Frage von LittleNaadi97, 21

Fehlstellung des Fußes wie Bahandeln?

Hallo, Ich hätte da mal eine Frage und bevor kommt "geh zum Arzt" ich brauche nur einen Rat! Mir ist seit ca 3 Wochen aufgefallen, dass ich beim linken Fuß nur seitlich auftrete und mein Knöchel tut auch furchtbar weh :( Mit Verband geht es aber das kann ja nicht richtig sein. Als Folge sind wahrscheinlich meine Knieschmerzen davon :/ Nun arbeite ich in einen Wohnheim für Behinderte und bin in der Ausbildung und kann mir keine Fehltage leisten :( Was kann das sein kennt das jemand oder wie kann ich das behandeln ? Zum Arzt gehen ist bei mir momentan schwierig da ich Schichtdienst habe würde es natürlich einrichten und wollte es eigentich auch. Ich danke für euren Rat :) Lg Nadine

Antwort
von Spielwiesen, 2

Oha, ich weiß, was das für Schmerzen sein können, und vor allem, die ganze Statik ist im Eimer und alle Gelenke darüber (Knie, Hüfte, Schultern) leiden. Am Knie hattest du ja schon vorher Schmerzen.

Angenommen, du hast einen Beckenschiefstand oder den Fuß verknackst: 
da würde ich an deiner Stelle bei einer Physiotherapie-Praxis anrufen und mir einen Termin geben lassen (bei DEN Schmerzen -Notfall_ erstmal so, hinterher kannst du ein Krankengymnastik-Rezept vom Hausarzt nachreichen). E (Diplom-)Physiotherapeut kennt mehrere Vorgehensweisen, wie man den Schiefstand mit zwei, drei Griffen beseitigen kann. Ich habe es selbst erlebt, es fühlte sich an wie ein Wunder. (Zuerst dorthin und nicht Orthopäde, ist meine Erfahrung)

Damit das nicht wieder passiert, habe ich mehrere Wege gefunden:

- Tuina, die manuelle Therapie der Trad. Chines. Medizin. Dabei wurde der irre schmerzhafte Fuß so massiert, dass dabei die entscheidenden Meridiane sich mit ihrer gestörten Energie wieder beruhigten und normalisierten. Dabei habe ich auch Tipps zur Selbstbehandlung erhalten. 

- Parallell hat mir jemand das Buch 'Gut zu Fuß - ein Leben lang' von Christian Larsen empfohlen; das Stichwort für die Selbstbehandlung dabei heißt 'Spiraldynamik' - unter diesem Schlagwort findest du schon eine Menge im Internet. 
Die darin enthaltenen Übungen sind einfach magisch!

Letzer Tipp: es gibt geniale Einlagen von der Firma Jurtin in Österreich: www.jurtin.at. 
Die werden am HÄNGENDEN FUSS bei aufgerichtetem Fersenbein angepasst (übernehmen also nicht die kranke korrekturbedürftige Fußform, wie es sonst beim Abdruck gemacht wird).  
Mit diesen Einlagen 'sitzen' die Füße beim Gehen physiologisch korrekt , so dass die Knie und alle darüberliegenden Gelenke ebenfalls GERADE stehen und Schmerzen und Abnutzungen wegfallen - einfach so - da durch die gerade Fußhaltung mit aufgerichteter Ferse kein Schiefstand mehr vorliegen kann, weil die Einlage die Ferse stützt.

Fa. Jurtin hat ein Netz von Vertrags-Sanitätshäusern, die man über die PLZ findet (siehe Webseite). Schau dir ruhig mal die Demo-Videos an - es ist alles sehr einleuchtend.  

Ich hab nach über einem Jahr schon das zweite Paar von diesen Einlagen gekauft und gehe wie auf Wolken - gleich nach dem Kauf habe ich sie dringelassen und bin SELIG! Endlich keine Schmerzen mehr. Übrigens sind sie verordnungsfähig:  'Weichschaumeinlagen nach Jurtin' - der genaue Text für das Rezept wird einem auf Rückfrage gesagt, wenn man bei dem vertraglich zuständigen Sanitätshaus anruft, um einen Termin zu vereinbaren. Meine haben so ca. 107 € Zuzahlung erfordert - aber das war es mir wirklich wert. 

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, ich konnte mit meiner eigenen Erfahrung helfen. Bei Fragen bitte melden.

Kommentar von LittleNaadi97 ,

Danke für den Rat hört sich ganz nach meinen Leiden an :(
Ich werde deine Tipps mal im Angriff nehmen ;)
Mit den Einlagen ist das natürlich ein Problem weil ich Schülerin bin und bin daher immer knapp bei Kasse :(

Kommentar von Spielwiesen ,

Wenn erstmal die Fehlstellung beseitigt ist, finde ich die Einlagen sehr wichtig für das alltägliche Gehen - du musst doch gescheit laufen können bei deiner Tätigkeit! Da würde ich mal mit der Kasse reden, manches kann auch von einem anderen Kostenträger übernommen werden. Lass dir keine anderen Einlagen aufschwätzen - die gehen nämlich von einem anderen Prinzip aus: durch den Fußabdruck wird die gleiche falsche Fußstellung auf ewig fortgeführt - das ist bei jurtin ja gerade der Unterschied. (siehe Videos auf deren Webseite) 

Bei solchen Schmerzen (die ich kenne) hört der Spaß auf, und vom Wohl der Füße hängt der ganze Rest ab. Und du bist doch noch so jung - da müssen die Füße zuallererst Hilfe bekommen. Wenn du erstmal fühlst, wie herrlich befreit man mit diesen Einlagen gehen kann - es ist vorher schwer vorstellbar!

Wo du von Verband sprichst: hast du schon mal einen Verband mit Kupferfäden probiert? Wenn es keine Fehlstellung wäre, sondern entzündlich, könnte der Schmerz durch diese Kupferfäden wie ausgeknipst sein. (Ich setze immer einen Kupferanhänger um den Hals ein, wenn mein hartnäckiger Husten wiederkommt - wirkt auf der Stelle.) Alles Gute!

Antwort
von daschnei, 2

Ich bin kein Orthopäde, habe aus vielen ähnlichen Fällen (bei mir selbst und Bekannten) aber gelernt, dass solche Fehlstellungen oft Vermeidungs-Haltungen sind. Nur als Beispiel: Durch dauernde Beanspruchung/Alter/Veranlagung droht Dir irgendwo im Kreuz ein Nerv einzuklemmen. Die drohenden Schmerzen lassen sich vermeiden, indem Du anders auftrittst und Dein Gewicht also verlagerst. Schwupps, hast Du die Fuß-Fehlstellung.  Beim Fuß anzusetzen, wäre dann aber falsch.
Wie gesagt, nur ein Beispiel - und nicht unbedingt Deine Lösung. Leider ist die Lehre daraus genau das, was Du nicht hören willst: Geh zum Arzt! Falls möglich, gleich zum Orthopäden, dann sparst Du Dir einen Weg. Alles Gute!

Kommentar von LittleNaadi97 ,

Ich habe einen Termin beim Orthopäden gemacht, hätte ich ja sowieso vor mal sehen was der sagt....

Antwort
von Saurier61, 10

Hallöle...

Doch geh damit zum Arzt... Das ist ein Tag... Nicht behandelt, wird es schlimmer ...die Behandlung langwieriger...

 und damit fällst dann noch länger aus.

Denke das ist dann aucht nicht das was du dir wünscht..

Lieben Gruß vom Saurier

Kommentar von LittleNaadi97 ,

hatte ich vor.....aber was kann ich in der Zwischenzeit bis zum Termin machen ?

Antwort
von Glueckskeks01, 16

Hört sich nach einer Fehlstellung des Fußes an und dadurch entstehen die Schmerzen. Ein Orthopäde würde dir sicherlich Einlegesohlen verschreiben und dir würde es bestimmt ganz schnell besser gehen. Mit Schichtdienst hast du doch morgens ab und an Zeit. Die meisten Ärzte haben auch mindestens einmal die Woche bis Abends auf, für die arbeitende Bevölkerung. Nimm dir die Zeit und geh zum Doc. Du wirst dich deutlich besser fühlen. Gute Besserung!

Kommentar von LittleNaadi97 ,

Danke, sowas hatte ich mir auch gedacht kann das denn einfach so auf einmal kommen ?

Mit dem Knie habe ich ja schon lange zu kämpfen habe es jedoch nie darauf zurückgeführt, da das noch nie aufgefallen ist :/

Oder bin ich schon die ganze Zeit so geaufen und es ist jetzt einfach ausgeprägter ?

Falls das Alter eine Rolle spielt ich bin 19 :)

Was kann ich in der Zwischenzeit bis zum Termin machen damit ich die Schmerzen aushalten kann ?

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Das kommt so nach und nach, denke ich. Und dann fällt es einem irgendwann auf. Ich fürchte du kannst wenig machen, bis du beim Arzt warst. Tabletten gegen die Schmerzen. Aber will man die jeden Tag nehmen? Bei mir haben die Einlagen Wunder bewirkt. Hoffe, dir geht es genauso. Alles Gute!

Kommentar von LittleNaadi97 ,

Ok habe mich schon gewundert.

Ist es denn normal das das unter einem Verband besser wird ?

Sorry das ich so viel schreibe aber ist mir wichtig.

Kommentar von Glueckskeks01 ,

Könnte sein, dass der Fuß dann durch den Verband gestützt wird und somit mehr Halt hat. Aber eine Dauerlösung sollte das sicher nicht sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten