Frage von persisstent, 35

Familie akzeptiert Meinungsäußerungen nicht. Was tun?

Hey leute, Ich war immer ein zurueckhaltender mensch und habe lieber zugehoert wie geredet. Allerdings bin ich nun (aus persoenlichen gruenden) mehr daran interessiert auch mal meine meinung zu sagen. Nur wenn ich jetzt in der gegenwart meiner familie meine meinung sage und sie auch vertrete kommen direkt dumme kommentare von wegen sie wuessten das ja eh alles besser und ich solle nicht so frech sein. Ich rede dabei in einem normalen tonfall und moechte auch keinen stress mit meiner familie da ich sie ueber alles liebe. Aber ich fuehle eine immer groesser werdene wut auf sie deswegen.

Was kann ich denn tun? :(

Antwort
von maroc84, 7

Wie alt bist du, wenn ich fragen darf?

Es gibt sicherlich Themen, bei denen man sich als Kind seiner Eltern raushalten sollte. Aber das sind sicher nicht alle.

Versuche eine Diskussion anzuregen und weise vielleicht noch darauf hin, dass es nicht als Respektlosigkeit zu verstehen ist.

Kommentar von persisstent ,

Ich bin 21. Dankeschoen ich werds versuchen!

Antwort
von Aabbellschorle, 5

Du bist in einer bedauernswerten Situation. LIeblose, taktlose (vielleicht sogar   dümmliche) Familienmitglieder sind sehr schwer zu ertragen.

Da weiß ich leider keinen anderen Rat, als zu versuchen, dir langsam einen Freundeskreis aufzubauen, mit denen man Gespräche führen kann. 

Sage grundsätzlich nichts mehr zu deiner Familie, vielleicht fällt ihnen das auf und sie ändern langsam ihre Meinung und ihr Verhalten dir gegenüber. Mach dir aber nicht zuviel Hoffnung. Ich könnte weinen, so traurig ist das.

Antwort
von Dana1406, 11

Du darfst wütend sein. Fürchte dich nicht davor - wenn du deine Familie liebst, spüren sie deine Liebe, auch wenn du "unverschämt" bist.

Zum Glück leben wir in einem Land, wo "Demokratie" groß geschrieben wird. Und bei einer Demokratie hat jeder Mensch ein Recht seine Meinung zu äußern und zu vertreten. Punkt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community