Frage von QwertzEingabe, 35

Familie von psychischer Erkrankung überzeugen?

Heute ist ein Brief von der Schule gekommen von wegen ich erscheine dort nicht obwohl ich ein attest von meiner Psychologin gebracht habe mit Grund (Verdacht auf borderline).

Meine Mutter hat darauf hin übelst gestresst und dann kam auch meine große Schwester dazu. Die denken dass ich in der Psychiatrie am Hirn operiert werde und Drogen reingepumpt bekomme und danach komplett geistig zurückgeblieben sein werde und sabbern werde etc. Ich bin psychisch auch so am Ende und dann meinte meine Schwester nur so ich hatte eine schizophrene in der Klasse und die hat heute einen Job hat Schule durchgezogen bla bla bla (und heute ist die komplett behindert). Die glauben mir nicht die sagen ich bin einfach nur faul und dumm und keine Ahnung. Die sagen ich soll mit denen bei Problemen reden aber es bringt nix das borderline ist unheilbar man lernt nur damit umzugehen und mein Vater meinte auch nur dass sich bei mir nix ansammeln könnte weil ich ja erst 18 bin.. Die glauben mir nicht es nervt nur noch die hacken jetzt noch mehr auf mir rum.. ich hasse mein Leben ich will nicht mehr ich kann nicht mehr was Soll ich nur tun ._.

Antwort
von Shinjischneider, 34

Die Antwort von Robi ist bereits gut.

Ich empfehle Dir auch dringend die Situation mit Deiner Psychologin zu besprechen. Mit so "grossartiger" Unterstützung durch deine Familie kann es Dir ja nur schlecht gehen :/

Ich wünsche Dir Alles Gute. Borderline ist eine echte Krankheit aber man kann lernen damit umzugehen.

Antwort
von Dummie42, 28

Das alles ist genau das, was du mit deiner Psychologin besprechen musst. Die kann dann deine Familie aufklären.

Antwort
von robi187, 35

rufe dort mal an

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten