Frage von otisright, 132

Farhrlehrer fährt mit Fahrschulauto weg?

Hallo,

ich möchte bald meinen Führerschein machen und habe mich bei meinen Freunden erkündigt, welche Fahrschule gut ist. Einer meiner Freunde hat mir erzählt, dass bei der Fahrschule, bei der er war, ein Fahrlehrer mal während einer Fahrstunde getrunken hat. Das hat der Chef rausgefunden und er wurde gekündigt. Der Angestellte ist jedoch mit dem Auto weggefahren. Ist das Diebstahl oder Unterschlagung? Wenn unterschlagung, warum?

das hat mich jetzt einfach mal interessiert, auch wenn das jetzt nichts damit zu tun hat, das ich bald anfangen möchte ;D

Danke

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von BlackRose10897, 63

Wenn es Firmeneigentum ist, er es entwendet und damit unerlaubt wegfährt, ist das meiner Meinung nach Diebstahl.

Kommentar von otisright ,

danke, die erste richtige Antwort ;D

Kommentar von 19Michael69 ,
  1. Wenn du eine Antwort auf die Frage als richtg kommentierst, warum hast du dann überhaupt gefragt?
  2. Die Einschätzung als "erste richtige Antwort" ist nicht schwer, wenn bisher überhaupt nur die eine Antwort auf die Frage eingeht.
  3. Die Antwort ist allerdings falsch.

Gruß Michael

Kommentar von otisright ,

nicht richtig in dem Sinne. Eine Antwort, die nur auf meine spezielle Frage eingeht und nicht drum herum kommentiert, Deswegen Richtig.

Ich bin auch der Meinung, dass es sich eher um § 246 II StGB handelt, aber ich bin mir nicht sicher.

Deine Nr. 2 meine ich ja auch mit dem Begriff richtig.

Bitte keine besserwisser Kommentare mehr.

Grüße zurück

Antwort
von Miete187, 76

Das Auto gehört oft dem Fahrlehrer und nicht der Fahrschule.

Kommentar von otisright ,

Der Chef hatte ihn aber aufgefordert, das Auto bis zum Ende des Tages zurückzubringen, also denke ich, dass es da nicht so ist.

Kommentar von Miete187 ,

Dann gibt es ein Nutzungsvertrag des Fahrzeuges der alles regelt.

Sollte ein Fahrlehrer aber wegen viel Alkohol auffallen dann ist eine fristlose Kündigung möglich. Und je nach Vertrag muss das Auto sofort abgegeben werden. 

Kommentar von MancheAntwort ,

das ist unwahrscheinlich, aber es gibt ja die "Dienstwagenregelung"

.... und dadurch hat er das Recht, zu fahren.... ( unter 0,5 o/oo )

Kommentar von otisright ,

auch nach der Kündigung?

Kommentar von 19Michael69 ,

Wenn ein Fahrlehrer bei einer Fahrschule angestellt ist, dann ist der PKW sicher Eigentum der Fahrschule und nicht des angestellten Fahrlehrers.

Gruß Michael

Antwort
von 19Michael69, 29

Das ist Unterschlagung.

https://dejure.org/gesetze/StGB/246.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Unterschlagung\_(Deutschland)

Gruß Michael

Antwort
von MancheAntwort, 47

hört sich ziemlich "wirr" an.... und ist unglaubwürdig....

Kommentar von otisright ,

und wenn schon, möchte trotzdem wissen was es sein könnte. Wenn du das schon unglaubwürdig findest.. dann weiß ich auch nicht weiter. Es passieren viel komischere Sachen auf der Welt, als das

Kommentar von HighKnowledge ,

Ist ja auch mit Sicherheit nicht der Sachverhalt zur Hausarbeit aus der Großen Übung im Strafrecht an der Uni Osnabrück :D 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community