Frage von sternenstaub05, 46

Familienverhältnis kaputt?

Hallo liebe Community,

ich weiss wirklich nicht mehr weiter. Zu meinem Leben, ich bin 15, meine Eltern sind seid knapp 7 Jahren getrennt. Als ich jünger war kam ich gut damit klar, weil ich auch noch nicht wirklich verstanden habe was genau passiert ist, doch mittlerweile macht es mir immer wieder zu schaffen wenn ich daran denke, dass es nie wieder mal gut werden wird mit der Familie. Ich lebte nach der Trennung erst bei meiner Mutter, doch mit der konnte ich mit der Zeit kein gutes Verhaeltnis aufbauen. Nach etwa einem Jahr bin ich zu meinem Vater gezogen, wobei ich noch erwaehnen muss das damals bei der Trennung etwas passiert ist das mich bis heute noch verfolgt. Nun, mittlerweile hat mein Vater auch schon eine neue Freundin die hier auch schon eingezogen ist, und sie und ich koennen uns wirklich nicht leiden, es hat auch keine Familientherapie geholfen um da etwas zu aendern. Ich habe auch noch zwei kleinere Geschwister ( Schwester lebt bei meiner Mutter und Bruder bei meinem Vater ), meine Schwester sehe ich selten da sie vor einem Jahr zu meiner Mutter gezogen ist ( bei meiner Mutter bin ich ungern da wir kein gutes Verhaeltnis haben, es wird auch nicht mehr werden, das wird nicht mehr funktionieren ), da sie es mit der Freundin von meinem Vater nicht mehr ausgehalten hat, nur das Problem bei mir ist, ich kann nirgends hin. Ich fühle mich daheim furchtbar unwohl und verkrieche mich nur in meinem Zimmer und gehe meinem Vater und seiner Freundin aus dem Weg. Ich werde sonst nur von den beiden kritisiert und ich pack das echt nicht mehr, wie schon gesagt hat eine Familien Therapie auch nichts gebracht. Meinem Vater habe ich auch schon gesagt warum ich so bin wie ich bin, doch das hat ebenso nichts geholfen da mein Vater und ich kein gutes Verhaeltnis haben und man nicht mit ihm reden kann. Mit sonstigen Verwandten ist auch kein Verhaeltnis da, also ich meine einfach das die komplette Familie kaputt ist und das auch nicht mehr wird da es schon lange so geht. Mittlerweile liege ich jeden Abend weinend im Bett weil ich das einfach nicht mehr schaffe, ich weiss nicht mehr weiter. Ich bin mittlerweile seelisch total zerstoert.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von einfachichseinn, 5

Du bist momentan mitten in der Pubertät, da ist es vollkommen normal, dass die Eltern doof sind und viele denken, dass sie nicht mit ihren Eltern reden können.

Das solltest du nicht aus den Augen verlieren. Ich vermag nicht darüber zu urteilen, ob du "nur" in der Pubertät bist oder ob es noch mehr ist. Das steht mit nicht zu. Allerdings klingt es in der Frage sehr nach Pubertät. Diesen Eindruck habe ich dadurch gewonnen, dass du selbst nicht sagst, wieso das nicht geht. Du schreibst nur, dass es nicht geht.

Wichtig, aber nur wenig hilfreich ist die Erkenntnis, dass du einen anderen Menschen niemals ändern kannst. Du kannst immer nur dich selbst verändern.

Was kannst du tun, damit du mit deinen Eltern besser zurecht kommst?

Vielleicht hilft es dir, wenn du noch einmal eine Therapie beginnst.
Also ganz alleine für dich (keine Familientherapie).

Daneben empfehle ich dir die Jugendberatung der Caritas. Das musst du mal googlen. Du kannst dich dort anonym registrieren (auch ohne E-Mail Adresse), wenn ich mich nicht irre musst du nur deine Postleitzahl angeben. Dann kannst du deine Probleme schildern und ein Mitarbeiter der Caritas (Sozialarbeiter o.ä) in deiner Nähe wird dir innerhalb weniger Tage antworten.

Entweder nutzt du nur diese online Beratung oder du nutzt mit der Zeit auch die Möglichkeit persönlich dort hinzugehen.

Ich habe das Angebot online oft genutzt und kann es nur empfehlen!

Antwort
von jenjala, 21

Du schreibst:

...man nicht mit ihm reden kann...

Wenn er sich verschließt, zu dem was dir am Herzen liegt, dann wird es für dich wichtig, das du eine Stimme bekommst, der er zuhört. Damit ist gemeint das du zb. deine Lehrerin oder eine andere Erwachsenen Person bittest, das sie deinem Vater anstupst, damit er dich sehen und hören kann. Vielleicht auch die Oma und sage auch wie wichtig es dir ist, das man dir zuhört. Weil du deine Sorgen nicht lösen kannst.

Kommentar von sternenstaub05 ,

Er ist stur und um ehrlich zu sein will ich auch garnicht mehr mit ihm reden weil ich es schon sehr sehr oft versucht habe, um wie schon gesagt hat selbst eine Therapie auch nichts geholfen.

Kommentar von jenjala ,

Wenn der Erzieher (Eltern) und du stehst noch als Minderjährige Person unter der Obhut deiner Eltern, nicht mal auf (die Stimme) von einem ERWACHSENEN REAGIERT, dann gibt nicht auf und suche nicht bei dir das Problem selbst. Es liegt an den ERWACHSENEN nicht bei dir. (Vielleicht ist der Elternteil selbst überfordert)Suche dir eine Starke Stimme, die Person der dein Vater zuhört. Es gibt jemand dem er zuhört, da ist jemand, finde den!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten