Frage von Topasa, 58

Falscher Galopp auf der rechten Hand?

Hallo liebe Pferdefreunde Ich habe aktuell eine 4 Jährige Stute die scheinbar viel zu schnell angeritten wurde. Viele Probleme - wie z.B nevosität beim aufsitzen und im Schritt - konnten wir schon lösen und sie geht inzwischen voll Entspannt und aufmerksam unter dem Reiter. Auch der Galopp auf der linken Hand erfolgt ruhig und konzentriert und kann sowohl aus dem Trab wie auch aus dem Schritt abgefragt werden. Doch nun kommt das Problem... auf der rechten Hand galoppiert sie Grundsätzlich außen an. Eine Zeit lang schien es gut zu klappen, nachdem mir eine Trainerin empfahl es doch mal aus dem Schenkelweichen zu probieren, da sie ja auch wunderbar aus dem Schritt angaloppiert. Doch leider ist meine Stute ziemlich pfiffig und so hat sie bereits nach kurzer Zeit verstanden was auf sie zukommt wenn es ans Schenkelweichen geht. Ich probierte es wieder auf normalem Wege und anfangs schien es zu funktionieren, doch in der nächsten Reitstunde galoppierte sie wieder außen an und es blieb leider auch dabei. Ich möchte nicht das sie sich angewöhnt beim Schenkelweichen herumzuzappeln weil sie denkt sie müsste danach angaloppieren, deswegen hoffe ich auf eure Hilfe und ein paar gute Ideen. Gerne auch Ratschläge für vorbereitende Übungen welche vom Boden oder vom Pferd aus durchgeführt werden können.

P.S. die Standartsachen wie in die Ecke angaloppieren, aus einer Volte oder gar über einer Trabstange wurden schon probiert und haben meine kleine nur zusätzlich gestreßt, was ich gerne vermeiden würde. Sie soll den Galopp schließlich mit positiven Erfahrungen verbinden.

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 35

Das dürfte an der Schiefe des Pferdes liegen. Richte es gerade, dann klappt das schon. Geraderichtende Übungen sind viel Zirkelarbeit, Schultervor, etc. Seitengänge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community