Fast sieben Jahre nicht gemeldet und jetzt auf einmal Umgangsrecht durch setzten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

haben wir eine eine Chance das Kind bei uns zu behalten?

jetzt mach mal langsam- dein kind wird dir nicht weggenommen.

umgangsrecht bedeutet nicht wegnahme.

man sollte das umgangsrecht nicht als recht des partners wahrnehmen - wie schon jemand schrieb: denke lieber an deinen sohn und was er später sagen würde, wenn er erfährt, dass du ihm SEIN umgangsrecht mit dem vater verweigert hast.

es ist für die meisten menschen wichtig, ihre eltern zu kennen. das hat nichts damit zu tun, ob es andere wichtige bezugspersonen wie z.b. einen stiefvater gibt oder nicht. du würdest deinem kind etwas wichtiges wegnehmen, wenn du deinen sohn nicht erlaubst, den vater kennenzulernen.

und vielleicht hat sich der typ geändert - 7 jahre sind eine lange zeit, um schlauer/erwachsener zu werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Umgangsrecht könnte ihm nur entzogen werden, wenn er ihn schlägt oder anderweitig mißhandelt. 

Natürlich bringt es Unruhe in eure Familie, dass der leibliche Vater seinen Sohn sehen will. Aber was willst Du deinem Sohn später sagen, wenn er dich fragt, warum ihn sein leibllicher Vater nicht sehen durfte und er ihn nicht kennenlernen durfte?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lessi95
09.07.2016, 14:02

Das was passiert ist deswegen habe ich jetzt noch nicht mit ihm gesprochen weil ich dachte das er es noch nicht wirklich versteht und der kleine selber hat auch keinen Bezug zu ihm darum bin ich mir unsicher mit ihm zu sprechen

0