Frage von Gast1983, 27

Familienzusammenführung Hartz IV 2 Landkreise-wie vorgehen?

Hallo zusammen,

folgende Situation: A und B möchten zusammenziehen, da A von B schwanger ist. A lebt in Landkreis C und hat dort einen befristeten Arbeitsvertrag, der aber ab Bekanntgabe der Schwangerschaft sicherlich gekündigt wird-in beidseitigem Einverständnis. B lebt in Landkreis D und macht dort eine Umschulung, und ist dadurch AlgII-Empfänger. Da A ein Kind aus einer früheren Beziehung hat, welches nächstes Jahr eingeschult werden soll, möchten alle schnellstmöglich umziehen, damit das Kind sich noch etwas eingewöhnen kann. Wie ist die Vorgehensweise? Muss A erst im Landkreis C einen Antrag auf Leistungen stellen, wenn die Kündigung vorliegt oder kann das gleich im Landkreis D passieren?

Danke schon mal!!!!

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz 4, 27

Wenn der AG - weiß das du schwanger bist,dann hast du Kündigungsschutz,dass zumindest bis dein Vertrag ausgelaufen ist !

Bekommt A keine Leistungen vom Jobcenter ( ALG - 2 oder auch Hartz - 4 ) zusätzlich gezahlt,dann kann A zu B umziehen,sich da anmelden und dann dort ggf.zusätzliche Leistungen beim Jobcenter beantragen.

A muss sich aber bei der jetzigen Agentur für Arbeit dann erst mal Arbeit suchend und dann am ersten Tag der Arbeitslosigkeit persönlich melden und muss dann gleich die neue Anschrift angeben.

Muss natürlich dann auch ein wichtiger Grund vorliegen bzw.bei der Agentur für Arbeit bekannt gegeben werden,warum man ggf.einen Aufhebungsvertrag abgeschlossen hat,nicht das man dann eine Sperre des ALG - 1 bekommt.

Kommentar von Gast1983 ,

Da die jetzige Wohnung von B zu klein wäre, müssten A und B in eine neue, größere Wohnung ziehen. Muss da die Arge nicht dem Umzug erst mal zustimmen?! Oder ist das nur der Fall, wenn Leistungen im alten Landkreis fließen?
Also rein theoretisch könnte A mit Kind zu B in die zu kleine Wohnung ziehen, 2 Wochen noch arbeiten, sich natürlich ummelden und dann bei Kündigung im neuen Landkreis sämtliche Anträge stellen? Oder gibt es da irgendwelche Fristen, wie lange man gemeldet sein musste?

Kommentar von isomatte ,

Sie muss mit Kind nur bei B einziehen,sich auf die Wohnung anmelden das dem Jobcenter natürlich mitteilen,dass müsste er machen,da gibt es im Internet eine Veränderungsmitteilung für das Jobcenter,kann man ausdrucken !

Das gibt es dann mit evtl. Nachweisen erst mal ab oder schickt es hin und dann später stellt er einen Antrag auf Kostenübernahme für eine größere Wohnung.

Die dürfte bei 3 Personen zwischen 75 qm - 80 qm liegen,was sie dann dort kosten darf erfahrt ihr dann vom Jobcenter.

Um einen ersten Überblick zu bekommen könnt ihr im Internet unter ,, Harald - Thome - örtliche - Richtlinien " einmal nachsehen oder ihr gebt mal ein ,, angemessene KDU " und dazu die eure Stadt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten