Frage von Frager99999, 19

Fehlverhalten im Minijob! Habe ich schlechtere Chancen auf einen zukünftigen Job?

Ich habe dieses Semester angefangen zu studieren. In der Übergangsphase vom Abitur zum Semesteranfang habe ich in einem Lebensmittelladen als Aushilfe gearbeitet. Ich bin in dieser Zeit auch nicht sonderlich aufgefallen. Jetzt wo mein Studium angefangen hat habe ich aber weder Zeit noch freien Kopf für den Minijob. Es ist also vorgekommen, dass ich viele Schichten absagen musste und zu Mitarbeiterversammlungen nicht erschienen bin. (unentschuldigt). Eigentlich möchte ich den Job sogar kündigen. Kann ich das ohne weiteres tun? Habe ich irgendwelche Komplikationen in zukünftigen Bewerbungen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Kündigung, 4

Eigentlich möchte ich den Job sogar kündigen. Kann ich das ohne weiteres tun?

Warum nicht, Du bist frei in Deiner Entscheidung. Wenn Du dort nicht mehr arbeiten und Dich auf Dein Studium konzentrieren willst, kündige.

Du brauchst in der Kündigung keinen Grund zu nennen, Du musst nur die Kündigungsfrist einhalten. Wenn Du noch Urlaubsanspruch hast, beantrage hier gleich noch den Freizeitausgleich.

Was sollte das für Probleme bei zukünftigen Bewerbungen geben?

Antwort
von Repwf, 9

Du solltest kündigen bevor du gekündigt wirst!

Eine eigene Kündigung kannst du mit dem Studium begründen, ein Rauswurf ist immer etwas schwerer zu erklären! 

Antwort
von Thomas19841984, 5

am besten ist natürlich eine Bewerbung aus dem Job heraus. findest du schnell ne neue Stelle, muss das nicht nachteilig sein. und Fehlverhalten? dachte, du hättest was geklaut oder so. unter Einhaltung der Kündigungsfrist kannst du jederzeit kündigen. beziehst du Hartz-4-Leistungen, kann es zu Sanktionen kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community