Frage von Kumpeline8, 63

Faust - Studierzimmer?

Ich hab zu diesem Abschnitt 2 Fragen!

Wie stellt sich Mephisto selbst dem Faust vor? Zu welcher Vereinbarung kommt es, zwischen Faust und Mephisto?

Antwort
von Willy1729, 57

Hallo,

das konnte Goethe viel besser schildern als jeder von uns hier. Lies doch einfach im Original nach.

Viel Vergnügen,

Willy

Kommentar von Kumpeline8 ,

ich habe gelesen und verstehe es nicht.

Kommentar von authumbla ,

Was genau verstehst Du nicht? Welche Zeilen?

Kommentar von Willy1729 ,

Er stellt sich als Teil der dunklen Mächte vor, die seiner Darstellung nach schon vor den Lichtmächten da waren: Ich bin ein Teil des Teils, der einstmals alles war; ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar.

Und: Ich bin ein Teil von jener Macht, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.

Mephisto ist also nicht 'der' Teufel, sondern ein Teil der höllischen Mächte, die mit dem Göttlichen auf geheimnisvolle Weise verbunden sind. Der Prolog im Himmel zeigt auch, daß er nicht nur ein Gegner Gottes ist: Gott zu Mephisto: Ich habe deinesgleichen nie gehaßt.

Mephisto über Gott: Von Zeit zu Zeit seh ich den Alten gern und hüte mich, mit ihm zu brechen. Es ist gar hübsch von einem hohen Herrn, so menschlich mit dem Teufel selbst zu sprechen.

Der Pakt besteht darin, daß sich Mephisto dem Faust in seiner Zeit auf der Erde, also so lange Faust lebt, als Diener zur Verfügung stellt. Im Jenseits soll dann Faust der Diener Mephistos sein. Faust fügt allerdings eine Bedingung hinzu: Werd ich zum Augenblicke sagen: Verweile doch, du bist so schön, so magst du mich in Fesseln schlagen, dann will ich gern zugrunde gehn. Dann mag die Totenglocke schallen, dann bist du deines Dienstes frei. Die Ihr mag stehn, die Zeiger fallen, es sei die Zeit für mich vorbei.

Faust möchte den Pakt dann für sich verloren sehen, wenn Mephisto es schafft, ihn dazu zu bringen, einfach nur den Augenblick zu genießen, sich mit dem Erreichten zufrieden zu geben, aufzuhören, nach neuen Erkenntnissen zu streben.

Bei YouTube gibt es den Faust mit Gustaf Gründgens als Mephisto und Will Quadflieg als Faust. Sieh Dir dies einmal an, dann wirst Du mehr verstehen.

Falls ich die eine oder andere Textstelle nicht ganz hundertprozentig wortgetreu wiedergegeben haben sollte, liegt das daran, daß ich aus dem Kopf zitiert habe. 

Willy

Kommentar von FooBar1 ,

Lies es nochmal

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten