Frage von lilwayne1,

Falsches Ticket gekauft

Ich habe heute ein falsches Ticket gekauft. Und die Schaffnerien hat bemerkt. Sie hat gesgat das man wiederrufrecht hat oder so. Hat da jemand eine Vorlage?

Antwort von Dirk001,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bitte nicht die Deutsche Bahn beschummeln! Die brauchen jeden € dringend! ;))

Antwort von MiGaMax78,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi Lilwayne1,

kommt auf das Ticket drauf an. Wenn du ein Sparpreisticket hats, kostet es 15€ Umtausch/Rückgabegebühr. Hast du eine Normalpreis-Fahrkarte, dann kannst du es bis zum ersten Geltungstag kostenfrei zurückgeben.

Was ist denn das für ein Ticket, und wo hast du es gekauft? Inet? Automat? Ich würde in allen Fällen zu einem DB-Reisezentrum gehen und es dort versuchen.

Gruß M.

Kommentar von lilwayne1,

Danke

Ich habe ein normales Kurzstrecken Ticket für eigentlich 12-14 jährige gekauft. Da ich aber 16 bin hat dies nicht gezählt. Und ich habe es an einem Automat gekauft.

Kommentar von DarkstarGI,

@MiGaMax78. Völlig Falsch. Umtausch/Erstattung beim Sparpreis, vor dem ersten Geltungstag gegen 15 € Gebühr, ab dem 1 Geltungstag ausgeschlossen. Umtausch/Erstattung beim Normalpreis, vor dem ersten Geltungstag kostenfrei, ab dem 1 Geltungstag bis 6 Monate danach gegen 15 € Gebühr.

Kommentar von MiGaMax78,

Nichts anderes habe ich geschrieben. Erst lesen, dann kommentieren

Gruß M.

Antwort von DarkstarGI,

Du hast ein Falsches und somit ungültiges Ticket gekauft. Somit werden 40 Euro erhoben. Du hast zwar ein Einspruchsrecht, das wird dir aber mit allerhöchster Sicherheit wenig bringen.

Kommentar von Ontario,

Was ein Glück, dass ich auf diese Sch....DB nicht angewiesen bin. Wenn man diesen ganzen Hick-Hack mit den Ticketpreisen , Zugverspätungen, das Ausfallen der Klimaanlagen in ICE Zügen überlegt, ist die Bahn weit davon entfernt, ein modernes Verkehrsmittel zu sein, welches sie gerne sein möchte. Es wird alles beamtenmässig so konstruiert, dass keiner mehr so richtig durchblickt, oftmals selbst nicht die Leute in den DB-Reisezentren. Wir haben mal einen Test gemacht und uns über dasselbe Reiseziel unter günstigsten Voraussetzungen, einen Reisepreis nennen lassen. Bei zwei Bediensteten im DB-Reisezentrum nachgefragt und erhielten , wie nicht anders zu erwarten, zwei unterschiedliche Ticketpreise.,

Kommentar von DarkstarGI,

das kommt darauf an wie man die Frage stellt, und welche prioritäten man setzt. Das mit den 2 Schaltern hättet ihr euch sparen können, ihr hättet sogar 3 verschiedene Preise an einem Schalter haben können. den schnellsten, den günstigsten, oder den Komfortabelsten. Das Tarifangebot bei de DB ist immer noch sehr einfach. Versuch mal mit der Französischen, der Spanischen, oder der Italienischen Bahn zu reisen, du wirst dich wundern. Und von allen Europäischen Bahnen gehört die DB zu den zuverlässigsten.

Antwort von MW1965,

Einen gesetzlichen Anspruch auf ein Widerrufsrecht hat man nach meinem Kenntnisstand nur in bestimmten festgelegten Fällen, zum Beispiel bei Haustürgeschäften, beim Bestellversand, bei Internetkäufen o. ä.

In Deinem Fall hast Du meines Erachtens keinen Anspruch auf Erstattung. Auf Umtausch (gegen eine andere Fahrkarte) aus Kulanzgründen könntest Du am ehesten hoffen, wenn das Ticket nur mit Entwertung gültig ist und bisher noch nicht entwertet wurde oder wenn es nachweislich noch nicht benutzt wurde. Versuchen kannst Du es natürlich auf jeden Fall! Es kommt auf die Kulanz des Verkehrsunternehmens an!

Antwort von dabrawo,

vergiss es

Schwarzfahren nennt sich das

Kommentar von DarkstarGI,

Schwarzfahrer gibt es nicht, nur Reisende ohne gültigen Fahrausweis. So steht es in den Beförderungsbedingungen.

Kommentar von Ontario,

In Südafrika gibt es auch Schwarzfahrer !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community