Frage von JosieAndTheCat, 141

Fehler beim praktischen Examen?

Hallo ihr lieben eine Frage an die Altenpfleger und Krankenpfleger unter euch. Ich hatte heute meine praktische Prüfung und hab ein paar Flüchtigkeitsfehler gemacht. Ich hab während der Blutdruckkontrolle vergessen den Puls zu messen. Ebenso beim Tabletten stellen die Fläche zu desinfizieren und ausversehen eine halbe Tablette wieder zurück in den Blister getan, was man ja laut Schule nicht machen soll. Da meine Bewohnerin am Vortag Stuhlgang hatte und nicht ordentlich in den Leisten sauber gemacht wurde musste ich dort "schrubben" wobei mir anschließend bemängelt wurde das ich die Waschrichtung nicht beachtet hätte. Ebenso konnte ich ihr das Nachthemd erst nach dem 3. Versuch ausziehen. Ich war so extrem aufgeregt das ich fast die Dokumentation verpeilt habe. Die 10 Minuten Aktivierung war auch leider nicht die beste, da die Bewohnerin absolut keine Lust hatte irgendwas zu machen.

Meint ihr das reicht schon zum durchfallen?

Antwort
von DerLaird, 122

Das kommt immer ganz auf denjenigen an der Beurteilt. Manche Prüfer sind da sehr hart und sehen über keinen einzigen Fehler hinweg, andere sind dann wieder sehr coolant und lassen einen dann doch bestehen. Eine Pauschale Antwort darauf gibt es eigentlich nicht, denn wie gesagt, es liegt alles im Auge des Prüfers. Von meiner Sicht aus, würde das eigentlich nicht ausreichen um dich durchfallen zu lassen.

Antwort
von kaley2, 102

Ich denke, es reicht nicht um dich durchfallen zu lassen! Du bekommst vielleicht nicht die beste Note, aber du hast ja kein Menschenleben gefährdet oder derartig grobe Fehler gemacht, dass man das auf keinen Fall zulassen kann. Meine Meinung.. Kommt natürlich auf den Prüfer an. Aber wie gesagt, eigentlich gibts keinen triftigen Grund! ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community