Fehler bei der Heizkostenabrechnung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aufgrund der längeren Heizperioden beobachten leider viele Mieter steigende Heizkosten.

Es gab mal Zeiten, da wurde von Oktober bis April geheizt - in den vergangenen Jahren hat sich diese Periode immer weiter ausgedehnt.

Wir hatten dieses Jahr z. B. Anfang Juni noch hin und wieder die Heizung an :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht mir dabei nicht zwangsläufig um die Kosten, sondern vielmehr um die Tatsache das wir im Haus den Verbrauch für das heizen (Einheiten und Warmwasserversorgung) um mehr als 30% gesenkt haben, der Ölverbrauch für das ganze aber um 40% gestiegen ist. Also wo sind die 850 Liter Öl hin wenn wir weniger geheizt haben als im Vorjahr?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemo75
15.06.2016, 18:06

Das ist ja auch das was mich stutzig macht. 30% Weniger Einheiten als im Jahr zuvor??? Fast nicht möglich!
Lass mal jemand genau drüber schauen!
Evtl nur Zahlendreher bei den Einheiten.

1

Also ersten sind die Einheiten zum Vorjahr gesunken aber die ölmenge 850 Liter mehr!

Ich weiß nicht wo Du wohnst, aber ich habe bis letzten Monat geheizt.
Im Vergleich zum Vorjahr Ca 30 % mehr.
Kommt vielleicht durch die lange Heizperiode der Mehrverbrauch?
Heizung verbraucht kein Wasser, aber Energie fürs warm machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass die Abrechnung überprüfen. Deine Frage ist so nicht verständlich. Der Heizölpreis im letzten Jahr war so günstig/billig wie vor ca. 14-15 Jahren nicht...... Niemand kennt die örtlichen Gegebenheiten in "Deinem" Objekt und die Abrechnung auch nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nemo75
15.06.2016, 18:08

Was hat das mit dem Heizölpreis (der nicht mal erwähnt ist) zu tun?
Es geht um den Mehrverbrauch trotz angeblich weniger Heizeinheiten.

1

Was möchtest Du wissen?