Frage von AnnaValerious, 42

Falsche Solidarität, gepaart mit Entmenschlichung?

Auf Facebook konnte man sich vor einem Monat nicht mehr vor Solidaritätsbekundungen etc retten. Wo man hinschaute, die französische Flagge sprang einem unweigerlich ins Auge. Was in Paris passiert ist, ist schrecklich und grausam. Aber es brachte mich zum Nachdenken: Flagge zeigen für Frankreich? Aber was ist mit den Flaggen für den Libanon, den Yemen, die Türkei, Indonesien, Syrien, Afghanistan, Irak etc. ? Hat irgendeiner sein Profilbild in deren Farben getaucht? Nein!

Das Argument "Frankreich ist näher an Deutschland" mag stimmen, aber was ist mit den anderen Menschen die in ihren Ländern ermordet werden?

Handelt es sich um eine falsche Solidarität, sind die anderen weltweiten Opfer nur Menschen zweiter, dritter, gar vierter Klasse, um die es sich nicht zu trauern lohnt, da das da unten ja "alltäglich" ist oder sind wir zu sehr abgestumpft, dass uns nur noch nahe Ereignisse aufwecken?

Antwort
von JBEZorg, 25

Willkommen in der modernen Welt. Jeder hat Tausende von "Freunden" und für Likes macht man sich zum Affen. Da kannst nicht echte Gefühle erwarten von den "Menschen", die jedes Problem mit einem Click gelöst sehen.

Kommentar von AnnaValerious ,

Ja eben, aber wie macht man denen das klar??
Bilder teilen und Likes haben schon den vielen dort abgebildeten kranken und misshandelten Menschen geholfen, weißt du doch. *kopf und tischkante knutschen innigst*
Das ist doch scheinheilig! Oder?

Kommentar von JBEZorg ,

Ja eben, aber wie macht man denen das klar?? 

Wahrscheinlich garnicht. Jesus hat's damals auch nicht geschafft.

Kommentar von AnnaValerious ,

Außer vllt die Kopf-Stuhl-Tischkanten-Therapie? :D 

Antwort
von RodionKosmodrom, 18

Da merkt man halt, dass tote aus dem "freien Westen" um einiges mehr wiegen als irgendwelche Leute von sonst wo. Das besonders zynische dabei: Wenn die Staatsoberhäupter von solchen Anschlägen reden, ist für sie immer gleich die Nation das Opfer - um die Opfer geht es ihnen offensichtlich nicht. Es nicht Konzertbesucher oder Touristen zu Schaden gekommen, nein es ist "unsere Art zu leben". Mit diesem Feindbild wird eine Feindschaft legitimiert, mit der die US-geführte Kriegsallianz seit anderthalb Jahrzehnten den arabischen Raum verwüstet und ganze Staaten liquidiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten