Frage von Foecky1, 137

Federkern vs Kaltschaummatratze welche ist besser?

Antwort
von AGYoda, 83

Dasneutrum hat ja schon einige Punkte genannt. In Sachen schlafkomfort ist aber eine gute Kaltschaummatratze besser als eine Federkernmatratze. Ein wichtiger Punkt bei Matratzen ist die Punktelastzität. Diese ist bei Kaltschaummatratzen in der Regal viel besser als bei Federkernmatratzen. Bedeutet das wenn man an einem Punkt der Matratze drück ausübt die Bereich um den Druckpunkt sich nicht hinterherzieht. Sprich sich kein große Kühle bildet. Federkernmatratzen haben aber genau dieses Problem. Wenn mann sich einfach nur auf die Federn legte würden diese in alle Richtungen wegkippen. Darum werden die Federn in Taschen eingepackt und die Taschen werden verbunden. Wenn ich nun eine Feder runter drücke ziehen die Taschen die umliegenden Taschen und somit die Feder auch runter. Nichts desto trotz sind hochwertige Federkernmatratzen zu empfehlenswert, da sie eine hohe rückstellkraft haben und sehr hygienisch sind.

Antwort
von newcomer, 78

Kaltschaummatratze denn eine Federkern stützt durch den Durchmesser der Feder den Körper nur ringförmig - Kaltschaum aber in porengröße

Antwort
von DasNeutrum, 99

Es kommt auf die Bedürfnisse des Anwenders und die Bedingungen an...

In Sachen Brandsicherheit (es gibt immernoch Leute, die im Bett rauchen und mit glimmender Zigarette einschlafen) liegt der Vorteil klar bei der Federkernmatratze. Bei ihr kann nicht viel brennen. Eine Kaltschaummatratze kann man auch einigermaßen feuerfest bekommen, wenn man bestimmte Materialien verwendet. Wirkt sich dann bestimmt anderweitig (z.B. beim Preis) aus.

In Sachen Atmungsaktivität hat auch die Federkernmatratze den Vorteil auf ihrer Seite. Kaltschaum läßt sich zwar in gewissem Maße so gestalten, daß man nicht unbedingt wie auf Gummi in seiner eigenen Schweißlache liegt, aber es isoliert doch deutlich stärker, als eine Federkernkonstruktion.

Eine Kaltschaummatratze hat den klaren Vorteil, biegsam zu sein. Sie läßt sich für den Transport stark knicken, ohne dabei kaputt zu gehen. Und auf einem verstellbaren Lattenrostläßt sie sich - anders als eine Federkernmatratze - auch im verstellten Modus anwenden.
Eine Federkernmatratze muß immer gerade liegen, um ihre Aufgabe akzeptabel zu erfüllen.

Einer Kaltschaummatratze kann man i.d.R. den Bezug per Reißverschluß abnehmen und in einer großen Waschmaschine bei Schonwäsche waschen, und das bei bis zu 60°. Kotzflecken und Milben ade! Eine Federkernmatratze ist ein reinstes Paradies für Milben und ähnliche kleine Parasiten. Ihr kann man den Bezug nicht abnehmen, also auch nicht waschen...

Es gibt sicher einige wenige gut gefertigte Tonnentaschenfederkernmatratzen, die zuzüglich zu ihrer Punktelatizität einer Kaltschaummatratze bei gleichem Preisniveau überlegen sind. Aber da kommt es dann auf den direkten Vergleich zwischen den zwei konkreten Modellen, und natürlich den individuellen Kriterien des Käufers an... ;o)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community