Frage von JaydenX, 73

Falsches BIOS Update heruntergeladen, was tun?

Hallo, ich bin echt am verzweifeln.. Seit dem der Anzeigetreiber rumgespackt hat, wurde mir hier in der Community empfohlen mal ein BIOS Update draufzuhauen, ich dachte ja.. Weil ein letztes BIOS Update war vor 7 Jahren.. Den Medion PC habe ich etwas aufgepeppt mit einem 600 Watt Gamer Netzteil und einer NVIDIA GeForce GTX 460.. Motherboard blieb wie es war, weil es mich nie genervt hat, und immer gute Arbeit geleistet hat.

Aber seit heute, geht nichts mehr. Ich habe wohl ein falsches Update für die falsche Motherboard-Revision geladen, das heißt 2.2 auf 3.1 .. Es ist ein MS-7366 , von Medion.. Und der Medion Telefon-Support ist echt teuer.. Ich bereue es gerade diesen Hersteller zu haben.. Nun habe ich versucht das CMOS per Jumper zu Resetten und mit der Knopfzelle, aber es geschieht nichts.. Ich füge noch hinzu das beim jumper nicht nur dort ein Feld ist also es gibt's nicht nur ein Bereich wo man den jumper einstecken kann Beispiel 1-2-3 Trennung und dann wieder 1-2-3 das eine ist schwarz das andere weiß. Ich füg auch noch ein Foto hinzu, damit es nicht allzu kompliziert ist.

Weiß jemand wie ich das jetzt richtig Resetten tue? :(

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort
von hans39, Community-Experte für Computer, 33

Medion bietet für beide Mainboard-Varianten ein BIOS-Update an (für PCB 2.2: Version 2.16 und für PCB 3.1: Version 4.0c).  Eine Korrektur wäre also möglich. Da aber Windows nicht mehr starten kann, müsste das Flashen von einer  Diskette erfolgen. 

Da das nicht ganz einfach ist, könntest Du es von einer Computer-Werkstatt machen lassen. Frage aber vorher nach einem verbindlichem Preis.

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer & PC, 21

Lief es denn nach dem Bios-Update? Denn kann nicht das falsche Bios geflasht worden sein. Denn dann würde garnicht mehr gehen.

Biosreset: Batterie für 20-30 Sekunden bei abgezogenen Stromsteckern am Netzteil entfernen.

Evtl versuchst du mal die Grafikkarte rauszunehmen und die OnboardKarte zu benutzen. Wenn vorhanden.

Expertenantwort
von funcky49, Community-Experte für Computer & PC, 38

Das CMOS zu resetten, bringt Dir die vorherige BIOS-Version nicht zurück.

Normalerweise kann man keine falsche BIOS-Version flashen, bei einer falschen Version kommt eine Fehlermeldung. Deshalb verstehe ich Deine Aussage nicht.

Unabhängig davon muss man nach einem BIOS-Update das BIOS auf Werkseinstellung zurücksetzen, dafür gibt es einen Menüpunkt, der meistens so heisst:  Load Default oder sinngemäß. Anschliessend booten und das BIOS wieder auf die zutreffenden Werte einstellen.

Kommentar von JaydenX ,

PC geht an, Bildschirm empfängt kein Signal, was tun?

Kommentar von funcky49 ,

Ist denn das BIOS-Update erfolgreich durchgelaufen, hast Du eine entspr. Erfolgsmeldung erhalten?

Gibt das Mainboard irgendwelche Töne von sich?

Kommentar von JaydenX ,

BIOS Update gedownloadet falsche Revision Version vom Mainboard also ich habe 2.2 Version auf mein 3.1 geladen, es erschien ein Command Prompt bei der Installation, PC wurde nur heruntergefahren, als ich kurz zur Küche ging, und dann kam ich wieder und sah nur wie Windows das Betriebssystem herunterfährt ohne jeglichen Neustart, also versuchte ich den PC wieder anzuschalten, Bildschirm empfängt kein Signal, Mainboard gibt keine Piepgeräusche ect. Von sich

Kommentar von funcky49 ,

OK, schwer nachzuvollziehen, was da passiert ist.

Zieh mal den Stromstecker ab vom PC, halte dann mal den Einschaltknopf einige Sekunden gedrückt (das entlädt die Kondensatoren). Nimm dann die CMOS-Batterie einmal raus und wieder rein. Warte noch 10 min, dann schalte alles wieder ein...

Kommentar von playzocker22 ,

Sobald man die Kondensatoren entlädt und dann eie Bios Batterie entfernt hat man in den meisten Fällen gar kein Bios mehr und dadurch einen komplett Nutzlosen Bios chip. Da wird das Mainboard erst recht nichts mehr sagen.

Kommentar von funcky49 ,

Das ist ja Unsinn.

Nach dem Entfernen des Stromkabels entleeren sich die Kondensatoren immer, mit Drücken der Einschalttaste geht das nur schneller.

Der CMOS-Akku hält die aktuellen BIOS-Einstellungen, nach Austausch des Akkus (soll ja auch gelegentlich nötig sein), ist das BIOS natürlich immer noch vorhanden.

http://www.pcwelt.de/tipps/Stromzufuhr-durch-Batterie-zur-Hauptplatine-3258694.h...

Kommentar von playzocker22 ,

Ok kommt anscheinend aufs Mainboard an. Ich musste meins mal zurückschicken weil ich bei entladenen Kondensatoren die CMOS Batterie entladen habe. Danach hatte ich kein Bios mehr und konnte es selbst nicht mehr flashen. MSI X99A Mpower

Kommentar von funcky49 ,

Das mag sein, dass so was mal vorkommt

Die von mir beschriebene Vorgehensweise ist eine Standardprozedur bei solchen Problemen, wie der Fragesteller sie hat.

Kommentar von playzocker22 ,

*entfernt nicht entladen

Antwort
von playzocker22, 45

Dann flash das Bios doch einfach wieder. Und ich will gar nicht wissen was du da für ein Schrott netzteil eingebaut hast

Kommentar von JaydenX ,

?? Das ist ein XILENCE extra für Gaming, also ich bitte dich, vorher zuerst informieren und dann sprechen.

Kommentar von playzocker22 ,

:D Das is ziemlicher Müll aber das siehst du eh nicht ein weil du dich damit nicht auskennst.

Kommentar von playzocker22 ,

Nicht alles wo Gaming drauf steht ist für Gaming gedacht. Es ist zwar kein china böller aber gut ist es definitiv auch nicht.

Kommentar von JaydenX ,

Das Netzteil leistet extrem gute Arbeit, und die Temperaturen sind selbst auf Volllast bei 50 Grad mindestens nur auf Spielen auf Ultra Settings, und ich spreche hier nicht von Spielen wie Tetris ect

Kommentar von JaydenX ,

Können wir hier bitte jetzt um das BIOS sprechen und nicht übers Netzteil , Möchtegern Besserwisser.

Kommentar von playzocker22 ,

Ich bin kein Möchtegern besserwisser sondern jemand der sich damit auskennt aber danke... Das mainboard kannste praktisch in den Müll werfen. Wenn es beim Bios flashe ein Problem gab und das Mainboard kein Signal mehr ausgibt kann man das Bios nicht mehr flashen. Du kannst aber den Bios chip mit vorinstalliertem Bios austauschen, dazu musst du aber Löten können und ein Bios chip finden der ein vorinstalliertes bios hat und genau so wie der alte ist. Wenn du ein billig board hast wird das aber nichts. Und bei nem Netzteil kommt es nicht drauf an wie es funktioniert sondern wie es gebaut ist und welche Technologien und Komponenten zum Einsatz kommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community