Frage von Humanity19, 67

Fanatische Mutter?

Hey :)

Ich habe ein großes Problem. Erstmal muss ich sagen, dass ich sehr Cristlich erzogen wurde und aufgewachsen bin. Es war schon immer ein fester Teil in der Familie.. Beten, in die Kirche usw. Meine Mutter und auch wir Kinder mein älterer Bruder (20) und ich (19), haben schon sehr viel durchgemacht. Mir unserem Vater usw. Meine Oma ist damals gestorben, als meine Mutter so alt war wie ich und ihr Vater hatte eine neue Frau und Kinder.. er hat sich kein bisschen gekümmert und so war sie auf sich allein gestellt. Das hat und alle geprägt und es ist kein Wunder, dass wir alle fertig mit den Nerven sind. Ich bin vor einer Weile wieder zu meiner Mutter gezogen, und anfangs war auch alles gut. Streitereien immer wieder, die auch eskaliert sind. Aber darum soll es nicht gehen.

Ich glaube, dass meine Mutter richtig krank ist. Sie redet nur von Gott, betet, geht in die Gemeinde und Kirche und will jedem ihren Glauben aufzwingen. Meinen Bruder und mich macht das komplett verrückt. Sie sieht wirklich in allem den Teufel, terrorisiert und schon fast mit dem Zeug und ich halte das einfach nicht mehr aus. Sie will, dass ich mitkomme usw, aber das ist nichts für mich. Ich bete gerne für mich alleine, aber sie macht mir die Lust daran kaputt. Ich bin momentan echt wieder in der Situation, dass ich über Selbstmord oder sonst was nachdenke, weil ich nicht mehr weiter weiß. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie schlimm das ist. Bitte sagt mir, was ich tun kann. Ich bzw wir sind echt am Ende und ehrlich gesagt habe ich langsam Angst vor meiner Mutter.

Danke für alle Antworten!

Liebe grüße

Antwort
von michi57319, 44

Du erwartest doch nicht im Ernst, daß deine Mutter sich ändert?

DU mußt für DICH eine Veränderung herbeiführen. Also such dir eine Wohnung, dann bist du das Problem auch los. Es liegt bei dir, damit ist NICHT gemeint, deine Mutter ändern zu wollen.

Akzeptanz kannst du von ihr nicht erwarten, also geh deinen eigenen Weg. Immerhin ist sie nicht so radikal, daß sie dich deshalb umbringen will, so wie es in anderen Religionen fast schon Standard ist.

Kommentar von Daniel200207 ,

Ihn plagt aber wahrscheinlich auch der fanatismus seiner Mutter.

Kommentar von Humanity19 ,

Ja du hast auch absolut recht. Ich weiß, dass ich alt genug bin und das ganze ist auch nicht das Problem..

Wenn ich jetzt ausziehen würde, würde ich sie trotzdem sehen.. was ich ja auch will. Sie ist ja nicht 24/7 am ausrasten aber egal was ist immer geht es um Gott. Ich bin ein Mensch, der sich nicht gut trennen kann.. ICh kann schlecht Nein sagen, das ist das größte Problem. Habe schon überlegt zum Psychologen zu gehen, weil ich ja auch auf meine Gesundheit achten muss.. vorallem weil ich selbst nicht ganz "gesund" bin. 

Kommentar von michi57319 ,

Oh, wenn du selbst Abgrenzungsprobleme hast, wäre es für dich in der Tat eine Hilfe, wenn du mal ein Gespräch mit einem Psychologen führst. Er kann dir ja sicherlich Möglicheiten aufzeigen, wie du a) mit dieser Gesamtsituation umgehen kannst und b) dir ganz persönlich bei deiner Entwicklung hin zu einem starken und unabhängigen Menschen zu helfen.

Geh mal in dich, ob dies ein Weg für dich sein könnte.

Antwort
von Daniel200207, 58

Die psychatrische Klinik wäre das Beste,da sie ihre Fehler nicht einsieht und normal mit ihr reden deshalb nichts bringt

Kommentar von michi57319 ,

Genau das ist dann der Punkt, an dem die Klinik auch nichts richten wird. Weil niemand gegen seinen Willen eingeliefert werden wird.

Kommentar von Humanity19 ,

Ich brauch nur Psychiatrie sagen und sie rastet komplett aus. In mir würde der Teufel sprechen usw. Weiß gar nicht, wie ich damit umgehen soll. Zwingen kann ich sie ja nun mal nicht :( 

Kommentar von Daniel200207 ,

Dann versammel deine Familie und engsten Freunde deiner Mutter und redet mit ihr

Antwort
von ferdinand12354, 11

"aber sie macht mir die Lust daran kaputt"

Wenn deine Mutter zuhören wird, dann rede mit ihr und sag ihr liebevoll aber ehrlich, dass sie dir den Willen/die Lust zum Beten nimmt.

Bitte deine Mutter, dass sie dir den Glauben nicht aufzwingt, Jesus hat ihn auch keinem aufgezwungen, aber er hat ihn dafür ausgelebt. Deine Mutter hat aber dennoch das Recht, dir von Gott zu erzählen und den Weg zu ihm zu zeigen, wenn dieser Weg auch der richtige ist.

Gebet bringt oft mehr als Reden, wenn man auch richtig lebt, sodass Gott auch das Gebet erhören kann. Bete für deine Mutter, aus Liebe. Bete, dass Gott dir den Willen gibt und die Kraft, ihr nicht zornig/ungeduldig zu antworten. Glaube und hoffe auf Gottes Hilfe. Er hilft denen, die zu ihm halten.- Psalm 37, 39.

Wenn du über Selbstmord nachdenkst, möchte ich dir sagen: Das ist keine Lösung. Das macht alles nur noch schlimmer. Sowohl für dich, als auch für deine Mutter und deinen Bruder. Gott will, dass wir das Leben haben, dafür hat er uns doch geschaffen? Bitte Gott, er soll dir den richtigen Weg zu ihm zeigen, denn er will, dass alle Menschen gerettet werden. Aber das ist deine Entscheidung.


Ich bete für Euch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community