Frage von Lifesawave, 92

Familie in religiöser gemeinde, aber ich hinterfrage so langsam alles?

Hallo, es gibt ein Thema, welches mich schon seit einiger Zeit beschäftigt. Meine Eltern sind sehr religiös und gehören auch einer Gemeinde an. Auch andere meiner Verwandten sind "dabei". Sonntags gibts immer ein Gottesdienst, was mich ja nicht stört, obwohl es schon manchmal "nervig" ist. Ich glaube an Gott und finde Religion sehr interessant und wichtig. Das macht das ganze für mich ja auch so kompliziert. Es gibt aber ein Paar Punkte die mich beunruhigen und über die ich immerzu denken muss. Ihr müsst wissen über Sexualität sprechen meine Eltern gar nicht . Nie. Als ich meine Tage bekommen hab, war ich alleine damit und alles was ich sonst darüber weiss, was man in meinem Alter auch wissen sollte, habe ich mir quasi selber über das Internet angeeignet. Ich gehe auch auf eine Schule in dieser Themenbereich erst gar nicht unterrichtet wird. Einen Freund darf ich nicht haben (ich bin übrigens 15/w), nach der Auffassung meiner verwandten sind alle Jungs böse Kreaturen. Stattdessen wird mir gesagt, dass ich ja jemanden aus der Gemeinde heiraten muss. Liebe existiert auch nicht und wenn, dann nur, aber wirklich NUR zu Gott. Genauso verhält es sich ihrer Meinung nach auch mit Freundschaften. Wir haben auch so einen Prediger,der sozusagen an der spitze der ganzen gemeinde ist und der wohnt weit entfernt. Dem muss man auch immer einen geldanteil geben wenn du in der Gemeinde bist. Manchmal frage ich mich was passieren würde, wenn ich nicht mehr in dieser gemeinde wäre. Meine Mutter hat mir schon sehr oft gesagt, dass sie dann nichts mehr mit mir zu tun haben will, ich ja ab 18 Jahren selbstständig wäre und wir ausser bestimmter "Kernsachen" (hallo, guten Appetit,tschüss usw.) auch nicht mehr reden müssten. Sie hat mir auch sehr grosse Angst gemacht, denn ich würde dann ja direkt in die Hölle kommen und das ohne jegliche gnade. Und davor hab ich echt angst.. Sie sagt mir immer, das die Welt sowieso bald untergehen wird, eine schreckliche zeit bevorsteht. Sie redet mit mir auch nur über so etwas und wenn ich mal ein anderes Thema einleiten will, dann fängt sie wieder damit an. Protestiere ich, sagt sie, dass sie abhauen wird, da ich sowieso nicht die selben Interessen hab wie sie. Ich interessiere mich für den Polizeiberuf doch sie sagt dieser sei eine Sünde, weil man über Leute urteilt, was nur Gottes Aufgabe ist und hat mich ausgelacht. Sie will auch auswandern, weil die Flüchtlinge Deutschland ja zerstören und die ganze Welt sowieso untergehen wird. Ich weiss nicht was ich tun soll... Sie hat ja auch recht...Und ich liebe sie und brauche meine Familie doch... Aber viele dieser Sachen verstehe ich nicht und hinterfrage sie immer mehr, je älter ich werde... Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

Antwort
von anniegirl80, 31

Also für mich klingt diese Kirchengemeinde entweder nach sehr altmodisch - oder nach Sekte. Bzw. es hat etwas von beidem.

Die Frage in einer Kirchengemeinde sollte immer sein: Worum geht es, was / wer steht im Mittelpunkt? Denn das sollte bei den Christen immer Jesus Christus sein und die Erlösung die wir durch ihn haben. Bei dir klingt das als wenn das nicht der Fall wäre (alles was du da erzählst, lässt bei mir die Alarmglocken schrillen).

Ich würde an deiner Stelle also nicht den Glauben an sich hinterfragen, sondern diese Gemeinde.

Was du tun kannst - schwierige Frage. Rechtlich gesehen bist du religionsmüdig und kannst selber entscheiden. Ich weiß aber nicht ob du es drei Jahre lang (bis zur Volljährigkeit) aushältst wenn deine Familie und Verwandten nicht mit dir reden, den Kontakt abbrechen bzw. auf das allernötigste beschränken.

Biblisch gesehen solltest du dich deinen Eltern unterordnen.  Was aber nicht heisst dass du keine eigene Meinung haben darfst und ihnen blindlings folgen musst. Im Moment kann ich dir nur raten, selber die Bibel zu lesen (in einer gut lesbaren Übersetzung) um dir selber ein Bild zu machen, und zu beten. Bitte Jesus um Rat, bitte darum dass der Heilige Geist dir zeigt was dran ist, wie du dich verhalten sollst. Bitte darum dass er auch bei deiner Familie wirkt!

Ich habe noch einen Buchtipp für dich: "Gnadenzeit" von Jürgen Mette. Das ist ein christlicher Kriminalroman, in dem es auch um solche Themen geht wie die, welche du ansprichst.

Ich wünsche dir alles Gute und Gottes Segen!

Antwort
von Andrastor, 36

In keinem der von dir aufgezählten Punkte hat deine Mutter auch nur ansatzweise Recht.

Gott und Hölle sind reinfiktive Begebenheiten, Märchen und Mythen, keines von beiden kann dir etwas tun.

Dass Eltern und Kinder nicht dieselben Interessen verfolgen ist absolut normal. Meine Mutter hat 4 Kinder, eines ist diplomierter Biologe, war Landwirt und ist jetzt Maurer, ein anderes ist Chemiker auf dem Weg zum Doktortitel, eines ist Schriftsteller und das letzte ist Musicaldarstellerin.

Und meine Mutter wollte immer Krankenschwester werden als sie jünger war und hat jahrelang in der Altenpflege gearbeitet.

Also unterschiedlicher können diese Interessensgebiete voneinander ja kaum sein.

Du musst dich damit abfinden dass deine Eltern viel zu fest in dem Glauben dieser Gemeinde feststecken und ihre Religion über alles andere stellen, offensichtlich auch über dich.

Ich an deienr Stelle würde mich an den Gedanken gewöhnen das eigene Leben ausserhalb dieser von Vorurteilen und Hass geprägten Gemeinde zu leben und auf eigenen Beinen zu stehen, unabhängig von dieser Gemeinde oder deinen Eltern.

Das Leben bietet so viel mehr als dir diese Gruppe an Verwirrten bieten kann und zulassen will.

Falls du übrigens Fragen bezüglich Sexualität hast, frag ruhig, Aufklärung ist enorm wichtig!

Kommentar von Lifesawave ,

Danke, dass du dir Zeit genommen hast diesen Kommentar zu schreiben. Meiner Mutter ist Religion wichtiger als alles andere, das hat sie mir schon sehr oft gesagt...Ich habe nur Angst, dass sie recht hat, weisst du? Dass Gott mich sozusagen hassen wird...

Kommentar von Andrastor ,

Die Drohung mit der Hölle und dem Zorn Gottes haben alle monotheistische Religionen. Im Judentum wird gelehrt man käme in die Hölle, wenn man einer anderen Religion angehört, im Christentum sowieso und im Islam ebenfalls.

Sie alle verwenden die Hölle als Druckmittel, als Panikmache um zum Einen Anhänger durch Angst zu gewinnen und zum Anderen um die Anhänger zu kontrollieren, immerhin kommt ja auch jeder, der den Regeln nicht artig folgt, in die Hölle.

Wenn es tatsächlich einen Gott gäbe (was zum Glück nicht der Fall ist), dann müsste er ein durch und durch bösartiges Wesen sein um die Hölle überhaupt zuzulassen, stell dir vor deine Mutter würde dich bei lebendigem Leibe verbrennen, wenn du mal nicht artig bist, das kommt dem Verhätnis zwischen Gott und Hölle ungefähr gleich.

Überlege mal wie viele milliarden Menschen der Hölle anheimfallen würden, wenn deine Mutter tatsächlich Recht hätte und ob ein Gott der so etwas tun würde, tatsächlich anbetungswürdig wäre.

Antwort
von Lazybear, 4

Jo, kann dich super verstehen, habe etwas ähnliches durchgemacht, nicht ganz so wie bei dir aber geringfügig vergleichbar! Mein vater ist ebenfalls einer sekte beigetreten, mit all dem was du beschreibst, ich bin dann auch beigetreten, mir ist auch ständig mit endzeit gedroht worden und ewigem tod und wenn ich widerspreche oder hinterfrage, so ist es gleich das werk des satans der mich auf seine seite ziehen will etc etc. Mir gings eine zeitlang sehr schlecht, keine zukunft, keine hoffnung und das haben die halt voll ausgenutzt, so ging es den meisten in der gemeinde, man hat uns das selbstständige denken und das kritische hinterfragen abgewöhnt! Ahh und es waren natürlich kreationisten! Der unterschied zu dir ist, dass ich ein gutes stück älter bin als du, bei mir hat der spaß mit 25 oder so angefangen und meine eltern sind getrennt, ich stand halt schon auf eigenen beinen und konnte einfach weg!
Naja ich habe auch angefangen die ganzen sachen zu hinterfragen und habe auch angefangen mir selber wissen anzueignen, zb über naturwissenschaften, atheismus und die beweggründe anderer gläubiger und habe mich letztenendes geistig davon lösen können! Zu den meisten aus der gemeinde habe ich keinen kontakt, nur zu meinem vater, der noch immer dort ist und fleißig sein geld hinträgt und sich mit mir stundenlang über die evolution streitet, was mir vllt sogar fehlen würde wenn nicht!
Also ich kann dir halt eins sagen, egal wie viele gegenargumente du bringst, egal wie viele fakten oder beweise du erbringst, dass die sich irren, sie werden niemals anfangen etwas an dem was sie tun zu hinterfragen, das liegt einfach dadran, dass sie glauben, was sie glauben wollen, denn das ganze weltbild hat bei diesen menschen das fundament indem was die sekte ihnen eintrichtert, es ist dabei egal ob Zeugen jehovas, adventisten, baptisten oder sogar islamische fundamentalisten, das prinzip einer sekte ist immer gleich! Es ist also völlig zwecklos, deinen eltern das zu verklickern was du denkst, sie werden und wollen das nicht verstehen, sie sind auf dem holzweg, weil sie das selber wollen und versauen dir damit auch dein leben! Sie werden dich wenn du mit ihrer religion brichst immer als jemanden ansehen, der von satan verführt wurde, sie werden deinen eigenen weg, niemals als ebenbürtig ansehen, deine eltern normal zu machen kannst du also vergessen! Naja du musst dich jetzt halt selber entscheiden, ob du dein leben so leben willst wie es für dich am besten ist, oder ob du dich weiter von einer sekte bevormunden lassen willst, die in deine geistige welt eingreift, in dein leben und eventuell in deine zukunft (heiraten eines gemeindemitglieds). Naja und wenn du an gott glaubst, dann willst du sicher auch wissen, was er wirklich ist und was er will, und nicht die verdrehte vorstellung von ihm haben, die von deiner sekte kommt! Also du wirst wohl deine unabhängigkeit anstreben müssen, das wird schwer und das wirt hart, aber am ende hast du mehr davon! Lg

Antwort
von Andracus, 47

Okay weißt du was? Es ist absolut richtig dass du das alles hinterfragst! So eine Art von Gemeinde ist genau das, was Gott nicht will. Jesus hat keine Angst mit der Hölle verbreitet, sondern die Leute mit seinen Reden von Liebe und Freiheit begeistert. Jesus hat sich gerade mit Ausländern, Betrügern, ansteckend Kranken abgegeben statt sie zu meiden. Wenn deine Mutter findet das Polizisten "verurteilen", dann soll sie sich mal überlegen, was sie mit den Ausländern macht - sie tut so, als würde Gott die nicht genau so lieben.

Ich rate dir eine Sache die dir extrem helfen wird: Hör dir auf Youtube Predigten von Hans Peter Royer an (er klingt manchmal ein bisschen streng vom Ton her, aber du wirst bald merken, dass er echt ein herzensguter Kerl ist ;). Der ist jemand, bei dem man richtig spürt, wie viel Freude es macht, mit Gott zusammen zu leben - und wie frei, furchtlos und offen es einen macht! Wenn du erwachsen bist, kannst du dir eine Gemeinde suchen, die seine Ansichten teilt (oder auch früher). Aber ich verstehe, dass dir deine Familie wichtig ist - so leicht bricht man die Brücken zu Eltern und Geschwistern nicht ab. Aber hey, wenn du mal rausgefunden hast, wie unkompliziert Gott eigentlich ist und wie viel Liebe er für jeden einzelnen hat, kannst du damit vielleicht sogar deine Familie mit dieser Freude anstecken und ihnen die Augen dafür öffnen, wie eng und streng und angsterfüllt so eine Gemeinde ihr Leben macht. Ich wünsch dir alles Gute - diese Gemeinde ist nichts für dich (für überhaupt niemanden, eigentlich), aber Gott ist für jeden was. Ich wünsche dir sehr, dass du das zur Gänze erleben kannst! Bei Fragen, schreib mich an. Eine weitere Empfehlung: "Das Leben ist zu kurz, um die Hauptsache zu verpassen" von Bob George. Hat mein Leben völlig verändert!

Gott mit dir!

Kommentar von Lifesawave ,

Hey ich danke dir für deinen rat. Ich werde bei youtube vorbeischauen. Du hast mir Hoffnung gegeben, danke

Kommentar von Andracus ,

Find ich gut :3 Hab ein schönes Leben und wie gesagt, bei Fragen oder Zweifeln gern melden ;)

Antwort
von Wurzelstock, 38

Ich würde dir empfehlen, einfach noch sieben Jahre lang mit deinen Puppen zu spielen. Deinem Stil nach bist Du noch sehr kindlich, und es ist nicht anzunehmen, dass Du den Reifegrad anderer Fünfzehnjähriger in kürzerer Zeit erreichst.

Doch mein Kompliment! Deine Orthographie hat die Qualität eines Akademikers!

Kommentar von Lifesawave ,

Was willst du mir jetzt damit sagen? Wieso bin ich denn "Kindlich"?

Kommentar von Wurzelstock ,

Na - dann halt öffentliche Antwort:

Nein, Du hast nichts falsch geschrieben. Deine Schilderung ist aber einerseits ungewöhnlich naiv und andererseits ebenso auffällig durchkonstruiert, sodass sie nicht authentisch wirkt. Ich kann sie nicht einr 15jährigen zuordnen.

Antwort
von ichbinschlaeu, 34

Deine Familie scheint die Religion sehr ernst zu nehmen und dir wird das langsam ein wenig unheimlich.Versuche in jedem Fall mit deinen Eltern darüber zu reden und wenn das nicht funktioniert rede mit einer Vertrauensperson darüber. Deine Eltern werden sicher nicht riskieren, dass sich das Verhältnis zu dir stark verschlechtert.

LG 

Karlheinz

Antwort
von Midnight1999, 3

Sorry, aber wie dumm ist deine Mutter bitte? 😂😂😂 Du kommst bestimmt nicht in die Hölle, weil du mal NACHDENKST & Sachen hinterfragst! Mein Vater FÖRDERT mein Hinterfragen sogar noch! Und sag deiner Mutter, dass RICHTER über die Leute urteilen, Polizisten halten sie nur fest.

Antwort
von fricktorel, 2

Deine Mutter hat "nicht recht", aber die selben Vorurteile wie sie anderen vorwirft.

Auch kann sie nicht bestimmen, wer in die Hölle kommt (Lk.12,5).

Unser Heiland lebte nicht so, wie sie es einschränkt (Joh.8,36; 10,11).

Der "Gott dieser Welt" (2.Kor.4,4) jedoch will, dass die Menschen "leiden", weil er leiden muss (Offb.20.2. 10).

Trotzdem solltest du deine Eltern "ehren", weil dieses Gebot eine Verheißung hat, dass es dir "gut gehe" (Eph.6,2).

Die "Weltkirche" (Offb.17,1-5) wird mit der Gefangennahme Satans (Offb.20,2) nicht mehr sein, dann beginnt das Reich Gottes (Offb.14,1).

Freuen wir uns darauf...

Antwort
von LordVader12, 29

Hi, 

In was für einer Religion bist du den? 

Kommentar von Lifesawave ,

Ups, Christentum!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten