Frage von FvckSchool, 64

Fehlstunden in Vorstellungsgespräch erklären?

Hallo, ich habe bald ein Vorstellungsgespräch und ich bereite mich zurzeit ein wenig vor. Ich frage mich aber, was man auf die Fehlstunden vom Zeugnis antworten kann. Es sind auf dem ersten Zeugnis knapp 160 und 50 unentschuldigte und auf dem zweiten Ca 90 mit 10 unentschuldigten Fehlstunden. (Das zweite Zeugnis hab ich den Bewerbungsunterlagen nicht beigelegt, da ich das bisdahin nicht hatte, ich werde es jedoch mitnehmen zu dem Gespräch)

Meine Überlegung war einfach die Wahrheit zu sagen, auch wenn ich dadurch schlecht darstehe. Ich würde sagen, dass ich die Schule vernachlässigt habe und ich nicht stolz auf diese Fehlstunden bin. Ich würde mir das bei der Arbeit natürlich nicht erlauben, da ich weiß welche Konsequenzen mir da drohen und schließlich geht es hierbei um meine Zukunft. (So oder so ähnlich würde ich es formulieren). Geht das noch klar ?

Ich bedanke mich im Voraus

Antwort
von Peppi26, 19

Sag einfach die Wahrheit, du musst aber auch mit absagen rechnen, bei den vielen fehl Stunden!

Antwort
von Peter42, 33

natürlich "geht" so eine Erklärung "klar" - falls du sie denn anbringen kannst. In vielen Läden ist jemand mit unentschuldigten Stunden nämlich von vornherein aus dem Rennen, der bekommt seine Unterlagen umgehend zurück.

Von daher: wenn dich trotzdem jemand einlädt, dann besteht dort auch ein Interesse, und dann kannst du mit einer glaubhaft vorgebrachten Erklärung auch noch mal ungeschoren davon kommen.

Antwort
von Bestie10, 19

160 und 50 unentschuldigte

würdest du mal ehrlich sein ?

wenn du Arbeitgeber wärst, würdest du so jemanden einstellen

schließlich muß der Geld verdienen Steuern zahlen  ist kein Sozialamt

Was du dem alles versprechen willst ...

es ist sehr schwer heutzutage einem Mitarbeiter zu kündigen, besser also man stellt keine fragwürdigen Menschen ein

Antwort
von Wepster, 22

Freizeitausgleich und persönliche Entwicklung außerhalb der, deiner Meinung nach viel zu oft besuchten Schule mit schlechten Klima, zu viel Zigarettenrauch, zu viel Alkohol, Drogen und Waffen und Gewalt. Er solle sich da mal umsehen, die Sprache wird schlecht, alle reden mit Slang (Bro, Digger). Von dem wolltest du gelegentlich Abstand halten und das ginge leider nicht immer auf legalem Weg. Das letzt kannste evtl. Weglassen.

Antwort
von TorDerSchatten, 28

Sei authentisch und sag die Wahrheit.

Ich persönlich als Personaler würde dich nicht einstellen, da du nicht in der Lage bist, dich in Krisensituationen durchzubeißen.

Kommentar von FvckSchool ,

Aber das wäre doch die Wahrheit ... 

Und wie meinen Sie das ? 

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ich meine, daß du so oder so schlechte Chancen hast. Es zeugt von mangelndem Durchhaltevermögen und fehlendem Engagement.

Im Übrigen spricht dein Username Bände. Das Leben ist kein Ponyhof

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten