Frage von Laluja26, 54

Fehler im Death Note Manga?

Hallo,

Ich habe mal wieder eine Frage zum Death Note Manga. Ich habe gerade im Band zwei die Regel gelesen:"wenn man den Namen des Opfers viermal falsch schreibt, wird das Death Note gegenüber dieser Person wirkungslos" In Band eins schreibt light den Namen des motorradfahrers, der die eine Frau ziemlich harasch anbaggert aber ganze sieben Mal auf und der Typ stirbt. Sehe ich da jetzt was falsch?

Und mein zweites Problem ist. Es heißt ja laut Regel das der Besitzer des Death Notes Menschen nur vor ihrem Tod manipulieren kann sofern es sich im Rahmen des physisch möglichen bewegt und es zum verhalten der Person passen würde. Aber woher kann light wissen ob es zum Beispiel im Fall ray penbers verlobten zu ihrem Verhalten passt sich umzubringen nur weil ihr verlobten ermordet wurde? Ich meine sie ist FBI Agentin und hat schon einiges hinter sich, es könnte ja auch ebenso gut sein das sie erst recht dadurch stärker wird und dem nachgeht. Gut er hat in dem Fall recht behalten, aber ist es nicht ein wenig naiv von light gewesen sich da auf sein Glück zu verlassen? Immerhin wirkte sie vom ersten Eindruck her nicht gerade wie ein zerbrechliches Wesen. Da hilft auch seine gute Menschenkenntnis nix. Diese Tatsache wirft einige Fragen auf bei mir. Denn wenn man das wieder betrachtet ist es doch irgendwie viel zu häufig purer Zufall,  das seine Methoden rein zufällig auch zum verhalten der jeweiligen Personen passen. 

Ich habe die Box Edition, also schon die überarbeitete Manga Variante. Danke für eure Hilfe.

Antwort
von Hatsuto, 14

Er wusste nicht, wie man ihn schreibt, daher probierte er mehrere Schreibweisen. Dabei schrieb er ihn aber schon beim ersten Versuch richtig. Dadurch wirkte der Eintrag und das änderte sich nicht mehr, auch wenn er den Namen danach über vier mal falsch schrieb.

Angeblich kann fast jeder Mensch aus irgendeinem Grund Selbstmord begehen. Gerade, wenn kurz zuvor ein geliebter Mensch gestorben ist.
Unter normalen Umständen hätte Naomi es nie getan, aber das Death Note kann einen dazu zwingen.

Kommentar von Laluja26 ,

Ja danke habe es auch gerade rausgefunden XD 

Kommentar von UnknownV4L ,

Nicht wirklich. Zu dem Namen welchen er akustisch aufnahm gibt es im
japanischen 7 verschiedene Schreibweisen. Er hat alle Schreibweisen
richtig geschrieben, er musste aber auch den Namen mit der richtigen
Schreibweise eintragen

Kommentar von Hatsuto ,

Ich weiß, dass es mehrere Schreibweisen gibt, die sich gleich anhören, aber zu jedem Mensch gehört nur eine Schreibweise.
Wenn man ihn anders schreibt, ist es falsch, auch wenn man die andere Schreibweise "richtig" schreibt.

Antwort
von Laluja26, 10

Ich habe mir meine zweite Frage gerade selbst beantwortet XD. Denn im Death Note steht, das auf Grund der Tatsache das quasi alle Menschen die Kapazität für suizid besitzen, es als "plausibles verhalten" und damit gültigeTodesursache für jedermann gilt. 

Antwort
von quoodn, 18

Auf welcher Seite bzw. welches Kapitel ist das? Ich kann versuchen es nachzuvollziehen, weiß aber nicht genau, welche Stelle du meinst :)

Kommentar von Laluja26 ,

Erste Frage bezieht sich auf Kapitel (page)1 "langeweile" im Band eins (seite 38) bzw. Kapitel (Page) 13 "Countdown"  Band 22 (seite 134)

Antwort
von Sparkobbable, 20

Er hat direkt in den ersten vier versuchen den Namen durch Glück Richtig geschrieben

Kommentar von UnknownV4L ,

Nicht wirklich. Zu dem Namen welchen er akustisch aufnahm gibt es im japanischen 7 verschiedene Schreibweisen. Er hat alle Schreibweisen richtig geschrieben, er musste aber auch den Namen mit der richtigen Schreibweise eintragen

Kommentar von Sparkobbable ,

Ja. Und der war durch Zufall direkt in den ersten vieren die er auf schrieb. Ist nicht so schwierig zu verstehen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten