Frage von BrotAusDerDose, 50

Falsches Studium?

Hallo...ich studiere Zahnmedizin und habe jetzt festgestellt, dass mir das praktische Arbeiten nicht liegt. Ich bin die langsamste im Kurs und gehe nur noch mit schlechter Laune zur Uni. Das alles macht mich vor allem über mich selbst wütend, weil ich dachte, dass es genau das richtige sein könnte und mittlerweile habe ich richtig Angst bei dem Gedanken daran später an einem Patienten zu arbeiten. Ich überlege jetzt das Studium abzubrechen....habe aber keinerlei Ahnung was ich alternativ machen könnte, das auch einen guten Beruf ermöglicht!!! Ich finde es schrecklich, so in der Luft zu hängen, ich hätte so gern ein Studium bei dem ich wirklich Spaß empfinde. Jetzt ziehe ich in Erwägung erstmal ein Work und Travel für ein paar Monate zu machen. Um endlich diese Selbsterkenntnis zu bekommen, darüber was eigentlich mein sogennantens ding ist. Was haltet ihr von diesem Plan?! Ich habe Angst jetzt komplett meine Zeit zu vergeuden, aber dieses Studiuenfach möchte ich nicht weiter machen, das steht fest. Helft mir doch :-(

Antwort
von haku7, 15

Nur weil du die langsamste im Kurs bist heiß es noch lange nicht das du die Flinte ins Korn werfen musst !!!

Wir Menschen sind äußerst lernfähige Wesen. Was sich einer angeeignet hat, können sich im Prinzip alle anderen ebenfalls zu eigen machen. (Unter passenden Bedingungen - Zeit, Ausbilder, Übungsmöglichkeit, ... )

Auch wenn du langsam arbeitest heißt es nicht automatisch das du schlecht bist. Vielleicht bist du einfach sehr gründlich. Wie lange geht dein Studium bereits und wie lange hättest du bis zum Abschluss. Kurzfristig ist vieles fest aber längerfristig alles offen. So auch bei deiner Arbeitsfähigkeit und dem Interesse für den Beruf.

Was fällt dir den bei Beobachtung der anderen Komilitonen auf. Warum arbeiten diese schneller? Was machen sie anders als du?

Machst du auch  Fehler bei der Tätigkeit die dich verlangsamen? Weißt du warum du Fehler gemacht hast? Gibt es Möglichkeiten wenigstens die gröbsten Schnitzer zu vermeiden oder die Auswirkung zu senken?

Auch ist eine schnelle Durchführung nicht gleichzusetzen mit guter Behandlung von Patienten. Keiner will von einem Metzger behandelt werden.

Wie wäre es mit einem Notizbuch in dem du die Dinge aufschreibst die du so machst in der praktischen Tätigkeit. Worin die anderen schneller sind oder sein könnten. Was du selber verbessern könntest oder vermeiden solltest. So eine Art Manuskript um deine Selbstreflektion zu verbessern.

Evtl. kannst du auch einen Mentor finden der dich unterstützen könnte und sein Wissen an dich weiter gibt. Oder du musst an bestimmten Fähigkeiten arbeiten. Beispielsweise räumliches Vorstellungsvermögen, Feinmotorik trainieren. Vorgänge im geiste durchgehen oder mehrmals üben. Oder etwas mehr Kraft oder Ausdauer aufbauen.

Antwort
von Falkenpost, 21

Hallo!

Ich halte dies für eine gute Idee. Theoretisch kannst du auch nach einer Pause dein Studium wieder aufnehmen. Es bringt dir aber nix, wenn du fertig studierst, obwohl du völlig unzufrieden bist.

Finde sich selbst. Das ist das wichtigste auf der Welt. Werde glücklich! Dies geht auch ohne viel Geld am anderen Ende der Welt.

Gruß
Falke

Antwort
von GGHyperX, 21

Das musst du leider selbst entscheiden^^, da wir hier nicht pauschal beantworten können was dir liegt und was dir eben nicht liegt.. vll. mal mit Eltern, Verwandten oder Freunden reden sie kennen dich besser und können somit bessere alternative Vorschläge anbieten. By the way mach das was dir Spaß macht. Lieber ein Ende mit  Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Antwort
von ALLcharALL, 18

Brich das Studium ab . work and travel ist eine super Erfahrung . Vorallem in Australien! Du kannst so deinen Kopf frei kriegen und deinen anderen interesse nach gehen . Vil wirst du sogar durch das work and travel Konzept dein Traum Beruf finden , man weiß es nie .

Antwort
von md2208, 23

Wenn es schon Fest steht dass du es nicht machen willst dann hast du dir die Frage ja selbst beantwortet ;) work n travel schadet nie!

Antwort
von Potatouser, 20

Hört sich doch nach nem guten Plan an :)

Zuerst Work and Travel und dann vielleicht mal ein paar Praktika.

Oder anderstrum^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community