Frage von SANY3000, 68

Fandet ihr das Jenke Experiment vom 5. September lehrreich oder jugendgefährdend?

Es geht wie schon erwähnt um Jenke von Wilmsdorff und seinem Drogen Experiment. Die viel diskutierte Drogen Ausgabe wird jetzt von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt nach Jugendgefährdung untersucht.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/das-jenke-experiment-medienaufsicht-prueft-rtl-d...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von seife23, 31

Ich persönlich fand Jenke's "Cannabisexperiment" besser, auch wenn ich seine Recherchearbeiten im allgemeinen sehr zu schätzen weiß. Ich finde allerdings auch, dass die Umstände dieser Experimente meist schlecht gewählt sind. So hilft ihm der Arzt während seines "Bad-Trips" auf LSD kaum und auch das Experiment mit MDMA und Amphetamin war ziemlich fahrlässig (und ja was hier den Vorbildeffekt angeht gar Jugendgefährdend) doch dafür kann man nicht Jenke sondern viel mehr dem RTL-Team die Schuld geben, was das Ganze in Auftrag gegeben hat.

Das er z.B. 48std. wach geblieben ist, entspricht kaum den realistischen Umständen, unter denen die meisten (vor allem Anfänger) MDMA einnehmen und dann direkt beim ersten Mal andauernd mit Pharma-Amphetamin wachzuhalten und dann sogar nochmal einen Tag später zu konsumieren ist ziemlich hirnrissig und das ganze hätte ziemlich nach hinten losgehen können. Ich finde es halt schade, dass man so einen falschen Vorstellungswert der Drogen vermittelt, in dem man genau zeigt wie man es nicht macht und es dann als normale Realität in der Szene verkauft, nur, weil sich einige meinen auf diese Art und Weise ihre Synapsen durchschmoren lassen zu müssen!

Trotzdem finde ich, dass Jenke seine Experimente an sich ziemlich tatsachengetreu und objektiv darstellt und seine tatsächliche Meinung vermittelt, was ihn vom Rest der Moderatoren dieses "Senders" deutlich abhebt.

Antwort
von Leonider, 39

Ehrlich gesagt keins von beidem. Ich war überrascht und erfreut, dass Drogen nicht als 100%ig negativ dargestellt, sondern mehr oder weniger objektiv behandelt wurden. Trotzdem missfielen mir Dinge wie, dass sie auf überrascht taten, wenn Jenke 2 Tage hintereinander sehr viele MDMA und Amphetamin konsumiert und danach einen Kater hat oder wenn er auf einer sehr hohen Dosis LSD in einen Wald geht und paranoid wird.

Alles in allem: hätte schlimmer sein können, für RTL-Niveau sehr gut :D

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 37

Die Jugend ist selbst schuld , wenn sie sich von Drogenverherrlichung beeinflussen lässt(ist meine Meinung & eher weniger auf das Experiment bezogen).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community