Frage von Nordseemoewe, 52

Farbe der Feurwehrjacke?

Hallo, überwiegend sind ja die HUPF3 Jacken und Hupf4 Hosen schwarz... in Bawü ist es rot und Berlin zB diese gold/beige...

Wo ist denn festgesetzt welche Farbe getragen werden darf? in Sachsen würde mich das zB sehr interessieren...

Expertenantwort
von Nomex64, Community-Experte für Feuerwehr, 28

Die HUPF https://de.wikipedia.org/wiki/HuPF hat die Farbe vorgegeben.

Nicht alle Bundesländer haben die HUPF als Verbindlich eingeführt hier konnte getragen werden was gefällt. In aller Regel hat man sich an die HUPF gehalten weil man so eine eigene Gefährdungsbeurteilung gespart hat. BW und auch Niedersachsen haben eigene Vorschriften eingeführt und dort Orange vorgeschrieben.

Kurz nach erscheinen der HUPF kammen die ersten PBI-Gold Fasern auf den Markt. Diese Faser konnte nicht schwarz gefärbt werden. Es konnte also quasi keine HUPF-Bekleidung daraus gefertigt werden.

Vorrangig Werkfeuerwehren aber auch einige BFs hat das wenig interessiert und sie haben ihre eigene Gefährdungsbeurteilung gemacht. Was bei den Größenordnungen welsche die Beschaffen nicht mehr wirklich ins Gewicht fällt.

Mittlerweile kann man bestimmte Fasern auch färben, sieht man ja was S-Gard und andere so auf dem Markt anbieten.

Mit der Einführung der EN 469 hat sich die Farbe ohnehin erledigt. 

Wenn du wissen willst ob die HUPF in Sachsen eingeführt ist solltest du in Nardt mal nachfragen. Ich denke aber wenn ihr nach EN 469 beschafft sollte niemand was sagen. Musst ja nur mal nach Dresden schauen was die dort tragen.

Weitere Infos bekommst du sicher in 14 Tage auf der Florian-Messe in Dresden.

Antwort
von Nonameguzzi, 29

Grundsätzlich ist es zum teil eine Preis zum anderen eine Design Frage welche Einsatzkleidung angeschafft wird das wird auf Gemeinde/Stadt Ebene beschlossen was gekauft wird, ich bin aus BaWü und habe ne Beige Jacke mit Schwarzer Hose, die umliegendenden Wehren zum Teil Rote Jacken aber auch Schwarz ist nicht unüblich!

Das Dunke Farben verwendet werden liegt zum großteil an der Pflegefreundlichkeit wenn da etwas Schmutz dran hägt fällts nicht auf. 

Rot ist sehr beliebt wenn man auf der Straße Steht wirkt das wie eine Überdimensionierte Warnweste ;)

Beige ist in Brandeinsätzen heufig das beste da Helle Stoffe nicht so viel Hitzestrahlung aufnehmen also Kälter bleiben als zb Schwarz.

Mit den Bundesländern hat das überhaupt nichts zu tun kenne auch Feuerwehren die eine Schwarzblaue Jacke mit Gelben Schulterabsätzen haben.

Also kurz gesagt es ist nirgend Vorgeschrieben welche Farbe die Einsatzkleidung haben muss so kanns schnell sein auf nem Großeinsatz die Feuerwehr in 10 Verschiedenen Kleidungen rum rennt ;D

Antwort
von EinGast99, 7

In erster Linie natüröich die Kleiderordnung des Bundeslandes. Das legt den Rahmen fest. Die genaue Festlegung welche Kleidung angeschafft wird, nimmt dann jede Gemeinde als Träger der Feuerwehr selber vor. Oft ist einfach der Kostenfaktor der entscheidende Punkt.

In Sachsen sind oft die HUPF-Kleidungen in Dunkelblau vorhanden. Immer öfter sieht man aber auch die beigen / sandfarbenen. Mir fallen da sofort Dresden, Bautzen und Gemeinden in und um Freital ein.

Ich persönlich finde die sandfarbene von Dresden besser als die blaue davor. Aber die Sandfarbene ist auch dicker, was gerade im Hochsommer nicht gerade angenehm ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community