Frage von Simonderbabo, 69

Was gibt es bei falschem Überholen für eine Strafe?

Ich bin als Fußgänger über die Straße gegangen mit einem Kollegen. Ich dachte dass das entgegenkommende Auto anhält, auf einmal überholt der uns und geht dabei voll auf die Gegenspur. Was erwartet ihn wenn ich ihn anzeige ? Habe das Kennzeichen . Aber ich weiß nicht ob sich das lohnt ihn anzuzeigen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheGrow, 24

Hallo Simonderbabo,

der entgegenkommender Autofahrer kann Euch rechtlich gesehen nicht überholen, denn im juristischen Sinne liegt ein Überholen nur dann vor, wenn:

  • ein Verkehrsteilnehmer
  • von hinten
  • an einem anderen vorbeifährt, der sich
  • auf derselben Fahrbahn
  • in derselben Richtung
  • bewegt oder nur mit Rücksicht auf die Verkehrslage anhält

Im Moment erschließt sich mir aus Deiner Schilderung auch nicht ganz, was überhaupt vorgefallen ist.

Wenn Ihr nur über die Straße und nicht die Straße entlang gegangen seit, kann Euch eigentlich kein Autofahrer entgegen gekommen sein, wenn kann er höchstens von rechts oder von Links gekommen sein.

Schöne Grüße
TheGrow

Kommentar von Simonderbabo ,

Wir gehen auf die Straße und dann denke ich mal ( war nicht in der Fahrschule ) dass dieser doch zu halten hat, wenn er sieht dass ein Fußgänger die Straße überquert. Da kann er doch nicht mit überhöhter Geschwindigkeit einen Bogen um uns machen und dabei die andere Spur nehmen - die für die Gegenseite doch ist. Aber Ist auch egal ich mache dafür keine Anzeige ich bin ja nicht verletzt. er hat mich ja nicht angefahren

Kommentar von TheGrow ,

Also mit überhöhter Geschwindigkeit, darf er natürlich nicht an Euch vorbeifahren. Nur werdet Ihr ohne konkrete Messung den Geschwindigkeitsverstoß nicht nachweisen können.

Er ist seitens der Straßenverkehrsordnung aber nicht zwingend verpflichtet anzuhalten. Er kann, insofern er Niemanden gefährdet oder behindert  auch in einem Bogen über die Gegenfahrbahn um Euch herumfahren, insofern er nicht über eine durchgezogene Linie (Zeichen 295) fährt.

Lediglich an Fußgängerüberwegen gilt folgendes:

***************************************************************************

§ 26 StVO - Fußgängerüberwege

(1) An Fußgängerüberwegen haben Fahrzeuge mit Ausnahme von Schienenfahrzeugen den zu Fuß Gehenden sowie Fahrenden von Krankenfahrstühlen oder Rollstühlen, welche den Überweg erkennbar benutzen wollen, das Überqueren der Fahrbahn zu ermöglichen. Dann dürfen sie nur mit mäßiger Geschwindigkeit heranfahren; wenn nötig, müssen sie warten.

***************************************************************************

Antwort
von Rockuser, 35

Nichts erwartet den Fahren, wenn die Situation nicht am Zebrastreifen war.

Antwort
von tanja370, 33

Wenn das nicht gerade am Zebrastreifen war uns er euch nicht gefährdet hat bringt das nicht viel.

Außerdem werdet ihr das kaum beweisen können.Denn der Autofahrer kann auch sagen ihr seid ohne tu schauen auf die Straße und er musste euch ausweichen.

Bringt nix.

Antwort
von tachyonbaby, 25

Derjenige, der ohne Sünde sei, werfe den ersten Stein!

Vielleicht bist Du auch mal irgendwann froh, wenn ein anderer Dein Fehlverhalten "übersieht".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten