elitetum hervorzuheben. Dabei kann ich nur bestätigen: Jehovas Zeugen sind nicht besser, als andere Menschen. Bei ihnen findet man die gleichen Sünden und Fehler, wie bei allen anderen!

Ich habe das Abendmahl immer als etwas Besonderes empfunden und sehr bedauert, dass ich nicht daran teil haben konnte! Schließlich erzählte die WTG ja, dass es nur 144 000 wären, die in den Himmel kommen und vergaß, dass in Johannes 6:52-59 steht, dass jeder, der nicht von den Symbolen nimmt, nicht zur Auferstehung kommt!

Nur erstaunlich, dass seit vielen Jahren die Zahl derer, die von den Symbolen nehmen immer mehr werden! Ja, was soll das denn?????

Gut, dass ich damit nichts mehr zu tun habe und vom Abendmahl nehmen darf, um meine Zugehörigkeit und Liebe zu meinem Herrn Jesus Christus zu bestätigen!

LG. OmaElfi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten