Frage von kinder2016, 164

Fasten unnötig (ISLAM)?

Hallo zusammen, ich finde das ganze FASTEN schlecht. Wozu macht man das? Niemand dankt einem dafür und am Ende hat man nur einen blöden Jojo Effekt.

Wieso genießen die Menschen nicht ihr Leben und glauben an diese Religionen, die eh nur Erfunden wurden?

Fasten ist sehr schlecht für den Körper und wenn man stirbt, bekommt man sowieso nichts dafür....

Antwort
von PeterSchu, 56

Es steht dir frei, das so zu finden. Du hast aber nicht das Recht, anderen vorzuschreiben, was sie tun sollen und was nicht.

Diese Tradition gibt es schon seit einer Ewigkeit, und es hat niemanden gestört. Nur in den letzten Monaten ist einigen Leuten wohl alles nicht recht was mit dem Islam zu tun hat.

Antwort
von saidJ, 16

Wenn man so denkt wie du macht es keinen Sin .
Da es aber Allah s.w.t gibt und es nach dem Tod ein Leben gibt ist es nicht umsonst .
Ich werde aber meine Zeit nicht damit verschwenden deine "Argumente " mir anzuhören warum es Allah s.w.t angeblich nicht geben soll und warum Religion deiner Meinung nach Unsin ist .

Antwort
von hutten52, 19

Ramadan ist kein Fasten. Es ist ein zeitlich versetztes, in die Nacht verlegtes gruppenweises Vielessen.

 Viele Untersuchungen zeigen: Der Flüssigkeitsverzicht ist gesundheitlich ganz schlecht, die Kalorienzahl ist pro Tag höher als sonst, der Heißhunger groß, die Zahl der Beschwerden steigt, am Ende ist das Körpergewicht sehr oft höher als zuvor.

Echtes Fasten heißt echten Verzicht auf Kalorien, nicht bloßes Aufschieben des Schlemmens in die Nacht.

Antwort
von shada16, 73

Ob das Fasten für den Körper schlecht ist oder nicht ist glaube ich ein Thema, bei dem viele verschiedene Meinungen existieren. Es gibt auch genug Aussagen darüber, dass fasten nicht gesundheitsschädlich ist, wenn man gesundheitlich damit zurecht kommt.

Im Allgemeinen , hat es aber nichts damit zutun, ob du oder Andere es unnötig finden oder nicht. Im Islam hat es eine Bedeutung, und die die es tun, tun es freiwillig und freuen sich auf diese Zeit. Man lernt die Dinge zu schätzen, denn nicht jeder hat Essen und Trinken in dem Maße zur Verfügung ,wie er es benötigt. Abends isst man oft im Kreise der Familie, was viele als sehr verbindend empfinden. Außerdem stärkt es die Disziplin.
Ob einem selber es nun gefällt oder man es unnötig findet. Es ist für andere von Bedeutung. Und das gilt es zu akzeptieren :) du musst es selbst ja nicht für gut befinden oder praktizieren.

Antwort
von hanneles, 12

Das Fasten im Islam bringt insofern keinen gesundheitlich positiven Effekt, weil sich alle nach Sonnenuntergang vollfressen wie die Zecken und dann ins Bett fallen.

Antwort
von Hichigo97, 89

Das hast du richtig erkannt . Fasten ist schlecht für den Körper. Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, wie es den Kindern in Afrika und allgemein den ärmeren Ländern geht ? Hast du dir mal überlegt, dass das Fasten einem näher bringen soll,  was es bedeutet, zu hungern und deshalb unser tägliches Essen auf dem Tisch wertschätzen sollen?
Die ärmeren Länder können sich solch üppige Speisen und diesen Luxus nicht leisten. Sie haben ja auch keine andere Wahl .
Du denkst da leider etwas oberflächlich, denn würdest du dir ernsthaft Gedanken darüber machen, hättest du es verstanden

Kommentar von Checkit03 ,

Fasten wird nicht umsonst gemacht.Im Islam hat alles einen Sinn.Es gibt viele Gründe,warum man fastet.Wie zum Beispiel oben erwähnt,glaub mir niemand spendet so viel wie die Muslime.

Ein weiterer Grund ist:unser Körper arbeitet unser ganzes Leben lang non-stop.Ramadan dient dazu,dass unsere Organe(zB Magen) Pause machen können.

Antwort
von Muke82, 50

In vielen Kulturen wird gefastet nicht nur im Islam. Fasten ist auch Teil von vielen Therapien sei es auf spiritueller ebene oder auf Gesundheitliche. Das Fasten schlecht ist für den Körper kann so nicht gesagt werden, eher das gegenteil.

Antwort
von suesstweet, 56

Der Sinn des Fastens ist die Selbstdisziplin und verstehen, wie es dem Hungerndem ergeht. Das Fasten ist nicht gesundheitsschädlich im Gegenteil, der Magen ruht sich aus. Man muss eben zum Frühstück aufstehen und dann gibts in der Abenddämmerung das Fastenbrechen. Und wer fastet, kriegt eine Belohnung im Paradies... Sie werden speziell im Jenseits behandelt. 

Antwort
von martinzuhause, 78

das liegt daran weil einige an götter glauben und das diese irgendwas was gesagt haben sollen, was dann ein anderer aufgeschrieben haben soll.

dabei ist den göttern vollkommen egal was die menschen machen

Antwort
von 3plus2, 15

Gratuliere; Gott hat bei dir Hirn regnen lassen.

Antwort
von onur2727, 14

Wer sagt denn dass du nichts dafür bekommst nach dem tod da empfehle ich dir mal den koran zu lesen und die hadithe des prophet mohammeds (s.a.w)

Antwort
von Annabell2014, 56

Kinder, Kinder, Kinder... Da kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Regnet es bei dir, oder hast du nichts zu tun? 

Es kann jeder machen was er will. Und fasten ist nicht ungesund...

https://de.wikipedia.org/wiki/Heilfasten

Kommentar von dultusreal ,

Fasten ist Ungesund aufgrund des Jojo Effekts. 

Kommentar von PeterSchu ,

"Fasten ist Ungesund aufgrund des Jojo Effekts."

Und du machst dir natürlich aus lauter Fürsorge Gedanken um die Muslime. Meines Wissens gibt es aber wohl mehr Deutsche mit Übergewicht. Könntest dir ja auch mal über die Gedanken machen.

Kommentar von Zicke52 ,

@Annabell: Warum bringst du hier einen Link zum Heilfasten? Das hat doch mit dem islamischen "Fasten" ÜBERHAUPT nichts zu tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community