Frage von nadinchen7592, 18

Faszienrolle: Was genau sind nun die Verklebungen in den Faszien?

Hallo liebe Leute,

Ich mache täglich Sport und bin nun auf ein neues Trainingsgerät - die Faszienrolle - gestoßen. Hab sie mir auch direkt zugelegt und mit dem Faszien-Training auf der Rolle begonnen. Die erste Einheit war sehr schmerzhaft - insbesondere an den Waden und Oberschenkel-Vorderseiten. Die zweite Einheit ging schon ein wenig besser und nun nach 5 Mal habe ich gar keine Schmerzen mehr - es ist wie eine angenehme Massage. :-)

Soweit so gut. Nun ist aber meine Frage: Was genau ist da denn nun biologisch passiert mit meinen Faszien? Also irgendwie verstehe ich immer noch nicht so richtig den Sinn hinter dieser 30-Euro-Rolle. Also im Prinzip sind nun durch das Faszien-Training Schmerzen weg gegangen, von denen ich vor dem Training noch nichts wusste. Also ich war nicht irgendwie beeinträchtigt oder so. Das mir die Waden auf der Blackroll weh tun, habe ich ja erst gemerkt, als ich diese Blackroll ausprobiert habe - davor hatte ich nie Schmerzen in den Waden. :D Ich würde nun auch nicht behaupten, dass ich jetzt leistungsfähiger im Sport geworden bin oder so. Im Prinzip ist alles so, wie vorher - nur, dass ich seit dem 3. Mal Blackroll-Training keine Schmerzen mehr habe.

Also, was genau ist da nun der Sinn hinter? Was sind diese Verklebungen? Und wieso tun meine Waden nun nicht mehr weh, wenn ich sie über die schwarze Rolle rolle? Ich würde das echt gerne mal vernünftig verstehen. War letztens auch schon extra in der Bücherei, um vielleicht ein Buch zu finden. Aber überall steht nur, dass sich irgendwelche Verklebungen lösen oder so... Aber das reicht mir halt nicht aus. Ich möchte gerne wissen, wie das genau funktioniert, wieso der Schmerz auf der Rolle nachlässt, was da jetzt ganz genau mit meinen Faszien passiert ist? Und woher kommen überhaupt die anfänglichen Schmerzen?

Ich wäre wirklich dankbar für eine hilfreiche Antworte oder für eine Buchempfehlung (die gängigen Bücher, z.B. von Schleip, habe ich nun aber schon gelesen und die haben mich nicht zufrieden gestellt).

Vielen lieben Dank im Voraus schonmal. :-)

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von marit123456, 15

Muskeln sind in Faszien "eingepackt", es ist sozusagen umliegendes, schützendes Gewebe. Das kennt jeder, der schon mal Fleisch pariert hat.

Während man einen Muskel trainieren kann, gilt das für die Faszien nicht. Die Hülle hat keinen Bewegungsreiz

Ich bin mir auch nicht sicher, ob der Reiz der Rolle tatsächlich auf die Faszien wirkt, oder auf den Muskel, der eben nur andere Reize erfährt.

Ich hatte beim Parieren von Fleisch bislang noch nie ungewöhnliche Faszien vor mir.

Tatsache ist aber, daß der Muskel durch die Rolle eine andere Belastung erfährt, ähnlich einer Massage. Wie das so ist mit Massagen, tut das erste Eingreifen in die Muskulatur übelst weh, Folgebehandlungen sind jeweils deutlich schmerzreduzierter.

Ich persönlich und ich kann nur betonen, daß es meine ganz persönliche Meinung ist, empfinde es so, daß es eine andere Belastung der Muskulatur ist. Sinnvoll ist das sicherlich, wie alle Eigenbehandlungen aussagen. Meine eigene eingeschlossen.

Antwort
von Uwitz, 14

Hab mir nach einer Rolfing Behandlung (10 Sitzungen - Wikipedia hilft weiter) Gedanken um die Nachhaltigkeit gemacht und bin dann auf die Faszien Rolle gestossen (u.a. auf einer CH-Seite gute FAQ und auch Buchtipps gefunden - www.faszien-rolle.ch; GU-Buch kann ich empfehlen)

Ich mache ab und zu wenige Minuten nur das Training mit der Rolle für den Rücken und auch die Beine. Yeps, es kann weh tun. Mir hilft es definitiv meine Rückenschmerzen im unteren Lendenwirbelbereich zu mindern. Ich sehe es als Ergänzung zur Dehnung nach dem Sport.

Achja, zur Nachhaltigkeit der im Rolfing erzielten Erfolge - es hilft und ich bin mir vieler Dinge die ich im Rolfing erfahren habe - auch Rolfing kann schmerzhaft sein --> Wade ;) nach wie vor bewusst und bleibe achtsam

Antwort
von corpusm, 5

Wenn du dich für das Thema Faszien interessierst, solltest du unbedingt dieses Interview lesen (http://www.corpusmotum.com/robert-schleip-interview/). In diesem Interview bekommst du das ganze Basic Wissen. Ich weiß zwar nicht genau, was in den Büchern von Robert Schleip steht, in diesem Interview ist für mich aber alles verständlich :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community