Falscher Verwandschaftsgrad angeben um u18 mit in Club zu nehmen: Strafbar?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Verhalten ist weder strafbar noch ist die Korrektheit Deiner Angaben für den Club überprüfbar.

Es handelt sich weder um eine Urkundenfälschung (§ 267 StGB) noch um einen Betrug (§ 263 StGB). Auch andere Straftatbestände sind nicht einschlägig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist keine Urkundenfälschung, aber die werden das schon irgendwie überprüfen, weil Ihr sicher nicht die einzigen seid, die so etwas versuchen. Und wenn das rauskommt, ist der Besitzer dran, für den gibt es dann Ärger, weil er Minderjährige ohne entsprchende Begleitung reingelassen hat. Euch droht jediglich ein Hausverbot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange die das nicht als Eidesstattliche Erklärung aufziehen (und soweit ich weiß kann man die gegenüber einer Diskothek gar nicht abgeben) dürfte es nicht strafbar sein. Im Alltag darfst Du so viel lügen wie Du willst, auch schriftlich.

Sollte es irgendwie rauskommen (wenn Du zb behauptest, er sei Dein Zwilling, ihr aber zwei unterschiedliche Geburtsdaten habt) könnt Ihr im Club halt Hausverbot bekommen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasRi
30.10.2016, 19:42

danke aber warum xD

0
Kommentar von vitus64
30.10.2016, 19:48

Weil es keinen Straftatbestand gibt, der bei sowas erfüllt ist.

Damit etwas strafbar sein kann, muss ja ein Straftatbestand erfüllt sein.

Urkundenfälschung scheidet aus (siehe mein Kommentar auf eine andere Antwort).

Für Betrug fehlt es am Vermögensvorteil.

0
Kommentar von vitus64
30.10.2016, 20:06

Meine Güte, ich habe von Betrug geschrieben. Und da ist ein Vermögensvorteil ausweislich des betreffenden Tatbestands zwingend erforderlich.

Dass für andere Straftaten (Sexualdelikte und diverse andere) kein Vermögensvorteil erforderlich ist, ist klar.

0

Was möchtest Du wissen?