Frage von Alexxxiox, 199

Fast Erwürgt?

Hallo Liebe Gutefrage Community

Gestern hat es geregnet darum bin ich nach hause gerannt Aber da ich Übergewicht und Asthma habe konnte ich das nicht so richtig

Und dann ist mein "Klassenkameraden" gekommen und hat meinen Asthma Spray geklaut ich habe versucht ihn zurück zubekommen aber Plötzlich bekam ich einen Asthma Anfall da habe ich ihn "versucht" zubeten es mir zurück zu bekommen aber später habe ich ihn fast erwürgt da habe ich noch in der letzten Sekunde inhalieren können.

Jetzt hat seine Familie gedroht das sie Die Polizei einschalten und eine Anklage

Jetzt ist meine Frage ist das schlimm, können sie was ernsthaftest anrichten

Danke im voraus und Sorry für die Schreibfehler.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von furbo, Community-Experte für Polizei, 56

Mache dir keine Gedanken. 

Sollten sie wirklich zur Polizei gehen, was ich nicht glaube, dann dürfte dir dennoch nichts passieren.

Er/Sie hat dir ein für dich lebenswichtiges Medikament weggenommen. Du musstest, um deine Gesundheit zur schützen, dieses Medikament zurückbekommen. 

Du durftest dir dein Medikamemt auch mit Gewalt zurückholen, er hat in dir die Sache weggenommen und du holst es dir mit Gewalt im Rahmen der Notwehr wieder. Sollte dein "Würgen" als nicht erforderlich beurteilt werden, so wäre dies ggf. nach § 33 StGB entschuldigt. Weiterhin wäre dein Handeln auch als Notstandshandlung nach § 34 StGB gerechtfertigt (unabhängig von den Eigentumsverhältnissen). 

An deiner Stelle würde ich zur Polizei gehen, zusammen mit deinen Eltern, und gegen den anderen Strafanzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung erstatten und Strafantrag stellen. Anderen Menschen die lebenswichtigen Medikamente wegzunehmen ist kein Spaß mehr. 

Antwort
von PicaPica, 143

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie dir etwas anhaben können.

Im Zweifelsfall steht deine gegen seine Aussage und das was er gemacht hat, ist finde ich viel schlimmer.

Expertenantwort
von loveflowersyeah, Community-Experte für Schule, 68

Hi,

wenn dein Klassenkamerad dich deswegen anzeigt, braucht er erstmal Beweise. Da er die, davon gehe ich mal aus, nicht hat, steht sowieso Aussage gegen Aussage.

Dazu kommt, dass du aus Notwehr gehandelt hast. Hätte er dir das Spray nicht weggenommen und dich damit provoziert und in Gefahr gebracht, wäre es zu diesen Handgreiflichkeiten überhaupt nicht gekommen. Von daher brauchst du dir keine Sorgen machen.

Diese Anzeige würde für ihn schlecht ausgehen, nicht für dich. Ich denke er wollte dir damit nur Angst machen.

Lg Lfy

Expertenantwort
von Miraculix84, Community-Experte für Schule, 48

I) Hast du ihn gewürgt, bevor er dir dein Spray gegeben hatte?
Dann war es Notwehr und du hast nichts zu befürchten...

II) Oder hast du ihn gewürgt, nachdem er dir dein Spray gegeben hatte?
Dann müsstest du dir Sorgen machen, denn das ist Körperverletzung...

=> Wenn Fall II) vorliegt, geh zur Familie hin und schildere den Sachverhalt mit dem Astmaspray. Sag, dass es dir leid tut und dass du in der Panik-Situation überreagiert hast. Wahrscheinlich wissen sie von der Spray-Geschichte gar nichts und lassen es dann im Sande verlaufen, weil ihr Kind ja auch nicht unschuldig ist.


LG
MCX

Kommentar von furbo ,

Ich würde mich keinesfalls für das Würgen entschuldigen. Damit bekäme der "Spaßvogel" die Bestätigung, dass sein "Spaß" nicht so schlimm wäre und er wiederholt es bei passender Gelegenheit. 

Soll doch die Familie eine Anzeige machen. Bei diesem Sachverhalt passiert rein gar nichts. Selbst wenn das Würgen nicht mehr gerechtfertigt wäre, die Fragestellerin befand sich in Todesangst, was durchaus zur Schuldunfähigkeit führen kann. 

Antwort
von BiggerMama, 73

Aus Deinem etwas verqueren Deutsch konnte ich nicht entnehmen, wann Du ihn gewürgt hast. Wenn Du ihn gewürgt hast, um an Dein Spray zu kommen, geht eine Anzeige für ihn nach hinten los. Schließlich hat er Dich durch die Wegnahme des Sprays in Lebensgefahr gebracht. Dann war es Deine Notwehr.

Wenn Du Dich aber an ihm gerächt hast, weil er Dir so lange Dein Spray vorenthalten hat, dann ist die Anzeige berechtigt. Allerdings geht auch dann die Anzeige für ihn nach hinten los. Schließlich ist es kein Pappenstiel, jemandem sein Asthma-Spray wegzunehmen, das ist kein Spaß und strafbar. Dann wirst Du Dich dafür verantworten müssen, jemanden ohne Not gewürgt zu haben. Dabei wird die Wegnahme des Sprays, Deine Wut und Deine Angst natürlich eine mildernde Rolle spielen.

Antwort
von ReaZze, 58

Nein. Selbst wenn das vor Gericht gehen würde, und das schlimmste aller Möglichkeiten eintritt, würdet ihr nur Sozialstunden kriegen. Das ist einfach unnötig und kostet zu viel Geld. Ich würde euch/dir raten. Setzt euch mit euren Eltern zusammen mit einem Lehrer zusammen und findet eine Möglichkeit.

Antwort
von Laa00, 63

Nein! Das war notwehr! Wenn das stimmt dann können sie dir nichts anhaben. Außerdem glaube ich nicht dass sie das wirklich tun würden den da du ja nichts illegales gemacht hast, da es ja notwehr war; und da könntest ja auch du zur polizei gehen.

Kommentar von Laa00 ,

Lass dich bloß nicht einschüchtern :)

Kommentar von Still ,

Mit würgen ist wohl kaum ein gegenwärtigen Angriff abzuwehren. Das geht schon in die Bestrafung. Lies dir mal meine Antwort auf die diversen "Lücken" in der Frage hin durch.

Kommentar von Laa00 ,

Ja aber so wie ich das verstanden habe, konnte erst sein spay zurückhohlen, als der angreifer bewustlos(?) War.

Antwort
von Still, 17

Naja, das klingt etwas nach Ausrede. Du rennst und trotzdem kann der andere dir das Asthma-spray wegnehmen? Das hattest du doch bestimmt in deiner Tasche. Dann hast du einen Anfall, kannst aber trotzdem noch so agieren, dass du ihn fast erwürgst? Nimm dir besser einen Anwalt, denn mit der gegenwärtigen Story wirst du verurteilt!

Antwort
von MoMic, 61

Ich bin kein Jurist, aber das klingt für mich nach deutlicher Notwehr und damit hättest du nichts zu befürchten.
Es war von seiner Seite 1.unterlassene Hilfeleistung und 2.fahrlässige Körperverletzung wenn er dir das nicht zurückgibt. Und fahrlässig auch nur wenn er nicht wusste was er da tut. Alle Angaben hier ohne Gewähr.

Kommentar von furbo ,

fahrlässige Körperverletzung wenn er dir das nicht zurückgibt. 

Ich denke eher an vorsätzliche KV (dolus eventualis).

Kommentar von MoMic ,

Daher der Zusatz "nur wenn er nicht wusste was er tut" und davon ist eigentlich auszugehen. Wäre aber gerichtlich zu entscheiden, tendiere auch zu vorsätzlich.

Antwort
von androhecker, 42

Zwei Möglichkeiten:
Erstens: Es geht als Notwehr durch, dann wäre es ziemlich dumm dich anzuzeigen, eher könntest du ihn anzeigen.
Zweitens: Es zählt nicht als Notwehr, dann bekommt vermutlich keiner was ab, weil ihr euch schon gegenseitig bestraft habt.

Antwort
von nuffin96, 70

Du wirst in dem Fall natürlich eine Anzeige bekommen. Der Richter wird dann entscheiden, ob es Notwehr war (war es ja in dem Fall. Man muss dir das nur noch glauben.)

Antwort
von DerKleineMartin, 26

Aussage gegen Aussage. Wird fallen gelassen.

Antwort
von ichbinpascal34, 13

So wie ich das sehe war das Notwehr

Der Paragraph unter Notwehr erlaubt dir RECHTLICH gesehen zu töten, wenn damit dein Leben geretttet wird und es nicht anders geht....
So wie ich das sehe hättest du ihn ganz erwürgen können wenn er das spray nicht rausgerückt hätte

Antwort
von MehrPSproLiter, 44

Junge, du hättest sterben können. Es War Notwehr.

Antwort
von Murazamba, 52

Du hättest sterben können, das war notwehr

Antwort
von melischool, 21

Darf ich fragen wie alt du bist

Kommentar von Alexxxiox ,

12

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community