Frage von stalker555, 20

Fedora 24 auf Acer Aspire installieren?

Liebe Community,

ich möchte auf meinem Acer Aspire F15-571G-574X, neben dem vorinstallierten Windows 10, Fedora 24 (64 bit, KDE spin) installieren. Jetzt habe ich mir die ISO-Datei heruntergeladenn und diese mit YUMI auf einen USB Stick extrahiert. Bei meinem PC startet das LIVE OS sowie das Installationssystem tadelos, d.h. USB Stick ist in Ordnung. Da bei meinem Laptop das Boot Menü für den USB Stick zuerst überhaupt nicht starten wollte, habe ich die Bootreihenfolge geändert. So ist jetzt USB-HDD auf Rang 1, die normale HDD auf Rang 2 und Windows Boot Manager auf Rang 3 (vorher: 1:WBM 2: HDD 3: USB HDD). Außerdem musste ich den Boot Mode von "UEFI" auf "Legacy" ändern, sowie den Secure Boot von "Enabled" auf "Disabled", damit der start vom USB Stick möglich wird. Jetzt komme ich schon ins Boot Menü des Sticks, allerdings bricht der Start des Live OS immer ab, womit ein Starten des Installationssystems unmöglich ist. Im "Legacy Mode" lässt sich übrigens Windows 10 auch nicht mehr starten.

Hat evtl. jemand Erfahrungen mit diesem Problem oder weiß wie man diese beiden Systeme nebeneinander betreibt.

Danke schonmal im Vorraus.

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Linux, 12

Die Umstellung von UEFI auf Legacy war keine so gute Idee, wie Du ja schon selbst gemerkt hast. Wenn es ganz schlecht läuft, darfst Du Windows noch mal neu installieren. Ist auch gar nicht mehr nötig, zumindest die gängigen Linux-Distributionenn können mittlerweile auch mit UEFI.

Da nach Deiner Aussage der Stick am PC funktioniert, am Laptop aber nicht, solltest Du mal versuchen, beim Start Parameter mitzugeben, zum Beispiel "nomodeset", denn leider gibt es immer noch gelegentlich Probleme mit Grafikkarten (oder auch mal mit anderen Karten).

Ich hoffe, Du hast nicht dieses Problem: http://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-574578.html

Aber dann müsste eigentlich zumindest das Live System starten.

Muss es denn unbedingt Fedora sein? Vielleicht funktioniert es ja mit einer anderen Distribution, zum Beispiel OpenSuSe.

Ich musste bei meinem Lenovo auch verschiedene Distributionen ausprobieren, da einige den WLAN-Chip überhaupt nicht erkennen, und bei anderen geht WLAM mal und mal wieder nicht.

Selbst bei OpenSuSe und Sabayon kommt es hin und wieder vor, dass sich das WLAN verabschiedet.


Antwort
von PhotonX, 7

Das klingt nach einer passenden Anleitung:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten