Frage von hallo1969, 107

Familienversichert (gesetzl. Krankenversicherung) bei Minijob und Selbstständigkeit: Berechnung des Gesamteinkommens?

Hallo,

ich habe 4 Monate einen Minijob gehabt und je Monat 400 EUR erhalten. Zusätzlich war ich das ganze Jahr über selbstständig, mein Jahresgewinn betrug 1200 EUR p.a. Von den Stunden her ist alles (auch zusammengerechnet) geringfügig, also keine selbstständige Haupttätigkeit.

Jetzt will mich für die 4 Monate (während des Minijobs) aus der Familienversicherung werfen und freiwillig versichern.

Kann das richtig sein, dass die Einkünfte aus der selbständigen Tätigkeit gezwölftelt und dann den Monaten mit Minijob zugerechnet werden (so zumindest rechnet die KV)?

Rechnet man alles p.a. zusammen und teilt dann durch 12 Monate, liege ich unter der Grenze. Wie wird nun gerechnet?

Unabhängig davon handelt es sich auch noch um den Gewinn des Vorjahres (letzter ESt-Bescheid) und..., das ist mein Hauptkritikpunkt an der KV-Berechnung, ich (gefühlt) bei der Selbstständigkeit in den Monaten des Minijobs nicht so viel Einnahmen hatte wie in den übrigen Monaten.

Habe ich die Möglichkeit, den Gewinn für die Monate des Minijobs aus dem Gesamtjahresgewinn heraus zu rechnen? Falls ja, wer bescheinigt mir das? Das Finanzamt auf jeden Fall nicht, die interessiert nur der Jahreswert und ein StB ist teuer...

Trotz Google habe ich nichts gefunden, wie das in diesem konkreten Fall berechnet wird.

Vielen Dank schon mal, VG

Jörg

Antwort
von wfwbinder, 88

Gehe ggf. mit Deinen Unterlagen über die Selbständigkeit zur Krankenkasse und zeige denen, dass in den Monaten des Minijobs keine Einnahmen aus der Selbständigkeit waren.

Gab es in den 4 Monaten Einnahmen aus der SElbständigkeit, dann hast Du verloren. Aber zum durchsehen Deine Kontoauszüge brauchst Du keinen Steuerberater.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community