Frage von goga72, 56

Falsche Nebenkosten abgerechnet, Vermieter ignoriert mich, was soll ich tun?

Hallo !!! Mein Vermieter knöpfte mir nun fast schon 6 Jahre jeden monat 10,- für Kabelgebühren ab, nun habe ich zufällig erfahren, das für unser Haus noch nie Kabelgebühren gezahlt wurden. Habe ihn daraufhin angeschrieben und wollte genau wissen wofür ich die Gebühren bezahlt habe, er ignoriert es einfach. Kein Nachweis , nichts einfach! Kann ich mir das Geld zurückholen?

Antwort
von AnReRa, 27

Es ist zwar grundsätzlich keine Art solche Anfragen vom Mieter zu ignorieren - und lässt befürchten dass das vorsätzlich geschieht - aber Geld wirst Du so oder so nicht zurückbekommen.
Mir stellt sich aber gerade die Frage, warum noch niemand aufgefallen sein soll, dass das Kabelfernsehen nicht funktioniert. Bist Du der einzige der noch 'Kabelfernsehgebühren' zahlt aber gar nicht nutzt ?
Oder geht es auch um Telefonieren und Internet über Kabel, dann ist 'Kabelfernsehen' nur ein alter Begriff in der Abrechung ...

Man könnte es vielleicht so machen, dass der Vermieter informiert wird (am besten mit Einschreiben), dass der Kabelanschluss nicht funktionieren würde und - bis zur Wiederinbetriebsetzung - entsprechend keine Gebühren gezahlt werden.

Habt ihr eine Satellitenanlage ? Solche Kosten können auch umgelegt werden.

Antwort
von albatros, 14

Wer versorgt dich mit TV? Hast du einen eigenen Vertrag mit einem Versorger? Was steht im Mietvertrag? Sind TV- Gebühren zur Umlage vereinbart?

Antwort
von Mignon2, 29

Schreibe den Vermieter nochmals an und setze ihm eine Frist für die Beantwortung deiner Frage. Du kannst ihm auch mitteilen, dass du die € 10 bis zur endgültigen Klärung der Angelegenheit nicht mehr bezahlst und dir weitere Schritte hinsichtlich einer Rückzahlung für die vergangenen Jahre vorbehältst, wenn er keinen Nachweis über die Rechtmäßigkeit dieser Nebenkosten innerhalb der genannten Frist vorlegt.

Kommentar von goga72 ,

Habe ich schon im Dezember gemacht- habe bis heute keine Nachricht

Kommentar von Mignon2 ,

Du hast ihm schon eine Frist gesetzt und rechtliche Schritte angedroht und er hat bisher nicht geantwortet, obwohl die Frist abgelaufen ist?

Dann gehe zu einem Anwalt und fordere die Nebenkosten per Mahnbescheid zurück.

Antwort
von goga72, 34

Habe die Zahlungen eingestellt , da ich nun nen eigenen Kabelanschluss habe, aber kann ich was zurück fordern?

Kommentar von babyschimmerlos ,

Das solltest du tun. Am besten mit anwaltlicher Hilfe. Wer dich so übers Ohr hauen kann, gegen den hast du ohne Anwalt keine Chance.

Antwort
von babyschimmerlos, 27

Wie jetzt? Du zahlt Kabelgebühren, obwohl du gar kein Kabelfernsehen hast? Sorry, ich konnte mir jetzt das Lachen nicht verkneifen.

Dein Vermieter scheint zu wissen, dass er diese Späße mit seinen Mietern machen kann. Nimm dir einen Anwalt und klage die 6 Jahre zu viel gezahlten Gebühren ein.

Kommentar von goga72 ,

Nein das Komische war , Fernseher ging immer. Nur habe ich nun bei unserem Anbieter ein Packet gebucht , da ist das Kabel mit drin und die wollten mir einen Anschluss legen , da es in unserem Haus noch keinen gibt, haha ! Und einen anderen Anbieter gibt es hier nicht

Kommentar von babyschimmerlos ,

Wie hast du denn dann Fernsehen gucken können? Habt ihr eine SAT-Anlage im Haus? Dann darf der Vermieter die Gebühren der SAT-Anlage kassieren.

Kommentar von goga72 ,

nein , keine Sat anlage, Kabel ging , wurde abe laut anbiete nie bezahlt, die wissen gar nicht warum ich gucken kann

Kommentar von AnReRa ,

Au, jetzt kann es böse für den Vermieter werden.
Beim analogen Kabelfernsehen gibt es keine 'Verschlüsselung' oder ähnliches. Selbst wenn in dem Versorgungszweig nur noch einer analoges Kabel hat, können theoretisch alle mit schauen. Die 'Unterbrechnung' findet typischerweise im Keller des jeweiligen Hauses statt.

Das ist zwar i.d.R. eine verplombte Dose, aber wenn kratzt das schon. Es wird nicht vom Netzbetreiber kontrolliert. Also Plombe auf, Schiebeschalter umlegen und analoges Kabelfernsehen geht (illegal) wieder.

Ich glaube Du hast ein Druckmittel geben den Vermieter gefunden.
Konfrontiere ihn damit, das Du die Sache verfolgen läßt, wenn nicht umgehend eine Lösung für die zuviel gezahlten Gebühren gefunden wird ...

Den 'Trick' hat uns der Monteur verraten, als wir das analoge Kabel zugunsten von SAT abgemeldet haben ...

Kommentar von goga72 ,

na super

Kommentar von AnReRa ,

Schließt Du das Antennenkabel direkt am Fernseher an ?

Könnte es sein, das hier zwischen analogem und digitalen Kabelfernsehen unterschieden wird ?
Die alten Kabelanschlüsse/Anlagen sind nicht rückkanal-fähig. Das kann man als 'kein Kabel vorhanden' an den Kunden weitergeben.

Antwort
von anna18558, 35

einfach erst dann wieder bezahlen, wenn eine vernünftige, nachvollziehbare abrechnung erstellt wurde..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten