Frage von TimoBimo, 60

Familie gestorben, was passiert mit Haus usw. (keine Angehörigen)?

Hallo,

angenommen eine ganze Familie stirbt zB bei einem Autounfall oder so. Es gibt keine Enkel oder sonstige Bekannten/Verwandte. Wer würde das Haus, Auto usw. erben? Geht das an die Stadt/Gemeinde oder an das Land?

Euer TimoBimo

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 27

Das ist in §1936 BGB geregelt, danach erbt, wenn es sonst keine testamentarischen oder gesetzlichen Erben gibt,  das Bundesland, in dem der Erblassr seinen letzen Wohnsitzt hatte.

https://dejure.org/gesetze/BGB/1936.html

Zu beachten ist aber das es in Deutschland beliebig viele Ordnungen gibt, d.h. auch die Ururururururururururenkel der Ururururururururururgroßeltern des Erblassers sind gesetzliche Erben. In der Praxis ist es allerdings oft Problematisch die Erben zu finden und die Verwandschaft nachzuweisen.










Antwort
von kabbes69, 13

Die Theorie hat @ichweisnix schon richtig geschildert. Die Praxis würde ich aber anders bewerten. Das Auto auf dem Privatgrundstück wird wohl vor sich hin rosten oder fällt irgendwelchen Langfingern zum Opfer; steht es am Straßenrand und wird mit Knöllchen tapeziert, landet es wohl irgendwann beim Abschlepper im Hof. 

Das Haus wird schon  schwieriger. Die Sterbeurkunden gehen an das Nachlassgericht, setzt dieses keinen Nachlasspfleger ein, der sich um die weitere Erbenermittlung kümmert, geschieht erstmal nichts mehr. Da es auch für das Land ein riesiger Verwaltungsakt ist, ins Eigentum von solchen Flächen zu kommen, wird eine Kosten Nutzung Abwägung gemacht, die in der Regel erst durch auflaufende Steuerschulden angestoßen wird. Denn auch die Finanzverwaltung des Landes muss gegenüber dem Nachlassgericht erst mal nachweisen, dass es tatsächlich keine lebenden Erben mehr gibt. 

Wenn also niemand Zeit in die Ermittlung der unbekannten Erben oder ein Aufgebotsverfahren zum Ausschluss der eingetragenen Eigentümer betreibt, verfällt auch das Häuschen und die Gemeinde muss irgendwann die Kosten für evtl Sicherungsmaßnahmen tragen. 

Antwort
von Ronox, 21

Dass es überhaupt keine Verwandten gibt, ist extrem selten. Gerade bei Familien. Aber in solch einem theoretischen Fall, in dem es keine regulären gesetzlichen Erben geben würde, würde der Landesfiskus, also das jeweilige Bundesland erben. Bis zur Ermittlung würde das zuständige Amtsgericht wohl einen Nachlasspfleger bestellen.

Antwort
von Veruschka61, 28

Es geht an den Staat, es sei denn, sie hätten ein Testament geschrieben. Z.B. könnte man theoretisch sein Vermögen an ein Tierheim vererben.

Antwort
von webya, 8

Es gibt eigentlich immer entfernte Verwandte.

Antwort
von Midgarden, 28

Dann erbt die Bundesrepublik

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten