Fast Unfall auch schon strafrechtlich relevant?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Grundsätzlich ist eine Strafbarkeit nach § 315c StGB wegen Gefährdung des Straßenverkehrs möglich. Wie die "Gefährdung" bereits erahnen lässt, ist hierfür nicht notwendig, dass sich tatsächlich jemand verletzt. Erforderlich ist vielmehr ein Beinahe-Unfall. Dieser dürfte in einem derartigen Fall allerdings gegeben sein.

Zu dieser Gefährdung muss allerdings eine Verletzung bestimmter straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften kommen, z.B. Missachtung der Vorfahrt. Ist diese gegeben, kommt eine Strafbarkeit wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs in Betracht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?