Fasten-Problem?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Krankheiten sind ein Grund nicht zu fasten.

Quelle: http://islamfatwa.de/gottesdienste-ibadah/196-fasten-sawm-ramadan/ramadan-fasten/943-erlaubte-gruende-im-ramadan-nicht-zu-fasten

Ich bin keiner Religion angehörig, habe aber Kollegen in verschiedenen Religionen. Ich habe Verständnis für Religöse Feste und Brauchtümer. Aber wenn es an die Gesundheit geht habe ich dafür kein Verständnis mehr. Wer krank ist und nichts isst, trinkt, Medikamente nicht richtig einnimmt, der gefährdet sich und andere gleich mit. Auch wer bei teilweise sehr hohen Temperaturen nichts trinkt, ist sehr fahrlässig mit seiner Gesundheit. Wenn man tagsüber nichts isst mag das ok sein. Wenn man keine gesüßten Getränke oder ähnliches trinkt kann ich das auch noch verstehen. Aber wer gar kein Wasser zu sich nimmt (und wenn es nur Leitungswasser ist) der ist bei heißen Temperaturen vollkommen rücksichtslos zu sich und zu anderen, die den denjenigen dann vielleicht retten müssten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das fasten an Ramadan ist schon für gesunde Menschen eine Herausforderung. Die nicht immer ohne Probleme abläuft. Wenn dazu noch gesundheitliche Probleme von vornherein bestehen würde ich dem Rechnung tragen und mein Verhalten meiner Gesundheit anpassen. Das kann auch bedeuten nicht zu fasten. Du bist deshalb nicht weniger gläubig. Es kann nicht der Wille deines Glaubens sein dich gesundheitlich zu schädigen. Das ist nicht Sinn und Zweck irgendeiner Religion. Überlege es dir also mal. Ich glaube nicht das dir irgendjemand etwas übelnehmen wird. Du würdest ja, aber du kannst nicht. Das liegt nicht an dir. 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum artzt und frag den ob das fasten schlechtf für dich ist. Wenn das fasten schlecht isg solltest du nicht fasten. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, daß du auch aus sicht eines gläubigen Moslems das Fasten dann nicht so strickt durchziehen solltest. In der Regel gelten Krankheiten und Ähnliches als zulässige Ausnahme. Letzendlich mußt du es selber wissen, wie du den Glauben auslebst. Ich persönlich würde dir raten, zwar mitzufasten, aber nicht zu stur, also geringe Ausnahmen zuzulassen, wenn es nötig ist. Dann iß am Tag immer wieder mal Kleinigkeiten, also weniger als Sonst, dann machst du das Fastenritual ja schon irgendwie noch mit, aber schadest dir nicht noch mehr, was ja nicht der Sinn des Fastens ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanane544773
11.06.2016, 18:24

Ich kann nichts essen, auch keine Kleinigkeit. Das Fasten ist sonst automatisch gebrochen, aber danke trotzdem :)

0

Du wirst es nicht fassen, man das Fasten auch lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sanane544773
11.06.2016, 18:23

War mir klar, danke ;)

0

Was möchtest Du wissen?