Frage von Herzgewinnend, 61

Fantasievolle Idee, die erklärt warum Menschen leben und wie die Welt entstanden ist?

Hey :) Ich weiß, dass diese Frage wahrscheinlich schon oft gefragt wurde, aber warum glaubt ihr, befinden wir uns hier? Warum leben wir Menschen? Warum leben überhaupt Tiere? Wie ist die Welt entstanden? z.B. dass Aliens uns hier auf die Erde geschickt habe um zu schauen, ob wir auch ohne sie klarkommen.

Freue mich über jede Idee. Desto ausführlicher, desto besser!

P.S: Fantasievoll, muss also nicht wissenschaftlich oder mit alten Schriften (Bibel, Koran, etc.) bewiesen sein.

Antwort
von Piepsipieps, 24

Die Planeten in unserem Universum sind gedanklich alle miteinander Verbunden und das Konkurenzdenken war bei ihnen vor mehreren Mrd Jahren auch besonders ausgeprägt. Jeder Planet oder Stern der nicht so groß oder im Falle eines Sternes nicht so hell leuchtete wurde gemobbt. Es geschah zum Glück auch nicht so gäufig das ein Planet oder Stern nicht in das Bild der Galaxie-Gesellschaft hinein passte. Doch dann enstand ein Planet ( nicht unsere Erde ) der den Anfang der Veränderung des Gesellschaftsbildes war. Dieser Planet wurde fürterlich gemobbt, da er viel kleiner war und eine türkise Farbe hatte. Er versuchte mit enormen Einsatz das Denken der Planeten zuverändern doch leider wurde ihm die Last des mibbing zuviel und er zebrach wort wörtlich unter dieser Last. Mit diesem Ende des Planetens begann allerdings ein Anfang , unzwar der Anfang unserer Erde.Unsere Erde endstand aus der Energie und der Resteilcgen des alten gemobbtenPlaneten. Noch nie zuvor gab es so etwas einzigartiges in unserem Universum, zwar fab es anfänlgich nich kein Wasser auf unserer Erde aber sie hatte so eine unglaublich sympathiesche Ausstrahlungdas sie gleich Freunde gewann und so schloss siech auch unser Sonnensystem zusammen, und mit dieser Unterstüzung von Sonne, Mond und Co begann das Leben auf der Erde. Als erstes kamm das Wasser, das ließ das engstirnige Denken der Planete schon anfangen zu bröckeln und als dann das Leben auf der Erde begann waren fast alle Planeten schon zu der Einsicht gekommen es ist gut anders zu sein, doch alle Planeten und Sterne waren noch nicht überzeugt. So kam es dazu das die Erde sich selbst übertrumpfen wollte und der Mensch enstand, auch der letzte Stern und Planet war nun überzeugt, doch leider kam es auch wie es kommen musste und nun verloren erstens die Planeten ihre gabe miteinander zu komunizieren und zweitens das engstirnige Konkurrenzdenke sprang über auf due Menschheit. Das nennt man woll auch Ironie des Schiksals dass genau die Wesen, die dieses Denken bei den Himmelskörpern beendeten, es weiter in sich tragen. Sorry für die ganzen Rechtschreibfehler, die Geschichte ist spontan ausgedacht

Antwort
von internetrambo, 28

Die Menschen sind durch Zufall entstanden, als vor Millionen Jahren alles zufällig zusammenpasste: Temperatur, Atmosphäre, Genugend Sonne etc. Unsere Vorfahren mussten dann z.B oft durch kleine Höhle laufen, weshalb die immer so gebückt sind.Diese Haltung hat sich in die DNA eingebrannt, weshalb nicht so Fortschrittliche Menschen oft gebückt laufen. Dann dachte sich einer, dass es mehr zu entdecken gibt, als nur die Höhle uns die Umgebung davor. Man musste sich neue Hilfsmittel baueb/entdecken, um sich das Leben einfacher zu machen und zu überleben(Feuer, Waffen, Haus etc). Hat auch was mit der Entdeckungslust des Menschen zu tun. Heute mussen wir uns eigentlich nicht mehr um Essen, Haus, Raubtieren fürchten.. Deshalb meine Meinung: Der Sinn der Menschheit besteht heute in Fortschritt/Forschung und der Sinn des einzelnen Menschen ist es, falls er in der Lage ist, zu forschen und die Menschheit voranzutreiben.

Antwort
von naaman, 5

Ja, Alien.

Ein Alien stieß durch Zufall auf die Erde (damals nocht nicht Erde genannt). Hey hier läst sich`s leben, denk er sich. Bevor er wieder wegflog um es seinen Alienkumpels zu berichten, atmete er durch den Hintern aus (das passendere Wort mit F... darf ich hier nicht sagen). Da die Reise zurück sehr lang war (trotz Lightspeed), entwickelte sich dieses Ausatmen, in Verbindung mit der Sonne weiter, zu einer Art Uratmosphäre. Als die Aliens im Jahr 1920 (Die UFO-Sichtungen nahmen ab diesen Zeitpunkt deutlich zu) zurück waren, sagten sie sich, Oh, wat ne`n Dreck (ersatzwort für Sch...). Da können wir nicht mehr leben. Aber vielleicht können wir lernen, wie die Menschen es geschafft haben, in dieser vergifteten Atmophäre zu überleben.

Das wäre das, was ich mir zusammen reimen könnte.

Antwort
von Neutralis, 29

Vor Milliarden von Jahren gab es ein riesen Knall und es fingen sich an, überall im Universum große leuchtende Kugeln zu bilden.. nach einer Zeit starben diese Kugeln und sie setzen Stoffe frei, die dann hier auf der Erde das Leben ermöglichten.. und jeder Mensch und jedes Tier entstand aus den Überresten von diesen Toten Sternen und Planeten, und das beste ist, dass es sogar stimmt. ;) Der schöne Gedanke dahinter : Wir sind ein Teil vom Ganz Großen und wir sind alle verbunden. :) auch wenn es wahr ist, finde ich es fantasievoll genug.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community