Falschgeld als Eigenschutz?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Besitz alleine ist nicht strafbar. Es muss die Absicht hinzukommen, das Falschgeld in Verkehr zu bringen (§ 146 StGB).

Allerdings könnte die hier vorliegen, da der Eigentümer des Hauses dieses quasi als eine Art Köder für die Einbrecher ausgelegt hat und es somit indirekt in Verkehr gebracht hat, bzw. weil er zumindest damit rechnen musste, dass es in Verkehr kommt.

Kommentar von stephenefr
26.06.2016, 16:43

Danke, endlich eine Antwort, die genau auf die Frage einging.

0

Interessante Frage, die hier mit Sicherheit keiner beantworten kann. Ein realer Fall könnte durchaus für das ältere Ehepaar vor Gericht enden.

Der 146 StGB verlangt die Absicht des Inverkehrbringens, also das vorsätzliche Handeln mit einer bestimmten Zielrichtung. Man könnte durchaus argumentieren, dass das Vorhalten des Geldes, um damit ggf. einen Räuber zu befriedigen, als bedingter Vorsatz zu verstehen ist. Letztlich wird der Räuber das Geld arglos inverkehrbringen und dient damit dem Ehepasar als Werkzeug zu ihrer Tat.

Ob ggf. Rechtfertigungs- oder Entschuldigungsgründe vorliegen, müsste das Gericht entscheiden.

Kommentar von Artus01
26.06.2016, 16:40

Ja, es dürfte für einen minder schweren Fall nach 146 ausreichen.

1
Kommentar von stephenefr
26.06.2016, 16:47

Vielen Dank für die Antwort! Die Frage hat mich einfach die letzte Zeit sehr beschäftigt und ich wollte wissen, wie das rechtlich so wäre.

0

er hat sich das falschgeld beschafft. das ist strafbar. ebenso der besitz.

auch ohne dass das falschgeld in verkehr gebracht wird.

schön ausformulierte frage - und so einfach zu beantworten.

Kommentar von Brexitrockt
26.06.2016, 15:15

spielverderber!

du hattest bestimmt früher keine freunde!

0
Kommentar von koten
26.06.2016, 15:40

Angebliches Falschgeld, das ich nur in Besitz habe, das meine Wohnung aber nicht verläßt - woran erkennt man das? Was muß gegeben sein, damit das strafbar wird?

0

die beschaffung, der besitz von falschgeld ist strafbar. egal wofür das angeblich gedacht ist. natürlich würden sie bestraft werden und natürlich ist das gerechtfertigt. sie besitzen falschgeld.

Kommentar von koten
26.06.2016, 15:41

Angebliches Falschgeld, das ich nur in Besitz habe, das meine Wohnung aber nicht verläßt - woran erkennt man das? Was muß gegeben sein, damit das strafbar wird?

0

Woher kommt dann das Falschgeld? Schon der Besitz ist strafbar.

falsch Geld kann man besitzen, nur nicht außer Haus bringen oder in Umlauf

Was möchtest Du wissen?