Frage von CelineLumpi, 125

Fehlgeburten Berichte, was kann ich jetzt tun, ist es normal?

Hallo zusammen in meiner letzten Frage habe ich eine Schwangerschaft vermutet die sich auch bestätigt hat, soviel dazu.
Ich hätte dann ganz viele FA Termine weil man nie was sehen konnte und eine ESS ist nicht auszuschließen darüber sollte ich mir keine Gedanken machen. Gestern war ich beim Arzt und die hat gesagt ich hätte leichte schmierblutungen kann sein das mein Baby von mir geht. Nachmittags hatte ich dann starke Schmerzen Blutungen und schwarzes Gewebe was raus kam und heute morgen war ich dann beim Arzt. Die Ärztin war so uneinfühlsam und schickt mich sofort ins Krankenhaus weil das ja nicht so lange dauern kann mit der Blutung und man Vorher auch nichts gesehen hat. Durch Blutwerte war die Schwangerschaft aber festgestellt worden.
So ich bin jetzt zuhause weil ich so viel gelesen habe das das Kind schon tot im Körper ist und dann erst raus kommt oder das die Blutungen und schmerzen bis zu 10 Tage anhalten können.
Ich möchte einfach keine Ausschabung oder sowas.
Hat jemand Erfahrung die er mit mir teilen kann um mich zu beruhigen oder Tipps für mich ( außer geh ins Krankenhaus wenn der Arzt das sagt) bitte seit einfühlsam :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Evita88, 46

Wenn du keine Ausschabung möchtest und aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht (also es keine Hinweise auf eine Infektion gibt), dann brauchst du auch keine Ausschabung vornehmen zu lassen.

Der Körper kann das auch alleine regeln. Es könnte halt etwas dauern.

Aber gerade, da du bereits Blutungen hast, ist es sehr wahrscheinlich, dass dein Körper das bereits regelt.

Du hast übrigens auch Anspruch auf Hebammenhilfe. Wende dich an eine Hebamme und bitte um Unterstützung bei der Fehlgeburt.

Deine Frauenärztin kann dann, wenn die Blutung wieder nachlässt, per Ultraschall nachschauen, ob alles abgeblutet ist und ob das hCG auch ordnungsgemäß gesunken ist.

Für weitere Informationen kannst du z.B. bei Google mal nach "kleiner Geburt" suchen.

Alles Gute und viel Kraft für die nächsten Tage!

Kommentar von CelineLumpi ,

Vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte genau das habe ich gebraucht ❤️

Antwort
von Meffy, 44

Also ich hatte 3 Fehlgeburten bei den ersten zwei malen hatte ich eine Ausschabung beim dritten wollte ich nicht mehr ins Krankenhaus und hab es so passieren lassen. Der Tag wo es losging war echt unangenehm, die Tage danach war es wie eine starke Periode. Nach 10 Tagen war denn alles wieder normal. Hab mir dann einen Termin bei meinem Frauenarzt geben lassen, er hat alles untersucht und es war alles in Ordnung. Bei beiden Verfahren gibt es Risiken und ich finde das sollte jeder selber wissen ob er ins Kh geht.

Kommentar von Meffy ,

PS ich wünsche dir viel Kraft, sowas ist nicht einfach aber lass dich nicht entmutigen.

Kommentar von CelineLumpi ,

Dankeschön :)

Antwort
von DonkeyDerby, 51

Warum möchtest Du denn nicht ins Krankenhaus? Wenn Du einfach der Sache ihren Lauf lässt, kann das gutgehen oder auch nicht - es kann auch sein, dass Du dann nie wieder Kinder bekommen kannst. Eine Ausschabung ist nichts Schlimmes.

Kommentar von CelineLumpi ,

Ich möchte einfach nicht dieses drum und drann ich möchte das es von alleine geht und ich das in Ruhe zu Hause machen kann

Kommentar von DonkeyDerby ,

Da kommst Du doch nur ins Grübeln. Mein Rat: Geh ins KH, lass die Ausschabung machen und dann kannst Du Dich zuhause ausschlafen. Meine Mutter hat zu ihrer Zeit so viele Ausschabungen machen lassen und immer alles gut überstanden.

Und lass Dich davon nicht runterziehen. Schwangerschaft ist ein störungsanfälliger Vorgang, da klappt nicht immer alles im ersten Anlauf.

Ein Baby ist ein Baby, wenn es auf der Welt ist. Mit allem anderen machst Du Dich nur verrückt. Leider ist das heutzutage so Mode geworden, bereits nach 4 Wochen Schwangerschaft das Kinderzimmer einzurichten... das bringt nur Kummer.

Kommentar von CelineLumpi ,

Ich habe es mir nicht gewünscht für mich ist es vollkommen in Ordnung das es gegangen ist deshalb möchte ich auch das die Natur das alleine regelt wie lange das dauert ist mir vollkommen egal :)

Kommentar von isebise50 ,

Die Entscheidung für oder gegen eine Ausschabung ist individuell und sollte nach eigenem Gefühl getroffen werden.

Die Möglichkeiten eines unkomplizierten Ausgangs sind bei Abwarten und einer Ausschabung in etwa gleich. 

Die vorliegenden Studien zum Thema belegen mehrheitlich, dass sowohl Abwarten als auch die medikamentöse Einleitung vertretbare Alternativen zur Kürettage sind.

„Es ist von der Natur so gut eingerichtet, dass es auch ohne
Operation geht. Würde das nicht funktionieren, hätte die Menschheit erst gar nicht überlebt“ sagt Heribert Kentenich, ehemaliger Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe der DRK Kliniken Berlin.

„Gar nichts tun ist meist der Königsweg.“ Frank Reister, Sektionsleiter der Geburtshilfe an der Frauenklinik Ulm.

http://www.hebammenwissen.info/fehlgeburt-ohne-ausschabung/
Kommentar von DonkeyDerby ,

Oh, das ist interessant, danke, das wusste ich nicht! Wieder was dazugelernt, danke!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten