Frage von chicoree18, 22

Fehlzeiten Ausbildung Prüfung?

Hallo, ich habe folgendes Probleme. Ich mache derzeit eine Ausildung die eig 3 Jahre geht, ich nun aber auf 2 und halb Jahre verkürzt habe und Mitte Januar meine Prüfung absolviere. Jetzt ist es so das ich seit 5 Monaten Probleme mit der Stimme habe (habe zu der Zeit aber nicht im Betrieb gefehlt!!) und konnte deswegen circa 8 Wochen nicht auf der Arbeit großartig sprechen, was mein Chef sehr verärgerte, da ein Teil unserer Arbeit aus telefonieren besteht, was ich zu der Zeit dann nicht tun konnte. Genug Arbeit hatte ich dennoch immer zu tun, was mein Chef nur wenig interessierte. Er war so verärgert über die Situation das er versuchte mich unter Druck zu setzen und ich auch das gefühl habe, das er mich nun raus ekeln wollte. Aus Angst vor meinem Chef hab ich dann die letzten Monate versuchte zu vertuschen das ich Krank und versucht mti so wenig telefonieren wie möglich davon zu kommen.. mein Gesundheitszustand verschlechtete sich natürlich dadurch und jetzt nach 5 Monaten sind die Schmerzen in meinem Hals fast unerträglich. Da ich nicht so weiter machen kann und unbedingt wieder Gesund werden will, habe ich bei der IHK nach Rat gesucht. Dort meinten der Ansprechpartner das es möglich wäre bis zum Prüfungstag zu fehlen. Das sid dann aber ganze 4 Monate!!!! und ich muss dazu sagen das ich davor natürlich auch 10-15 fehltage von den 2 Jahren davor schon hab!!! Der arzt würde mich zwar dann auch nur für die Arbeit und nicht für die Berufschule krank schreiben, da aber die Berufschule nur Vormittags ist wird der Tag doch bestimmt als ganzer Fehltag gewertet ?! Es wär natürlic mehr wie eine erleicterung wenn ich ohne Bedenken fehlen könnte und mich nun endlich meiner Gesundheit widmen kann ohne dabei Angst vor meinem Chef zu haben.. Ich hab nur so Panik davor das ich wenn ich das mache nachher nicht zur Prüfung zugelassen werde, was ein totaler Albtraum für mich wäre!! Plus wird mein Chef alles in die Wege leiten um mich irgendwie dran zu kriegen. Womit muss ich schlimmsten Falls rechnen ? Hab ich Grund zu bedenken oder kann ich auf die Aussage der IHK vertrauen ?

Antwort
von Tuci40, 7

Hey! Tut mir leid wegen deiner Probleme. Eine Ausbildung ist immer die Sache des Chefs, er könnte dich theoretisch rauswerfen, allerdings werden die meisten weiter geschickt. Versuche einfach deine Ausbildung zu verschieben um das Versäumte aufzuholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community