Frage von xmrsbora, 64

Fanfiction auf Wattpad "berühmt" machen?

Seit ein paar Monaten schreibe ich an ein paar Fanfictions, die aber noch sehr wenig Reads haben. Sie handeln von Youtubern, Fernsehserien und auch Harry Potter (bzw. Draco Malfoy), wie mache ich meine Geschichten populärer, sodass mehr Menschen sie lesen und mir Feedback geben können? Bin noch ein Anfänger aber mir schwirren so viele Ideen im Kopf herum. Vielleicht habt ihr auch ein paar Tipps für mich. Danke schonmal :)

[+++ durch Support editiert +++]

Support

Liebe/r xmrsbora,

Liebe/r ,

Fragen und Antworten dürfen auf gutefrage.net nicht dazu genutzt werden, eigene Webseiten zu bewerben oder kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Herzliche Grüße, Ben vom GuteFrage.net Support

Antwort
von lillian92, 29

Frage dich mal, für wen du schreibst.

Ich habe mich etwas durch deine Geschichten geklickt und ein Punkt, der mir gleich aufgefallen ist, dass fast alle deine Hauptcharaktere Bella heißen. Das hat für mich den faden Beigeschmack eines OC, der jeweils an das jeweilige Genre angepasst wird, im Endeffekt aber nichts anderes als ein großes Wunsch-Selfinsert ist. Wenn das für viele nicht schon Redflag genug ist, vermute ich mal, dass der Charakter einige andere in den Schatten stellen wird. Ich sage an dieser Stelle nur: MarySue – und das will niemand lesen. Dieses Wunsch-Selfinsert kommt mir dann auch eher so vor, als würdest du deine Wünsche an die Geschichte aufschreiben, sprich mehr für dich selbst schreiben und dann hoffen bzw wollen, dass das alle gut finden.

Sorry, wenn ich das jetzt so harsch sage: aber das wird nicht passieren.

Ja, viele Wattpad-User sind Teenager-Mädchen, die ähnliche Träume haben, aber eine spannende Geschichte lebt von Konflikten und nicht davon, dass da jemand ständig den Tag rettet (Annahme, von dem was ich gesehen habe, sorry).

Draco Malfoy zB ist sicherlich auch ein beliebtes FanFiction-Thema, für das es auch Leser gibt, allerdings gibt es da auch eine solche Flut an FanFictions, dass man sich wirklich von den anderen abheben muss, wenn man denn Anerkennung durch andere anstrebt. Das große Keyword ist hier sehr wahrscheinlich guter Stil und eine ansprechende Story mit viel Konflikt – ja, ich habe das Wort schon wieder benützt.

Vom kurzen Reinschmöckern in deine Geschichte habe ich das Gefühl, dass deine Geschichten beides fehlt. Habe die "Szene" mit dem Trimagischen Turnier gelesen, das mir mehr wie eine Nacherzählung aus der Sicht einer unbeteiligten Bella vorkommt, als wie etwas was ich lesen möchte. Als Harry Potter Fan (der man sehr wahrscheinlich ist, wenn man HP FanFictions ließt) sollte man den Inhalt des trimagischen Turniers doch kennen und irgendwie gibt mir Bella da keinen neuen Insight, der diese Zusammenfassung irgendwie interessant macht. Auch ist das alles sehr viel erzählen, erzählen, erzählen, ohne irgendwelche Emotionen bzw die Emotionen zu fühlen bzw sie durch Bella zu erleben – und das ist ein wertvoller Punkt für eine gute Erzählung! Die kleinen Bits an Informationen könnte man ruhig auch in diverse Flashbacks oder ein paar Sätzen in die eigentliche Erzählung einbauen, wenn das so wichtig ist.

Sorry für das harsche Feedback, aber wenn du Leser willst und nicht nur für dich selbst schreibst, musst du auch Qualität liefern… Was du meiner Ansicht nach nicht tust.

Kommentar von xmrsbora ,

Danke für deine Kritik. Ich sehe so viele Geschichte in der, der Hauptcharakter immer scheu ist und unbeliebt etc. und das möchte ich nicht. Wegen der Bella Sache ist es halt so, dass mir der Name gefällt und keiner alle, meiner Geschichten liest. Ich meine jeder schreibt für sich selbst, denn keiner kann wissen, was andere Menschen mögen. Ich zum Beispiel mag die Geschichten nicht, wenn der Hauptcharakter scheu und unbeliebt ist (das gewöhnliche halt) ist. Bin ja nicht wirklich schon bei 10 Kapiteln, dass schon ein Konflikt entstehen kann, sonst handelt ja alles nur Unfällen und Streiterein. Danke dass du aber dazuschreibst, dass es eine Annahme von dir ist :).

Die Draco FF ist ja eher Nacherzählt aus der Sicht von Bella, die hinzugefügten Teile aus meiner Fantasie kommen erst noch. Den Inhalt der trimagischen Turniers habe ich ja soweit richtig erzählt, also kenne ich den Inhalt. Danke nochmals

Kommentar von lillian92 ,

Seh gerne. Ich sage nicht, dass ein Hauptcharakter scheu und unbleibt sein muss, um Konfliktpotenzial zu haben – ich mag diese passiven Figuren, die alles nur geschehen lassen auch nicht besonders, aber es gibt immer noch genug Wege, Selbstbewusstsein mit Schwächen zu versehen.

Das Problem ist, dass ich (und soweit ich weiß auch viele andere Autoren und Leser) mit der Annahme gehen, dass eine Szene ohne Konflikt nicht lesenswert ist, weil sie keine Spannung aufbringen kann. Es geht auch nicht darum in jeder Szene den großen Konflikt des Plots zu haben, sondern kleine Dinge. Um bei Harry Potter zu bleiben: Harrys Probleme mit Vernon, Petunia und Duddley, die ihm seinen Brief nicht geben wollen. Aber auch später, als er in der magischen Welt ist, wo ihn jeder kennt und er ein großer Zauberer wird, hat er Zweifel an sich selbst, macht er Fehler und gerät in Schwierigkeiten (Ministerium *räusper*), wodurch Konflikt entsteht. Scheu und unbeliebt ist er trotzdem nicht, oder? ;)

Bei der Nacherzählung hast du mich glaube ich falsch verstanden. Ich meinte nicht, dass das falsch erzählt war, sondern dass die Leser, die Events kennen und keine Auffrischung von Bella bräuchten, die meiner Ansicht nach nichts Neues an den Tisch bringt.

Kommentar von xmrsbora ,

Ich rede ja auch nicht von Harry Potter selbst, sondern von den erfundenen Charakteren bei Wattpad. Überwiegend ist dieser Charakter scheu und möchte nicht im Rampenlicht stehen etc. (Annahme bei den vielen Geschichten, die ich bisher gelesen hab.) Es wird noch Konflikte geben, aber wie gesagt bin ich mit all meinen Geschichten noch nicht allzu weit.

Ich möchte ja die Geschichte nacherzählen, halt nur mit einem extra Charakter und ein paar extra Szenen, denn so hab ich es auch in meinem Kopf und frei Geschichten erzählen, kann ich nunmal nicht so gut. Vielleicht gibt es ja ein paar, die es auch mögen und wenn nicht, dann ist ja nicht schlimm. Ich muss ja nicht berühmt werden, aber meine Geschichten an die Leute zu bringen wäre schon ziemlich schön

Antwort
von MichiMKsieben, 39

Hey :)

Mir stellt sich die Frage: Wofür schreibst du diese Geschichten? Für Ruhm oder weil es dir Spaß macht, deine Leidenschaft ist?

Wenn letzteres der Fall ist, so ist der Ruhm doch nicht mehr wichtig, hauptsache du hast deine Freue daran. Und die Leute, die gerne lesen, werden sich auch daran erfreuen.

Wenn du mehr Feedback brauchst, frag doch deine Familie/Verwandtschaft/Freundeskreis, ob jemand es lesen mag.

LG Michi :)

Kommentar von xmrsbora ,

Klar ist es toll, wenn ein bisschen Ruhm damit verbunden ist, aber hauptsächlich weil ich meinen Gedanken dann freien Lauf lassen kann. Sobald ich mich in einen Film oder ähnliches vertiefe, möchte ich meinen eigenen Charakter mit einfliessen lassen.

Das stimmt allerdings, ich danke dir. Ich möchte ein bisschen die anonyme Schreiberin sein :P

Kommentar von MichiMKsieben ,

Klar, wenn es sich ergibt, warum nicht? Es ist toll, wenn andere deine Geschichten lesen. Ich meinte nur, es soll nicht im Vordergrund stehen. Denn du schreibst, um deinen Gedanken freien Lauf zu lassen.

Anonym also, wenn du mal berühmt wirst, wird daraus nichts mehr :P :D

Spaß, das ist dir natürlich überlassen, mach einfach weiter und der Rest kommt von selbst ;)

Kommentar von xmrsbora ,

Oh nein natürlich nicht, ich werde weiterhin schreiben, egal wie viele Reads :)

Haha darüber mach ich mir noch keine Gedanken :P Ich danke dir :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten