Frage von media2beBusiness Profil - Light, 17

Fassadenmontage zweier Warmwasserkollektoren?

Hallo,

ich habe zwei Warmwasserkollektoren von Vaillant VFK990/1. Laut Webseite ist es auch möglich diese an die Hauswand zu schrauben. Das wäre bei mir ideal, da ich eine Hauswand ohne Fenster und Türen habe, die Richtung "Süd-Westen" zeigt.

Jetzt habe ich allerdings keine Halterung dafür. Hat jemand ebenfalls eine Fassadenmontage und kann mir sagen was es zu beachten gibt, bzw. welche Teile für diese Anbringung benötigt werden?

Vielen Dank!

Gruß Björn

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PoisonArrow, 7

Hallo und nochmals sorry, dass ich es gestern nicht mehr geschafft habe!

Die VFK 990/1 sind schon etwas älter. Gefertigt wurden sie bei Vaillant zwischen 2004 und 2009.

Eine Fassadenbefestigung war damals nicht vorgesehen und es gab auch niemals Befestigungen dafür zu kaufen, mit denen das möglich gewesen wäre.

Leider kann man auch nicht in "die Kiste" für neuere Kollektoren greifen und sich dort bedienen - das passt alles nicht.

Dem Kollektor ist es egal, ob er in normaler Position auf dem Schrägdach liegt, aufgeständert wird (Flachdach) oder senkrecht an die Wand montiert wird.

Bedeutet: Ja, kann man machen. Sämtliche Befestigungen sind dafür dann jedoch bauseits zu erstellen.

Wenn Du es Dir nicht selbst zutraust und der Baumarkt Dir nicht die geeigneten Dinge dafür stellt, würde ich evtl. einen Schlosser fragen, ob er eine Halterung anfertigen kann. Kostet sicherlich ein paar Euro, hat dann aber dafür "Hand und Fuß".

Viel Erfolg!

Grüße, ----->

Kommentar von media2be ,

Danke für Deine professionelle Antwort. Kannst du mir noch einen Tipp zum optimalen Winkel an der Hauswand geben? Im Internet habe ich alles zwischen 45 und 70 Grad gelesen. Etwas genauer wäre aber top.

Kommentar von PoisonArrow ,

Gerne!

Die optimale Neigung ist so ähnlich, wie mit dem Kommunismus:
theoretisch große Klasse, leider nicht realisierbar.

Natürlich haben die Kollektoren die größtmögliche Ausbeute, wenn die Sonne senkrecht (90 Grad) draufscheint.
Also Kollektoren hinlegen, im Juli gegen mittag dampft der Speicher. - Spaß beiseite:

Der Einstrahlwinkel der Sonne variiert ja nach Jahreszeit. Im Sommer steiler, Frühjahr / Herbst wesentlich flacher.

Wäre also die stärkere Neigung im Sommer ein Vorteil, so würde sie dem Optimum in den anderen Jahreszeiten entgegenwirken.

Was nun?

Wenn ich es richtig verstanden habe, nutzt Du die Kollektoren ausschließlich für die Warmwasser-Erzeugung.

Zwar sind Deine Kollektoren kein reiner "Saisonartikel", doch der wirkliche Nutzen findet überwiegend im Sommer statt.

Bei nur 2 Kollektoren würde ich in Deinem Fall eine

Neigung von max. 45 Grad

vornehmen.

So hast Du im Sommer ein recht gutes Potenzial und in den übrigen Jahreszeiten eine geringe / je nach Wetter evtl. sogar spürbare Zuheizung.

Bei einer Heizungsunterstützung würde man eine andere Gradzahl wählen, weil dann natürlich der Schwerpunkt auf Frühjahr + Herbst liegt, schließlich will man im Sommer nicht heizen.

Im Sommer ist der (Warm-)Wasserverbrauch am höchsten. Diese "Spitze" lässt sich mit einer WW-Solaranlage in Sachen Energieverbrauch ganz gut wegpuffern.

Muss man nur vor Augen haben, dass lediglich Gas / Öl gespart wird. Wer Wasser verbraucht nach dem Motto "Lass laufen - kost´ ja nix!" wird oftmals von einer saftigen Abwasser-Gebühr erschlagen.

Freut mich, dass ich Dir helfen konnte!

Grüße, ------>

Antwort
von PoisonArrow, 7

Diese Frage werde ich Dir morgen beantworten.

Jetzt muss ich leider off gehen und einen Termin wahrnehmen.

Habe die Frage gerade erst gelesen, sorry.

Bis morgen!

Grüße, ------>

Antwort
von herja, 12

Die bekommst du bestimmt vom Hersteller zu kaufen.

Kommentar von PoisonArrow ,

Das ist leider falsch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten