Frage von harmony333, 149

Familienvater bricht immer Ausbildungen ab - was tun?

Hallo, mein Freund und Vater unseres Sohnes (2) macht eine Umschulung zum Buerokaufmann... aber er zeigt null Interesse daran..er sieht es als eine Verpflichtung und nebenbei beschaeftigt er sich nur mit Programmieren und Hobbies...er traeumt von einem autarken Leben... mhh und jezt hat er den Betrrieb schon 2 mal gewechselt und hat jetzt wieder keinen...geht aber zur Schule... er muesste nur noch 1 Jahr durchhalten...aber ich glaub irgendwie nicht mehr dran...was soll ich nur tun???? Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von SteampunkPanda, 74

Ganz klar ein wenig Feuer unter dem Poperze. Verklicker ihm das es hier um seine Zukunft geht und auch langzeitig gesehen um eure und des Kindes! Zuschauen und klein daneben stehen bringt nichts, versuchs erstmal mit offenem Reden und höre ihm dabei auch zu, wie er alles sieht und betrachtet.

Aber wenn Reden nicht hilft, mhm da kann ich nur für mich sprechen: Ich hätte etwas Druck erhöht und und dann nicht mit höflichem Geschmetz beredet sondern ernst und klar eine Standpauke gehalten.

Kommentar von harmony333 ,

mh ja das tut seine Mutter schon regelmaessig... man ich hab schon ein kind^^

Kommentar von SteampunkPanda ,

Arbeitest du selbst?

Kommentar von harmony333 ,

noch Elternzeit...mein kind kommt in einen integrativen kiga mit 3...hab eine ausbildung und bilde mich neben meinem mama-dasein weiter,,,

Kommentar von SteampunkPanda ,

Dann bist du wenigstens schon mal selbst auf der finanziell abgesicherten Seite. Aber wie man nun deinem Freund zur (ich sag mal vorsichtig) Besinnung bringt ist schwierig.

Kommentar von harmony333 ,

mh das ist die frage... ich wuerde meinen freund nie verlassen aber wenn man so unterschiedliche Vorstellungen hat... und immer Existenzangst...mh es tut mir weh zuzuschauen wie er es wieder nicht schafft...

Kommentar von SteampunkPanda ,

Ich kann noch den Standard benennen: Es gibt sicherlich auch eine Beratungsstelle wo man sich helfen lassen kann.

Aber mit 31 sollte man schon einen Weg eingeschlagen haben. Nach einiger Zeit hätte ich mich schon gefragt ob das wirklich auch mein Weg sein soll und wäre vielleicht nicht bei der nächsten Kreuzung, aber der dritten/vierten spätestens irgendwo abgebogen und die Wege wären getrennt.

Kommentar von harmony333 ,

beratungsstelle haben wir auch schon durch^^ 6 Jahre jetzt zusammen ...habe immer versucht , gehofft... dass er etwas durchzieht,,,herz hat er nur keine kraft , um in dieser welt zu bestehen und familie zu haben... ich muss wohl auch nach etlichen kreuzungen schweren herzens abbiegen :(

Kommentar von SteampunkPanda ,

Nun, tut mir leid, dass mir keine weiteren Hilfestellungen einfallen, ABER: Bevor eine solche Kreuzung kommt, gibt es noch die Hoffnungs-Geraden und eventuell auch die "Einbahnstraße der Vernunft" :-)

Antwort
von Rockige, 11

Feuer unterm Hintern klingt doch ganz gut...

Er kann ja träumen und in seiner Freizeit ein autarkes Leben führen bzw. dies versuchen in den privaten Alltag einzubauen (also selbst Gemüse etc anbauen und so weiter). Aber als Vater hat er nunmal jetzt auch Pflichten.

Ich würde ihn wohl unter anderem mal fragen wie er sich das Familienleben so vorstellt. Ob er echt denkt das man ein Kind von Luft und Liebe ernähren kann. Und wenn sich im Laufe der Zeit wirklich herausstellen sollte das das Kind eine Behinderung hat, dann müssen entsprechende Förderungen herangezogen werden. Das kann man nicht durch "Möchtegern-autarkes Leben" und "ach ich weiß noch nicht, mal gucken, keine Lust auf Ausbildung oder vom Lohn abhängig machen" bewerkstelligen.

Was soll denn sein Kind vom Vater halten? Wo bleibt da seine Vorbildfunktion? Noch ist dem Kind das Verhalten des Vaters egal, aber spätestens mit Eintritt ins Grundschulalter beginnt ein Kind damit das Verhalten von Eltern zu hinterfragen, sucht sich Vorbilder, will sich orientieren.

Pass auf. DU bist die Erwachsene in eurer Beziehung (so wie es sich liest). Also nimm du die Zügel in die Hand und sorge dafür das bald die finanzielle Situation gesichert ist für dein Kind, das dein Kind dich als Vorbild in allen Lebensbereichen haben kann. Wenn dein Mann sich so schleifen lässt, nun das ist eine Sache zwischen euch beiden. Denk in erster Linie an dein Kind

Antwort
von grossbaer, 19

Eine Möglichkeit wäre es, das du arbeiten gehst. Aber in der heutigen Zeit ist es leider so, das Frauen in der Regel weniger verdienen und das man mit einem Gehalt als Familie nicht auskommt.

Das Problem ist auch, wer sich dann um euer Kind kümmern soll. Denn wenn dein Freund den ganzen Tag mit Programmieren und Hobbys beschäftigt ist, dann wird er sich vielleicht nicht um euren Sohn kümmern. Meiner Meinung nach sollten sich außerdem die Mütter die ersten drei Jahre selbst um ihre Kinder kümmern und diese Aufgabe niemand anderen überlassen. Ist das Kind drei Jahre, dann kann es ruhig in eine Kindergrippe oder einen Kindergarten.

Das eigentliche Problem ist aber das du zwei Kinder daheim sitzen hast. Das erste Kind ist dein zweijähriger Sohn und das zweite Kind ist dein Freund. Er sollte mal ganz schnell aufwachen und erwachsen werden. Er hat ein Kind, er ist Vater. Er hat eine Verantwortung gegenüber seinem Sohn und auch der Mutter gegenüber. Für Träumereien, Programmieren und Hobbys ist hier kein Platz. Wenn er seiner Verantwortung seinem Kind und dir gegenüber gerecht geworden ist, dann kann er sich ja um Hobbys kümmern.

Ich würde dir ganz dringend empfehlen ein ernstes Wort mit deinem Freund zu reden. So geht das auf gar keine Fall. Er hat die verdammte Pflicht sich um euch zu kümmern. Wenn er lieber seinen Hobbys und Träumen nachgehen möchte, dann hätte er sich das vorher überlegen müssen, bevor er ein Kind zeugt. Es wird Zeit das er mal kapiert, das jetzt der Ernst des Lebens beginnt. Er sitzt nicht mehr daheim bei Mutti im Kinderzimmer.

Wenn er sich jedoch nicht einsichtig zeigt, dann solltest du dir überlegen, ob du dich nicht lieber von ihm trennst. Jemand der keine Verantwortung für sein Kind und seine Freundin übernehmen möchte ist nur eine Belastung. Das ist dann auch niemand mit dem man eine Beziehung führen kann.

Antwort
von October2011, 19

Hi,

das hört sich so an also ob du am traditionellem Lebensentwurf hesthalten willst, d.h. der Vater arbeitet Vollzeit und die Mutter bleibt Zuhause oder arbeitet in Teilzeit und versorgt das Kind.

Bei euch währe es vermutlich sinnvoller, wenn du Karierre machst und dein Freund ganz Zuhause bleibt oder in Teilzeit arbeitet und sich um das Kind und den Haushalt kümmert. Sofern er das dann auch tut und Freigeist genug ist, den Haushalt nicht als reine Frauenaufgabe anzusehen.

Für mich hört es sich nicht so an, als ob du dich darauf verlassen kannst, dass dein Freund die Kurve kriegt und anfängt sich um's notwendige Geldverdienen zu kümmern. Also ist das jetzt deine Aufgabe.

October

Antwort
von vogerlsalat, 67

Achte immer darauf, dass du finanziell nicht von dem abhängig bist. 

Frag ihn mal wie er denn denkt sein Geld zu verdienen oder wie er sich sein (autarkes) Leben so vorstellt, was genau das für ihn bedeutet.

Kommentar von harmony333 ,

er hat keinen plan... er denkt dass er mit programmieren was erfinden kann oder so...

Kommentar von vogerlsalat ,

Bist du sicher, dass du das auf Dauer willst?

Kommentar von harmony333 ,

ich hoffe auf seine ausbildung...

Antwort
von spellon, 34

Das musst du selbst einschätzen! Ich glaube kaum dass er ein Erfolgreicher Unternehmer war als du ihn kennen gelernt hast oder als ihr euch für ein Kind entschieden habt und nach der Geburt plötzlich zum Freigeist mutiert ist. Wenn du nicht mit ihm klar kommst rede mit ihm und trennt euch im Guten wenn notwendig. Hat er vielleicht Ziele mit dem was er macht (Selbstständigkeit, höheres Glück)? Dann unterstütze ihn sofern es dir möglich ist und deine eigenen Ziele nicht einschränkt. Jeder Mensch sollte versuchen das zu tun was ihn glücklich macht, solange das Kind versorgt ist. Ein Kind sollte eine Bereicherung darstellen und keine Behinderung die man am Ende als das sieht was einem die Lebensziele versaut hat.

Antwort
von kalikula, 44

Es gibt Leute die einfach eine andere Lebenseinstellung haben, ein autarkes Leben  haben zu wollen ist doch die Zukunft. Vielleicht gehört dein Freund einfach zu denjeniegen die nicht so sehr vom System manipuliert worden sind und vor er glotze hocken. Für mich hört es sich nach einem intelligenten Burschen an. Zukunft kann man auch ohne Ausbildungen haben. Wenn ihr zusammenhaltet und das tut was ihr wirklich wollt, dann schafft ihr das, egal was andere denken mögen. Vielleicht findet ihr Möglichkeiten. Schule, Ausbildung, Studium ist für Leute gemacht die Befehle befolgen und nicht selber denken. Alle die was ereicht haben, was wirklich auf die Beine gestelt haben, gingen einen Individuellen Weg. Denk mal darüber nach.

Wünsche euch alles erdenklich gute.

Kommentar von harmony333 ,

aber warum faengt er denn eine Ausbildung an? Und geht nicht gleich einen individuellen Weg?

Kommentar von kalikula ,

In unserer Westlichen Leistungsgesellschaft wird doch jeder dazu gedrängt Schule, Ausbildung oder Studium zu machen. Ohne zählt man hier  doch als nichts. Die Menschen definieren sich hier nur über ihren Beruf, weil sie traurigerweise nichts anderes mit ihrem Leben anzufangen wissen. Außer vielleicht glotze.. Die intelligenz ist bereits ausgestorben, das meine ich ernst. Würden die Menschen schlau sein, mal ganz ehrlich, würden sie dann ihre Lebenszeit gegen ein paar Euros verkaufen die Stunde? Die Ausbildungen etc dienen nur dem System um Sklaven zu schaffen das ist der Grund. Intelligentere machen sich selbstständig oder finden andere gescheite Wege mit ihrer Kreativität Geld zu verdienen.

Kommentar von spellon ,

Schonmal auf dem Arbeitsamt gewesen oder alterativ schonmal den Mut gehabt etwas abzubrechen weil du gemerkt hast dass es der falsche Weg ist?

Antwort
von TomC16, 65

...was finden Frauen an solchen Typen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten