Frage von KiraRichter, 21

Falsches Gewerbe angemeldet, bekomme ich Probleme mit dem Finanzamt?

Hey Leute, ich habe vor ca 2 Monaten ein Gewerbe für den Bereich Catering angemeldet, da ich selbstständig als Kellnerin und im Catering Service bei verschiedenen Arbeitgebern arbeiten möchte. Ich wollte mir lediglich ein bisschen was zu meinem Bafög dazuverdienen und da mein Freund das damals genau so gehandhabt hat, dachte ich mir das wäre eine gute Idee.

Nun bekomme ich an dauern Briefe vom Finanzamt (Fragebogen zur Steuerlichen Erfassung) und habe letzte Woche sogar einen Anruf bekommen, dass Leute vom Amt vor meiner Wohnung stehen und die Lebensmittelherstellung kontrollieren wollten !?!?!?! Da anscheinen einiges schief gelaufen ist und ich mir nicht sicher bin was, wollte ich nun erst mal hier fragen was ihr meint was ich tun soll, bevor ich noch richtige Probleme mit dem Amt bekomme.

Danke für eure Antworten !!! =)

Antwort
von Geochelone, 13

Weißt du was Catering ist ? Das bedeutet, dass du Lebensmittel zubereitest und zu Veranstaltungen bringst. Dann ist doch klar, dass dich irgendwann auch die Lebensmittelaufsicht kontrollieren will.... Einen selbständigen Kellner kann es gar nicht geben. Was erwartest du, wenn du falsche Angaben machst, um die Scheinselbständigkeit zu verdecken ?

Melde das Gewerbe ab und versuch eine halbwegs saubere Buchhaltung hinzubekommen.

Antwort
von FGO65, 13

Wie wäre die Idee, einfach mal beim Amt anzurufen und die Sache so zu klären?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community