Fasten Ramazan von 3.30 Uhr -22 Uhr kein Wasser keine Speisen ist das gut für den Körper, das ca. 30 Tage lang?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist schrecklich wenn eine Religion alles vorschreibt, das Essen, das Trinken, das Sehen, das Hören, das Anziehen, die Gefühle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade der Verzicht auf Flüssigkeit ist extrem unvernünftig.

Der Stoffwechsel produziert Abbauprodukte, die auch abtransportiert, und ausgeschieden werden müssen. Das geschieht zum großen Teil über die Nieren. Um diese "Durchzuspülen" benötigt der Körper jedoch ausreichend Flüssigkeit.

Das ist wie eine Toilette die nicht richtig abspült, weil nicht genug Wasser nachläuft. Deshalb ist zu wenig trinken, oder sogar der langfristige Verzicht auf Getränke definitiv ungesund.,

Wenn man nicht ausreichend trinkt, dann behindert das  die Entgiftungsprozesse des Körpers und langfristig wird der Körper dadurch keineswegs "gereinigt", sondern es sammeln sich sogar Giftstoffe an..

Gerade wenn man Medikamente nimmt, ist eine funktionierender Flüssigkeitshaushalt und die Entgiftung extrem wichtig.

Fasten ohne zu trinken ist also aus gesundheitlicher Sicht alles andere als gesund - egal was so ein paar alte Schriften behaupten.

Dass man gerade bei diesen Temperaturen lieber leicht verdauliche Speisen zu sich nehmen sollte, ist vernünftig. Ganz auf Nahrung zu verzichten ist dagegen keineswegs gesund.

Dadurch dass der Körper schwitzt verliert er nicht nur Flüssigkeit, sondern unter anderem auch Mineralstoffe. Diese Mineralstoffe sollten durch eine leichte, gesunde Kost wieder zugeführt werden.

Elektrolyte regeln den Wasserhaushalt des Körpers. Werden zu viel Elektrolyte ausgeschwitzt und nicht mehr zugeführt, kann das gefährliche Hitzeschäden nach sich ziehen.

Außerdem wird durch Flüssigkeitsmangel der Kreislauf belastet, es kann zu Durchblutungsproblemen kommen und Herzbeschwerden können auftreten, oder sich verschlimmern.

Nicht umsonst klappen so viele Hobbysportler, körperlich schwer arbeitende Menschen und alte Menschen mit geringem Durstgefühl im Sommer zusammen - sie füllen einfach die Reserven nicht mehr auf.

So viel Flüssigkeit nach dem abendlichen Fastenbrechen wieder aufnehmen zu wollen, um für den nächsten Tag wieder "fit" zu sein, ist schlichtweg nicht unmöglich - bereits das Schwitzen in der Nacht und jeder Toilettengang entwässert den Körper wieder.

Fazit: Aus gesundheitlicher Sicht halte ich den Verzicht auf Flüssigkeit und übermäßiges Schlemmen nach Sonnenuntergang für ausgesprochen unklug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fasten vllt.. ist das der Grund, dass die Orientalen eine 10 Jahre kürzere Lebenszeit haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also laut den deutschen Wissenschaftler kann ein meschen 7 Tagen auf essen verzichten und 3 Tage lang auf Wasser verzichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Weinberg
27.06.2016, 12:56

Dann ist er aber tot....

1
Kommentar von FatihBa
27.06.2016, 14:39

Was sind 17 Stunden Vergleich zu 72 Stunden....

0

Essen ist egal aber trinken ist wichtig, erst recht nicht bei der Wärme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesundheitlich gesehen ist es nicht vernünftig, insbesondere was das Wasser angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung