Frage von 4musketiere4, 98

Familien Fest absagen?

Wir wissen nicht mehr was zu tun ist. Auf der ganzen Linie werden wir von unserer Familie gerade nur abwertend behandelt. Wir haben ein großes u.vor allen teures Fest geplant. Es soll die Taufe und kirchliche hochzeit von uns sein. Eine mittelalterliche burgkapelle inkl.ritteressen und Programm wurde gebucht. Da dies pro Person sehr teuer ist haben wir uns für fast ausschließlich nur Familienmitglieder entschieden u.wenig Freunde. Es kostet 2000 euro und das ist sehr hart erspart. Jetzt ist es so daß ich jeden bitte der dies hier liest und uns helfen mag zuerst die andere frage die wir vor 2 wochen gestellt haben liest...... und alle die auf die andere frage geantwortet haben bitten wir um Verzeihung. Denn wir haben gelogen. Die andere frage haben wir selber gestellt..

Wir? Das ist der Bruder mit der Familie die dringend ein Zuhause suchen und nun mit der Entscheidung daß der Bruder das Grundstück all eine bekommt..die Eltern und der Bruder nichts teilen und sogar noch denken gerecht zu handeln.. es tut uns leid die Frage so gestellt zu haben. Aber weil unsere Eltern ständig sagten sie würden verzweifeln weil sie nicht wissen was sie tun sollen, uns aber nicht geglaubt haben daß es gerechter wÄre das Grundstück gerecht zu teilen haben wir gedacht vielleicht glauben sie anderen..euch..neutralen Menschen. .

Wir haben die antworten bis jetzt noch nicht gezeigt.

Nachdem so ungerecht entschieden wurde haben wir keine Lust mehr auf das große fest.IIrgendwie haben wir es auch so groß überlegt um den Eltern mit Familie mal auch von unserer Seite was so tolles zu bieten. Uns hätte die kleine Zeremonie gereicht weil das Sakrament im Vordergrund steht, nicht die festivität...

Irgendwie denken wir jetzt wir blasen ab und lassen unsern schatz normal taufen..und geh'n von dem Geld schön in Urlaub. Das hatten wir noch nie. oder benutzen es lieber für das hoffentlich bald gefundene Haus zur Renovierung. Das wäre das vernünftige. Nachdem Eltern und Bruder nun in einem Gespräch definitiv erfahren haben daß die räumungsklage besteht und wir mit dem anderen Teil des grundsückwert s alle Sorgen los wären, und sie TROTZDEM BETRETEN SAGTEN: Das tut uns leid aber sonst reicht dem Bruder ( und der Bruder sagte sonst reicht mir ) das Geld zum bauen nicht. .. Wissen wir doch was wir Wert sind. . wenn wir das Fest absagen kann es jetzt schon sein saß wir eine prozentuale Summe trotzdem tragen müssen Wunder reservierung. aber besser als 2000 euro für Menschen die uns im Grunde ihres Herzens nicht mögen.

Bin grad sehr traurig beim schreiben.Wir haben denen nie was getan. Im Gegenteil. .

Nochmals entschuldigt für die verdrehung und sagt uns bitte eure Meinung. Musketiere

Antwort
von DODOsBACK, 30

Ich finde, die Eltern sollten nach dem Tod der Oma das Haus verkaufen uind sich von dem Geld ein schönes Leben machen! Dann schauen eben beide Kinder in die Röhre, aber wenigstens "gerecht"...

Haben deine Schwiegereltern vielleicht noch andere Gründe für ihre Entscheidung? Verdient die andere Familie deutlich weniger? Oder helfen sie den Eltern/ der Oma mehr? Traut man es euch eher zu, "alleine" klarzukommen? Wirst du irgendwann von deinen Eltern erben und die andere Schwiegertochter nicht?

Wer 30.000 geschenkt kriegt und dann wegen der Hochzeit/ Taufe für 2000 jammert, sollte das "Fest" wirklich absagen. Nicht, um die Eltern zu "bestrafen", sondern um sich selbst die Peinlichkeit zu ersparen, die eigene Unzufriedenheit auch noch öffentlich zu inszenieren.

Auch wenn es nicht 100% fair ist, euer Verhalten ist mehr als kindisch. V.a. du scheinst dir die Dinge zurechtzubiegen, wie es dir gerade passt - ihr feiert nur für die Familie? Ihr seid denen nichts wert (nachdem sie euretwegen einen Kredit aufnehmen)??? Sorry, aber da machst du es dir zu einfach.

Euer eigenes Geld reicht nicht für ein Haus in dieser teuren Wohngegend? Dann lebt damit! Die Zeiten, in denen Mami und Papi alles für euch "richten" mussten, sind vorbei!

Nehmt euch eine kleine Wohnung und spart weiter. Baut euch ein Häuschen in einer "preiswerteren" Gegend. Holt euch eines, an dem viel zu machen ist. Oder wartet, bis die Oma tot ist - dann wird ja die "mittlere" Wohnung frei...

Natürlich würden die Dinge in einer perfekten Welt anders laufen - aber ihr seid keine 13 mehr und solltet allmählich begriffen haben, dass die "beste" Lösung manchmal eben einfach nur die "am wenigsten schlechte" ist.

Außerdem: auch IHR wolltet dort bauen! Hattet ihr denn schon einen Plan, wie ihr den anderen Bruder "entschädigt" hättet?

Vermutlich habt ihr darüber nicht einmal nachgedacht, oder???

Kommentar von 4musketiere4 ,

Danke für ihre antwort..sie haben in der tat recht was den gekränkten stolz betrifft..

allerdings gibt es doch noch ein paar gedanken meinerseits die sich mit ihren decken..

1. mein vorschlag war auch bevor es zum streit kommt niemand was zu geben..

2. die 30 t sind kein geschenk sondern ein darlehen daß monatlich getilgt wird

3. finanziell besser geht es der anderen schwiegertochter und die aussicht auf ein späteres erbe ist dort sicher.

4.wir wollten von anfang an nichts "erben" bevor unsere eltern beiderseits nicht tot sind..uns wäre es lieber noch viele jahrzente eltern zu haben(auch die oma) anstelle von geld,denn wir sind es gewohnt nicht viel reichtum zu haben und sind trotzdem mit dem was wir haben immer zufrieden gewsen.nein sogar glücklich. denn gesund zu sein ist uns am meisten wert.

5. wir hätten ohne mit der wimper zu zucken den bruder soausbezahlt wie es sich gehört oder aber eine andere gerechte lösung mit dem späteren erbe gefunden.allerdings haben wir nicht vorgehabt dorthin zu bauen,sondern wir wollten nur wissen ob es möglich ist als letzte instanz bevor wir in einer wohnung landen die soweit weg it daß die kleine nicht mehr in die schule könnte.

und ja..das mit dem fest..wir haben es uns jetzt so gedacht...wir werden das fest halbieren..alles wie geplant nur ist nach dem kaffee vorbei . denn es geht hier nicht um den gegenwert von 30 riesen zu 2000 euro.

die 2000 euro müssen wir sofort zahlen..die 30 riesen dind ein immodarlehen das monatlich getilgt wird.und zwar bis zum erben.das was dann noch übrig ist wird dann vomhaupterbe abgezogen. so ist das.

da wir uns aber selber das fest gönnen,und wir auch nicht missgünstig sind den anderen gegenüber werden wir uns auf die kleinere variante einigen.

gewiss sind die familienangehörigen enttäuscht weil denen ist es in der tat extrem wichtig alles so zu machen wie es alle anderen machen..und dazu gehört ein richtiges mittag oder abendessen bei einem fest.

aber da sie ja auch gesagt haben,daßes irgendwann gut sein muss immer an mamas und papas rockzipfel zu hängen,werden wir jetzt "selber groß"alleine entscheiden.

und ihre antwort hat uns sehr geholfen..denn sie hat uns aufgezeigt daß es der falsche weg ist innerlich wegen geld zu verteinern. das ist es nicht wert.

wir hoffen wir finden ein kleines häuschen.denn wir wären zufrieden damit.

liebe grüße!

Antwort
von ProfDrMedBecker, 35

Sieh es als eine evtl letzte Chance sich wieder zu vertragen. Obwohl man bei so großen Feiern auch nicht viel Zeit hat für private Gespräche.
Wenn es nicht klappt ist es traurig, aber was nützt einem eine Familie mit der man sich nicht mehr versteht.

Antwort
von MrMiles, 50

Evtl. ändert das Fest ja ihre Meinung über euch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten