Frage von CookieA25, 50

Falsche Fahrschein?

Hallo,

und zwar meine Mutter kann nicht gut Deutsch und sie hat eine Frau gefragt wie es funktioniert mit dem Automat und die Frau hat verstanden das meine Mutter als Einzelfahrt fahren möchte. Die Frau hat auf Einzelfahrt geklickt in Offenbach nach Mühlberg Frankfurt.

Beim Rückfahrt war meine Mutter geschockt, weil die Kontroller sagten das sie nicht zurück fahren kann und eine 60 Euro Geldstrafe geschrieben.

Und meine Mutter hat wieder Leute gefragt wie sie nach Hause fahren kann und die haben gesagt das sie wieder Einzelfahrt kaufen soll und sie hat es gekauft.

Sie hätte eigentlich eine Tagesfahrtkarte kaufen müssen, weil sie wieder zurück muss, also Rückfahrt.

Das Problem ist das alles ein Missverständnis ist, denn meine Mutter hat nur falsche Fahrschein gekauft und sie fährt zum erstes mal alleine.

Sie ist echt traurig, es war ihr auch peinlich unter Menschen das sowas passiert ist. Und meine Mutter hat Blutdruck Problem, sie weint. Sie kann kein gut Deutsch und wir brauchen Hilfe.

Man kann Anspruch darauf nehmen, also das man dagegen ist.

Werden die es Akzeptieren? Ich mein wir sind auch Hartz4-Empfänger.

Ich bitte um Hilfe und nach Rat.

Danke im Voraus.

Antwort
von larry2010, 12

ihr könnt ja bei der stelle anrufen oder persönlich hingehen udn es schildern.

aber so etwas pasiert nicht wenigen leuten, die auch wenig geld haben und die zahlen dann auch die strafe.

im übrigen haben wir einheimischen es auch nicht leicht, am automat die richtige karte zu ziehen udn da gibt es auch leute die wenig geld haben udn dann eien strafe zahlen müssen

Antwort
von Maimaier, 16

Wenn Widerspruch eingelegt wird, geht es vielleicht vor Gericht, ihr müsstet dann als Hartz4 Empfänger Beratungshilfe beantragen.

http://amt24.sachsen.de/ZFinder/verfahren.do?action=showdetail&modul=VB&...!0

Schwer zu sagen, wie das Gericht urteilen würde. Es geht darum, ob absichtlich das falsche Ticket gekauft wurde. Ohne Absicht keine Strafe. Aber das ist schwer zu ermitteln.

Antwort
von Ryuk12, 19

Also einen Anspruch hast du auf nichts.
Aber Missverständinisse passieren.

Scheib der Bahn einen Brief oder eine Mail und schildere das Problem.
Am besten schlägst du eine kleine Summe vor die híhr statt den 60 € zahlt. Vielleicht gehen Sie darauf ein.


Antwort
von Ranzino, 25

Nein, deine Mutter ist selbst für die Wahl ihres Fahrscheins zuständig. Also Augen auf oder 60 € löhnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten